Bild: dpa

Auf seiner Suche nach einem neuen Flügelspieler soll der BVB David Neres von Ajax Amsterdam ein Angebot gemacht haben. Es wäre nicht der erste Versuch, den die Dortmunder bei dem Brasilianer starten. Doch auch mehrere Vereine aus der Premier League sollen interessiert sein.

Update, Freitag (12. April), 9 Uhr: Nach Informationen des englischen Telegraph haben die beiden Premier-League-Vereine FC Arsenal und FC Everton bereits Gespräche mit David Neres geführt. Bei den „Toffees“ aus Liverpool soll aber eine feste Verpflichtung von Barca-Leihgabe André Gomes Priorität haben.

Arsenal und Everton führten schon Gespräche

Auch Manchester United und der FC Chelsea sollen den Brasilianer im Auge haben. Aufgrund von Chelseas Transfersperre im Sommer dürften die Londoner allerdings schlechte Karten im Poker um Neres haben.

Ursprungsmeldung, Mittwoch (10. April): Borussia Dortmund könnte nach Christian Pulisics Abgang im Sommer einen neuen Spieler auf der Rechtsaußen-Position gebrauchen. Den Amerikaner zieht es zum FC Chelsea, sein Nachfolger könnte der Brasilianer David Neres werden.

Neres, der seit 2017 für Ajax Amsterdam spielt, soll das Interesse des BVB geweckt haben. Der 22-Jährige spielt in der Eredivisie eine erfolgreiche Saison. In 23 Einsätzen gelangen ihm acht Tore, elf weitere bereitete der Spieler vor. Ende März feierte Neres außerdem sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft.

BVB mit erneutem Angebot für Neres

Es läuft gut für den Brasilianer, dessen Vertrag bei Ajax Amsterdam auf 2022 datiert ist. Dass David Neres großes Talent hat, ist dem BVB jedoch schon im vergangenen Sommer aufgefallen. Damals berichtete die niederländische Tageszeitung De Telegraaf, Ajax habe ein Angebot der Dortmunder über 33 Millionen Euro abgelehnt.

Für Borussia Dortmund offenbar kein Grund, nicht noch einen zweiten Versuch zu starten. Das französische Portal Le10Sport berichtet nun, dass der BVB dieses Mal ein Angebot über 40 Millionen Euro für David Neres abgegeben haben soll.

Laut dem französischen Portal sind die Dortmunder aber nicht die Einzigen, die an einer Verpflichtung von David Neres interessiert sind. Ausgerechnet Paris Saint-Germain und der FC Liverpool sollen die Entwicklung des Flügelspielers ganz genau beobachten. Beide Mannschaften werden mit Thomas Tuchel und Jürgen Klopp von ehemaligen BVB-Trainern trainiert. Doch weder die Engländer noch die Franzosen sollen bislang ein Angebot abgegeben haben.

Transferduell mit den Bayern

Konkurrenz soll es allerdings auch aus der Bundesliga geben: Das Portal Paris United berichtet von einem Interesse des FC Bayern München an dem Flügelspieler. Ajax könnte ab einer Summe von etwa 50 Millionen Euro schwach werden, heißt es dort weiter. Damit wäre der BVB Stand jetzt im Poker um den 20-Jährigen raus. Für die Bayern wäre eine solche Summe durchaus zu stemmen.

Neres scheint außerdem nicht der einzige Ajax-Spieler zu sein, um den sowohl die Münchner als auch die Dortmunder buhlen. Beiden Vereinen wird ein Interesse am Mittelfeldspieler Hakim Ziyech nachgesagt.

Aktuelle BVB-Themen

Volle Konzentration auf Ajax

Wie es im Poker um David Neres weitergeht, werden die nächsten Wochen zeigen. Der Brasilianer selbst beschäftigt sich derzeit offenbar noch nicht konkret mit seiner Zukunft. „Mein Agent kümmert sich um eventuelle Angebote. Ich komme damit im Moment gar nicht in Berührung, weil ich weiß, dass für mich gerade der Wettbewerb im Vordergrund steht. Für mich zählt nur Ajax“, so der Offensivspieler gegenüber der brasilianischen Zeitung Lance.