Bild: dpa

Am vergangenen Mittwoch (8. Mai) war BVB-Sportdirektor Michael Zorc zu Gast in der Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam und schaute sich das Halbfinale der Champions League zwischen Ajax Amsterdam und Tottenham Hotspur an. Dabei beobachtete er Donny van de Beek.

Möchte Ajax den Spieler überhaupt verkaufen?

Update, Samstag (11. Mai): Lässt Ajax Donny van de Beek überhaupt ziehen? Nach Informationen der WAZ steht noch nicht fest, ob der frisch gebackene niederländische Pokalsieger den 22-Jährigen abgeben möchte. Neben dem BVB sollen außerdem viele weitere Spitzenklubs den vielseitigen Mittelfeldspieler beobachten.

Die Daily Mail hatte zuletzt über eine mögliche Ablösesumme von 53 Millionen Euro spekuliert. Van de Beek hat in Amsterdam noch einen Vertrag bis 2022.

Update, 17.10 Uhr: Wie die Bild erfahren haben will, soll es dem BVB-Boss wirklich um den Ajax-Mittelfeldspieler Donny van de Beek gehen.

Berater von Donny van de Beek soll schon in Dortmund gewesen sein

Es soll sogar schon ein Treffen in Dortmund mit dem Berater von van de Beek gegeben haben.

Update, Donnerstag (9. Mai): Das dürfte die Gerüchte rund um Donny van de Beek befeuern. Zorc war zu Gast in Amsterdam und schaute das Königsklassen-Halbfinale.

Der Ajax-Mittelfeldspieler absolvierte 90 Minuten und wurde für Lisandro Magallan ausgewechselt. Ajax flog nach dem 2:3 gegen Tottenham raus.

Zorc in Amsterdam – wegen van de Beek

Erstmeldung, 5. Mai: Die englische Boulevardzeitung Daily Mail bringt Ajax-Star Donny van de Beek mit dem BVB in Verbindung. Allerdings sind die Dortmunder nicht der einzige Interessent für den Niederländer.

+++ Donny van de Beek: Deshalb wechselte der Ajax-Star nicht zum BVB +++

Ajax-Star Donny van de Beek wird beim BVB gehandelt. Foto: Frank Augstein/AP/dpa
Ajax-Star Donny van de Beek wird beim BVB gehandelt. Foto: Frank Augstein/AP/dpa

Neu ist das Gerücht um den zentralen Mittelfeldspieler jedenfalls nicht. Bereits im April berichtete die L’Équipe von einem möglichen BVB-Interesse an van de Beek.

Tottenham Hotspur hat van de Beek auf dem Zettel

Laut Daily Mail haben jedoch auch die Tottenham Hotspur Interesse am 22-Jährigen. Ebenfalls interessiert ist der FC Bayern.

Die Spurs sollen ausgezeichnete Beziehungen zum holländischen Rekordmeister pflegen. Schließlich konnten sie bereits in der Vergangenheit zahlreiche Transfers mit Ajax Amsterdam abwickeln.

Ajax-Star Donny van de Beek traf im Champions-League-Halbfinale gegen Tottenham Hotspur. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Von van de Beeks Qualitäten konnten sich die Engländer zuletzt hautnah überzeugen. Denn im Halbfinal-Hinspiel der Champions League erzielte ausgerechnet er den 1:0-Siegtreffer.

Diese Fähigkeiten könnten van de Beek für den BVB interessant machen

Auch den Dortmundern sind diese Qualitäten offenbar nicht verborgen geblieben. Mit seiner offensiv ausgerichteten Spielweise könnte van de Beek dem BVB-Spiel die nötige Durchschlagskraft verleihen.

Eine weitere Eigenschaft dürfte den Verantwortlichen von Borussia Dortmund ebenfalls imponieren. Van de Beek besitzt eine unglaubliche mentale Stärke. So bezeichnete ihn etwa das Portal Spox als „Mentalitätsmonster“.

Ajax-Stars sorgen europaweit für Furore

Fest steht: Nach den furiosen Auftritten in der Champions League sind die Ajax-Stars begehrt wie nie. Mit Frenkie de Jong müssen die Holländer bereits einen namhaften Abgang für die kommende Saison verkraften.

Der 21-Jährige wechselt nämlich zum FC Barcelona. Kapitän Matthijs de Ligt wird ebenfalls mit den Katalanen in Verbindung gebracht. Erfolg weckt bekanntlich Begehrlichkeiten bei den europäischen Top-Klubs.

Droht Ajax ein ähnliches Schicksal wie einst dem BVB?

Die unbekümmerten Champions-League-Auftritte der Niederländer erinnern stark an den BVB in der Spielzeit 2012/13. Damals stürmten die Dortmunder mit einer ähnlichen Spielweise ebenfalls (bei Ajax steht die Finalteilnahme noch nicht fest) bis ins Finale der Champions League.

Was folgte war ein bitterer Ausverkauf der besten Spieler. Nach und nach verließen beispielsweise Shinji Kagawa, Mario Götze und Robert Lewandowski den Verein. Auch Ajax Amsterdam droht nun ein ähnliches Schicksal.

Zuletzt wurde auch der BVB immer wieder als möglicher Interessent für Ajax-Spieler genannt. Hierbei ging es vor allem um die Offensiv-Akteure David Neres und Hakim Ziyech.

Dennoch könnte eine Verpflichtung von van de Beek, Neres und Co. ein teures Unterfangen werden. Für den 22-Jährigen würden laut Daily Mail etwa 53 Millionen Euro
(45 Millionen Pfund) Ablöse fällig werden. Zum Vergleich: Ein Frenkie de Jong kostete den FC Barcelona stolze 75 Millionen Euro.