Ein Kommentar

Derby: BVB gegen Schalke sollte dringend im Free-TV laufen - alles andere wäre ein Risiko

Das Derby zwischen BVB und Schalke als Geisterspiel? 
+
Das Derby zwischen BVB und Schalke als Geisterspiel? 

Das Derby des BVB gegen Schalke sollte im Free-TV laufen. Andernfalls droht den Fans ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Ein Kommentar.

  • Am Samstag steigt das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04.
  • Aufgrund der Coronavirus-Gefahr droht ein Spiel ohne Zuschauer.
  • Die Partie sollte im Free-TV übertragen werden, findet RUHR24-Autor Patrick Preidt, da sich das Problem sonst nur verlagert.

Dortmund – Zur Eindämmung einer schnelleren Ausbreitung des Coronavirus könnten nun Bundesliga-Spiele ohne Zuschauer stattfinden. Eine richtige Entscheidung. Ohne weitere Maßnahmen würde das Problem aber nur verschoben, meint RUHR24-Autor Patrick Preidt.

Derby BVB gegen Schalke als Geisterspiel? Gesundheitsminister fordert Absage von Großveranstaltungen 

Am Samstagnachmittag (14. März, 15.30 Uhr) steigt das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Das Stadion ist schon seit langer Zeit mit über 80.000 Zuschauern ausverkauft. Viele Fans reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Auf den Tribünen drängen sich die Menschen auf engstem Raum.

All das sind ideale Voraussetzungen für eine schnelle Verbreitung des Coronavirus. Angesichts immer weiter zunehmender Infektionszahlen empfiehlt Gesundheitsminister Jens Spahn (39) nun die Absage von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern. Das Champions League-Duell des BVB bei Paris St. Germain (zum Live-Ticker) in Frankreich findet bereits ohne Zuschauer statt.

Derby BVB gegen Schalke: Fanausschluss reicht als Maßnahme zur Coronavirus-Prävention nicht aus 

Da die Deutsche Fußball Liga (DFL) bereits ankündigte, dass die aktuelle Saison bis spätestens Ende Mai zu Ende gespielt werden müsste, könnte der Ausschluss von Zuschauern ein Ausweg aus der schwierigen Situation sein. In diesem Fall würden Absagen und Spielverschiebungen vermieden. 

Allerdings reicht es nicht aus, einfach nur die Fans auszuschließen. Gerade ein Spiel wie das Derby zwischen dem BVB und Schalke begeistert mehrere zehntausend Menschen. Auch bei einem Geisterspiel würden die Anhänger nicht einfach zu Hause bleiben.

Bei Coronavirus-Geisterspiel zwischen BVB und Schalke: Derby sollte im Free-TV gezeigt werden 

Stattdessen wäre anzunehmen, dass sie Bars, Kneipen oder andere Lokalitäten ausweichen, um die Partie dennoch gemeinsam verfolgen zu können. An diesen Orten bestünde ebenfalls das Problem einer hohen Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr des Coronavirus. 

Um dies zu verhindern, müsste das Derby idealerweise im Free-TV übertragen werden. In diesem Fall könnten die Fans das Spiel alleine oder zumindest in deutlich kleineren Gruppen vor dem heimischen Fernseher oder anderen Geräten verfolgen. 

Sky behält sich Übertragung im Free-TV als Option vor 

Bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison lief der Bundesliga-Klassiker im frei empfangbaren TV. Damals erzielte die ARD mit 5,38 Millionen Zuschauer einen Traum-Marktanteil von 32,5 Prozent. Beim Pay-Sender Sky schauten immerhin noch 340.000 Menschen zu. 

Auf Anfrage der Rheinischen Post (Bezahlschranke) zeigte sich Sky am Montag (9. März) grundsätzlich nicht abgeneigt. Im Falle von Geisterspielen werde man den Dialog mit der DFL suchen. "Wenn eine Entscheidung getroffen wurde, kann es natürlich sein, dass man in den Austausch miteinander kommt", so ein Sprecher des TV-Senders.

Mehr zum Thema