Szenario weckt Erinnerungen

Ex-BVB-Star Haaland vor City-Abgang? Vater deutet Transfer an

Wie lange Ex-BVB-Star Erling Haaland für Manchester City auf Torejagd geht, ist fraglich. Vater Alf-Inge lässt mit einem Transfer-Statement aufhorchen.

Dortmund/Manchester – Im Sommer 2022 wechselte Erling Haaland vom BVB zu Manchester City. Es war ein Transfer mit gefühlt ewig langer Anlaufzeit.

Ex-BVB-Star Haaland vor City-Abgang? Vater deutet Transfer an

Bereits Monate im Voraus wurde der Norweger beinahe täglich mit einem neuen europäischen Top-Klub in Verbindung gebracht. Bei Manchester City schien Ex-BVB-Star Erling Haaland nun endgültig am oberen Ende der Fußball-Nahrungskette angekommen.

Bis Ende Juni 2027 haben sich die superreichen Engländer die Dienste des torhungrigen 22-Jährigen gesichert. Zumindest auf dem Papier.

Trotz Vertrag bei Manchester City: Vater von Ex-BVB-Star Haaland überrascht

Denn aktuell stellt sich eher die Frage, ob Erling Haaland seinen Vertrag bei Manchester City überhaupt erfüllen wird. Aussagen von Vater Alf-Inge lassen arge Zweifel aufkeimen.

Droht den Engländern ein ähnliches Szenario wie einst dem BVB? Gut möglich.

Vater von Ex-BVB-Star Haaland plant Zukunft: Begrenzte Zeit bei Manchester City

„Er könnte 15 Jahre bei City bleiben, weil es ihm sehr gefällt und es ein großartiger Verein ist, aber ich habe den Eindruck, dass er beweisen will, dass er in jeder der großen Ligen gewinnen kann“, kündigte Alf-Inge Haaland vielsagend in einem Interview mit dem französischen Magazin France Football an.

Für Ex-BVB-Star Erling Haaland könnte die Zeit bei Manchester City laut Vater Alf-Inge womöglich vorzeitig enden.

„In Deutschland war er schon zweieinhalb Jahre, und er könnte es auch in Zukunft so machen. Drei Jahre Premier League, dann nach Italien, Spanien oder Frankreich. Es ist noch nichts entschieden, aber es ist eine Möglichkeit, weil er in jedem Team ein Gewinner sein kann“, führt Erling Haalands Vater fort.

Wie einst beim BVB: Manchester City droht bei Erling Haaland Transfer-Theater

Jene Aussagen lassen den Eindruck zu, dass der einstige Profi von Borussia Dortmund bereits für einen möglichen Transfer in Stellung gebracht werden soll. Dem BVB dürfte dieses Szenario nur allzu bekannt vorkommen.

So war die Haaland-Entourage beispielsweise bereits im April 2021 in einer medienwirksam inszenierten Europa-Reise auf Vereinssuche für den norwegischen Schützling gegangen. Neben Manchester standen unter anderem auch sehenswerte Metropolen wie Madrid und Barcelona auf der Casting-Tour.

Angesichts der Aussagen von Papa Alf-Inge dürften die in jenen Städten ansässigen Top-Klubs Real Madrid und FC Barcelona bereits aufgeregt und in freudiger Erwartung mit den Hufen scharren. Fraglich ist nur, wie Manchester City auf das womöglich drohende Transfer-Theater reagieren wird. In zweieinhalb Jahren, im Sommer 2025, könnte für Erling Haaland jedenfalls ein erneuter Vereinswechsel vorgesehen sein.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media