Stürmer-Transfer im Sommer

BVB: Haaland-Nachfolger steht fest – er heißt nicht Adeyemi

Der BVB soll schon einen Nachfolger für Erling Haaland auserkoren haben. Ganz unabhängig von Transfer von Karim Adeyemi.

Dortmund – Der Transfer von Karim Adeyemi zu Borussia Dortmund ist nach übereinstimmenden Medienberichten beschlossen. Als direkten Ersatz für Top-Stürmer Erling Haaland hat der BVB aber offenbar einen anderen Kandidaten auserkoren.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB: Haaland-Nachfolger steht fest – er heißt nicht Adeyemi

In einer Sache stimmen die Informationen deutscher Medien überein: Karim Adeyemi wird zeitnah einen Vertrag beim BVB unterschreiben. Uneinigkeit herrscht noch über die Ablöse. Die Schätzungen reichen von 30 Millionen Ablöse zuzüglich verschiedener Boni bis 38 Millionen Euro plus Boni. Die Gesamtsumme dürfte zwischen 35 und 40 Millionen Euro liegen.

Der BVB soll für einen Haaland-Transfer vorgesorgt und bereits einen Nachfolger auserkoren haben.

Als direkter Ersatz für Erling Haaland ist der eher schmächtige DFB-Nationalspieler aber offenbar nicht gedacht. Das berichtet BVB-Experte Freddie Röckenhaus von der Sueddeutschen Zeitung. Angeblich sei der direkte Nachfolger für den Norweger schon gefunden, so höre man. Der Verein wolle den Namen aber erst verraten, wenn Haaland die Ausstiegsklausel in seinem Vertrag gezogen habe.

BVB: Bei Transfer von Erling Haaland – Hugo Ekitike und Adam Hlozek als Kandidaten

Dieser kann Dortmund im Sommer für festgeschriebene 75 Millionen Euro Ablöse verlassen. Als wahrscheinlichstes Szenario kristallisiert sich mehr und mehr ein Transfer zu Manchester City heraus. Andere Vereine haben finanzielle Schwierigkeiten, das 350-Millionen-Euro-schwere Transfer-Paket stemmen, das zusätzlich zur Ablöse noch das Gehalt bei einem Fünfjahresvertrag und Boni für die Haaland-Entourage um Berater Mino Raiola sowie Vater Alf-Inge umfasst (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Wer aber könnte nun der rätselhafte Mr. X sein, der beim BVB ab der kommenden Saison auf den Spuren von Erling Haaland wandeln soll? Die Bild-Zeitung nennt in einem neuen Bericht zwei 19-jährige Kandidaten: Hugo Ekitike von Stade Reims und Adam Hlozek von Sparta Prag.

BVB: Bei Transfer von Erling Haaland – Haller, Nunez und Schick wohl zu teuer

Gehandelt wurden zuletzt auch die Namen Sébastien Haller (Ajax Amsterdam), Patrik Schick (Bayer Leverkusen) und Darwin Nunez (Benfica Lissabon). Das Trio dürfte für den BVB aber nur schwer zu bekommen sein. Haller und Schick kosten angeblich jeweils über 40 Millionen Euro Ablöse. Für Nunez verlangt Benfica sogar 80 Millionen Euro – seine Ausstiegsklausel liegt gar bei 150 Millionen Euro.

Generell dürfte das BVB-Budget beim Haaland-Nachfolger begrenzt sein. Neben dem Transfer von Karim Adeyemi soll auch Innenverteidiger Nico Schlotterbeck nach Dortmund kommen. Er würde zusätzliche 20 bis 25 Millionen Euro Ablöse kosten. Auch eine Verstärkung fürs zentrale defensive Mittelfeld steht auf der schwarz-gelben Wunschliste recht weit oben.

Rubriklistenbild: © Michael Taeger/Imago