Wichtige Säulen fehlen

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: So löst Rose das Abwehr-Problem

Der BVB tritt die Reise zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt erneut mit personellen Problemen an. In der Abwehr muss Marco Rose die BVB-Aufstellung erneut anpassen.

Update, Samstag (8. Januar), 17.33 Uhr: Die Aufstellung ist da! Emre Can ersetzt wie erwartet den verletzten Manuel Akanji in der Innenverteidigung. So spielt Borussia Dortmund heute gegen Eintracht Frankfurt:

Aufstellung BVB: Kobel - Meunier, Can, Hummels, Guerreiro - Dahoud, Bellingham, Brandt - Reus, Malen, Haaland
Auf der Bank: Hitz – Hazard, Schulz, Moukoko, Tigges, Witsel, Passlack, Pongracic, Knauff

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: So löst Rose das Abwehr-Problem

Erstmeldung: Zum Start der Rückrunde trifft Borussia Dortmund am Samstag (8. Januar, 18.30 Uhr) auf die Eintracht aus Frankfurt. Wie bereits vor der Winterpause erschweren einige Ausfälle die Vorbereitung auf das Spiel.

VereinBorussia Dortmund
StadionSignal Iduna Park
Kapazität81.365
CheftrainerMarco Rose
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

Ganz so schlimm wie bei der 2:3-Niederlage gegen die Berliner Hertha trifft es den BVB jedoch diesmal nicht. Vor der Winterpause musste Cheftrainer Marco Rose insbesondere in der Hintermannschaft die „Rotationsmaschine“ anwerfen. Gleich vier etatmäßige Stammspieler galt es für den 45-Jährigen in diesem Mannschaftsteil gegen den „Hauptstadtclub“ zu ersetzen.

Dennoch muss Borussia Dortmund in der Abwehr auch gegen Eintracht Frankfurt zwei schwerwiegende Ausfälle verzeichnen. Neben Dan-Axel Zagadou (Corona-Infektion) müssen die Westfalen in der Main-Metropole auch auf Manuel Akanji (Aufbautraining nach Knie-Operation) verzichten. Darüber hinaus wird auch Allrounder Marius Wolf (Corona-Infektion) nicht zur Verfügung stehen.

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Emre Can löst Abwehr-Problem

Es ist daher wenig verwunderlich, dass Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Spiel BVB-Schlüsselspieler Mats Hummels besonders in die Pflicht genommen hat: „Am Anfang fehlen uns mit Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou wichtige Spieler auf der Position. Dadurch sind wir dann natürlich stark auf Mats‘ Erfahrung und Qualität angewiesen und ich erwarte einfach, dass er diese Verantwortung dann auch übernimmt, ganz klar“, fordert der 45-Jährige.

Emre Can könnte gegen Eintracht Frankfurt in die BVB-Innenverteidigung rücken.

Zur Lösung des Abwehr-Problems stehen für Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt gleich drei Optionen zur Auswahl. Neben Manuel Pongracic kämen für die vakante Position in der Innenverteidigung auch Emre Can und Axel Witsel infrage. Letztgenannter konnte gegen Hertha BSC allerdings mitnichten überzeugen. RUHR24 tippt daher auf Emre Can in der „schwarz-gelben“ Startaufstellung.

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: So spielt Borussia Dortmund

Im Tor darf sich der BVB bei Eintracht Frankfurt über die Rückkehr des genesenen Gregor Kobel freuen. Der Schweizer fehlte im letzten Spiel der Hinrunde aufgrund einer Erkältung. Auch auf die Dienste von Raphael Guerreiro kann Cheftrainer Marco Rose wieder zurückgreifen.

Mit einem kleinen Fragezeichen ist indes die Position vor der Viererkette behaftet. Hier hat Mahmoud Dahoud aktuell mit leichten Problemen zu kämpfen. Sollte der 26-Jährige ausfallen, stünde Axel Witsel im defensiven Mittelfeld Gewehr bei Fuß.
RUHR24 vermutet Borussia Dortmund in der folgenden Aufstellung: Kobel – Meunier, Can, Hummels, Guerreiro – Dahoud, Brandt, Reus, Bellingham – Malen, Haaland.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema