Bild: dpa

Dani Olmo (21) hat erst kürzlich in der Champions League einen magischen Abend erlebt. Nun könnte der nächste Schritt in der Karriere des 21-Jährigen bevor stehen. Denn der BVB hat wohl Interesse an einem Transfer des Offensivmannes von Dinamo Zagreb.

  • Dani Olmo von Dinamo Zagreb hat in der Qualifikation zur Champions League überragende Spiele abgeliefert.
  • Deshalb soll der BVB wohl an einem Transfer des 21-Jährigen interessiert sein.
  • Ein Wechsel zum FC Bayern München ist bereits geplatzt.

Dani Olmo: Spanier ist für Dinamo Zagreb ein Torgarant – BVB nicht der einzige Interessent

Gegen Atalanta Bergamo bot der kroatische Klub am Mittwoch (18. September) mit einem 4:0 eine wahre Torgala. Mit daran beteiligt war der Spanier, indem er sich wiederholt gegen die italienischen Verteidiger durchsetzte. Und bereits zuvor lieferte er überragende Spiele ab. Kein Wunder also, dass Borussia Dortmund ein Auge auf ihn geworfen haben soll. Am Sonntag (22. September) tritt der BVB bei Eintracht Frankfurt an – wir berichten im Liveticker.

Doch der BVB, dessen Doku „Inside Borussia Dortmund“ auch in der ARD läuft, soll nicht alleine um Dani Olmo buhlen. Denn auch Manchester United soll Interesse an einem Transfer angemeldet haben. Beide Vereine hatten laut Sporting News einen Scout zum Spiel in der Champions League geschickt.

Schon in der Qualifikation zur Königsklasse brillierte Dani Olmo. Auf drei Tore und drei Vorlagen kommt der Offensivmann dort. In der aktuellen Saison der ersten kroatischen Liga steuerte er in einem Einsatz ein Tor bei und bereitete ein Tor vor. Zudem ist er mit der U21-Nationalmannschaft von Spanien amtierender Europameister.

28 Millionen Euro Ablöse? Wechsel zum FC Bayern München scheiterte bereits

In der vergangenen Saison wollte auch der FC Bayern München den Spanier zu sich locken. Doch der Transfer scheiterte wohl an der zu hohen Ablösesumme, die Dinamo Zagreb haben wollte. Denn 28 Millionen Euro waren den Bayern zu teuer.

Dass Dani Olmo einen Wechsel befürwortet, hat er bereits in einem Interview erzählt. „Ich wollte Dinamo verlassen, weil ich bei einem stärkeren Club in einer der Top-5-Ligen den nächsten Schritt machen wollte“, so der 21-Jährige.

Allerdings hat der BVB nicht nur den Offensivmann von Dinamo Zagreb auf dem Radar. Auch Erling Braut Haaland von RB Salzburg konnte während der ersten Partie der Champions League in der neuen Saison brillieren und soll so in den Fokus von Borussia Dortmund gerückt sein, das am Sonntag (22. September auf die SGE trifft. Mit Guerreiro und Hakimi? So könnte der BVB gegen Eintracht Frankfurt spielen.

Nach der Partie gegen Eintracht Frankfurt hing der Haussegen beim BVB schief. Borussia Dortmund agierte nicht im Stile einer Spitzenmannschaft.