Was du wissen solltest, bevor Sebastian Rode (25) seine Stollen das erste Mal für den BVB in den Rasen gräbt:

  1. Als weltweit erster Fußballspieler brachte Sebastian Rode, damals als Spieler des  FC Bayern München, eine eigene App auf den Markt. Sie erkennt per Gesichtserkennung Fotos, auf denen der zukünftige Mittelfeldspieler zu sehen ist und gibt Informationen dazu heraus. Interessant: Die App gibt es in sechs Sprachen: Deutsch, Mandarin, Englisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch und wird laut eigenen Angaben von Rode selbst gepflegt.
So sieht Sebastians App aus. Foto: Keny
So sieht Sebastians App aus. Foto: Keny
  1. Obwohl Sebastian Rode schon mit vier Jahren in seinen Heimatclub SKV Hähnlein (17 Kilometer südlich von Darmstadt) eintreten wollte, wurde er zunächst abgewiesen. Der Grund: Es gab schlichtweg keine Mannschaft in seiner Altersklasse. Nur wegen des Engagements seiner Mutter Annette ließ der Verein eine eigene Bambini-Mannschaft aufbauen.
  1. Rodes erster großer Erfolg im Fußball war der Bezirksmeistertitel in der D-Jugend (11 bis 13 Jahre) mit dem FC Alsbach
  1. Sein Abitur (Note 2,7) machte Rode 2010 am Goethe-Gymnasium in Bensheim (Hessen) mit den Leistungsfächern Mathematik und Chemie

Sebastian Rode und sein erster Rückschlag

  1. Seinen ersten Rückschlag erlitt Rode kurz vor seinem 19. Geburtstag. Im Spiel mit der Eintracht Frankfurt gegen die Amateure von Werder Bremen riss er sich das Kreuzband.
  1. Eines der Lieblingsgerichte von Sebastian Rode ist – passend zum Ruhrgebiet – Currywurst mit Pommes. Rode sagt selbst über sich: „Am liebsten esse ich deftig.“
Sebastian Rode, hier noch bei Eintracht Frankfurt. Foto: dpa
Sebastian Rode, hier noch bei Eintracht Frankfurt. Foto: dpa
  1. Seine Freundin Johanna lernte Rode am Gymnasium in Bensheim kennen. Sie ist die Tochter des früheren Eintracht-Vorstands Dr. Thomas Pröckl.
  1. Mit diesen Apps vertreibt sich Sebastian Rode die Zeit: Kicker, Quizduell und WhatsApp