Dortmund-Star greift an

BVB-Profi Donyell Malen macht Ansage an Bayern-Neuzugang

Donyell Malen zählt zu den Gewinnern der Sommervorbereitung. Entsprechend selbstbewusst machte der 22-Jährige nun einem Bayern-Profi eine Ansage.

Dortmund - Borussia Dortmund ist erfolgreich in die neue Spielzeit 2022/2023 gestartet. Der BVB bezwang 1860 München am Freitagabend (29. Juli) im DFB-Pokal souverän mit 3:0. Großen Anteil daran hatte Offensivspieler Donyell Malen. Der Niederländer hat mit dem BVB in Zukunft einiges vor.

NameDonyell Malen
Geboren19. Januar 1999 (Alter 22 Jahre), Wieringen, Niederlande
Größe1,76 Meter
Aktueller Verein Borussia Dortmund

BVB: Donyell Malen überzeugt und überrascht mit Ansage an Bayern-Profi

Das erste Jahr bei Borussia Dortmund verlief für Donyell Malen eher durchwachsen. Dem Nationalspieler war anzusehen, dass ihm die Umstellung von Eredivisie- zu Bundesliga-Fußball schwerfiel. Anfangs kämpfte er zunächst mit Fitness-Problemen. Im weiteren Verlauf waren seine Leistungen häufig zu inkonstant, gleichwohl seine spielerische Klasse immer mal wieder aufblitzte.

All das scheint Donyell Malen in seinem zweiten BVB-Jahr hinter sich lassen zu wollen. Schon in der Vorbereitung präsentierte sich der 22-Jährige in starker Verfassung. Auch Trainer Edin Terzic war beeindruckt: „Donny hat sich wirklich sehr gut bewegt. Er hat richtig hart und gut gearbeitet“, schwärmte der Coach zum Ende des Trainingslagers in Bad Ragaz.

BVB: Donyell Malen bringt Borussia Dortmund im DFB-Pokal auf die Siegerstraße

Zur Belohnung wurde Donyell Malen gegen 1860 München in die Startelf berufen. Auf dem linken Flügel sorgte er für mächtig Wirbel. Mit mehreren guten Einzelaktionen brachte er die Defensive der Löwen in Verlegenheit. Den Treffer zum 1:0 erzielte er nach einem starken Solo auch noch selbst. Mit seinem Auftritt verdiente er sich in der BVB-Einzelkritik daher auch die Bestnote.

Nach dem Spiel gab sich Donyell Malen jedoch bescheiden: „Ich war direkt im Spiel. Wir haben es insgesamt gut gemacht. In der Defensive und Offensive. Darauf sollten wir aufbauen“, so der 22-Jährige.

Donyell Malen präsentiert sich derzeit in starker Form.

BVB-Star Donyell Malen: „Ich habe mir viel vorgenommen für die neue Saison“

Vor dem Pokalspiel hatte Donyell Malen im Gespräch mit Sport1 aber auch etwas forschere Töne angeschlagen. Angesprochen auf seine persönlichen Ziele mit dem BVB entgegnete er: „Ich habe mir viel vorgenommen für die neue Saison. Ich möchte mich täglich verbessern. Davon bin ich überzeugt.“

„Mein erstes Jahr war okay, ich hatte einige gute, aber auch schlechte Momente. Ich bin insgesamt aber sehr optimistisch, dass es ein besseres Jahr wird und ich dem Team mit meinen Toren helfen kann“, so der Angreifer weiter.

BVB-Star Donyell Malen optimistisch: „Ich glaube, dass jetzt viele Dinge leichter von der Hand gehen“

Eine Begründung für seinen Optimismus lieferte er gleich mit: „Ich bin jetzt ein Jahr hier und kenne die Leute im Umfeld mittlerweile viel besser. Ich glaube, dass jetzt viele Dinge leichter von der Hand gehen werden. Hinzu kommt, dass ich im Urlaub wirklich sehr hart an mir gearbeitet habe. Das alles macht mich zuversichtlich.“

Donyell Malen hat eine Kampfansage nach München geschickt.

Seine Zuversicht gipfelte im Sport1-Interview in einer kleinen Ansage an Bayern-Neuzugang Matthijs de Ligt. Beide Spieler haben eine gemeinsame Vergangenheit in der Nachwuchsakademie von Ajax Amsterdam.

BVB: Donyell Malen schickt Kampfansage an Bayern-Profi Matthijs de Ligt

Den Wechsel seines Landsmannes von Juventus Turin zu Bayern München kommentierte Donyell Malen wie folgt: „Wir waren acht Jahre alt, als wir bei Ajax zusammengespielt haben. Ich erinnere mich noch gerne an diese Zeit zurück. Er ist ein großartiger Spieler und ich glaube auch, dass Bayern ein guter Schritt für ihn ist. Ich sehe ihn jetzt öfter und nicht nur bei der Nationalmannschaft.“

Donyell Malen weiter: „Er ist ein sehr guter Verteidiger. Ich kenne ihn gut, weiß demnach, wie man ihn überwinden kann. Das behalte ich aber lieber für mich.“ Spätestens am 9. Bundesliga-Spieltag kann der Dortmunder seinen Worten dann auch Taten folgen lassen. Dann trifft der BVB im Signal-Iduna-Park nämlich auf den Rekordmeister und Matthijs de Ligt.

Rubriklistenbild: © foto2press via Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema