Derby zwischen BVB und S04 fällt aus

Bundesliga-Hammer: Coronavirus macht Pläne der DFL zunichte - 26. Spieltag abgesagt

Hammer in der Bundesliga! Wegen des Coronavirus fällt das Derby zwischen dem BVB und Schalke sowie alle anderen Spiele des 26. Spieltags aus.

  • Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wollte den 26. Bundesliga-Spieltag vor leeren Rängen stattfinden lassen.
  • Der Coronavirus machte den Plänen der DFL allerdings einen Strich durch die Rechnung
  • Die 1. und 2. Bundesliga soll bis zum 2. April (einschließlich) den Spielbetrieb einstellen.

Update, Freitag (13. März), 16.41 Uhr: Dortmund - Bei der Corona-Krise hat es Deutschland und der Rest der Welt mit einer sehr dynamischen Entwicklung zu tun. Diese Auswirkungen bekommt jetzt auch die Fußball-Bundesliga, dessen angedachter Restart trotz Coronavirus lautstark kritisiert wird, zu spüren. 

Coronavirus sorgt für Chaos: 26. Bundesliga-Spieltag muss verlegt werden

Am Vormittag verkündete die Deutsche Fußball Liga (DFL) noch in einer Presseerklärung, den 26. Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga wie geplant vor leeren Rängen über die Bühne zu bringen. Dieser Plan hat sich wenige Stunden später jedoch bereits zerschlagen

"Angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit der Bundesliga und 2. Bundesliga hat das Präsidium der DFL kurzfristig beschlossen, den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen", teilt der Verband auf seiner Homepage mit.

Wegen Coronavirus: DFL empfiehlt Aussetzung des Spielbetriebs 

"Darüber hinaus empfiehlt das Gremium, wie geplant, der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung der Proficlubs, die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 2. April – also inklusive der Länderspiel-Pause – fortzusetzen", führt die DFL fort. Davon betroffen ist auch das Derby zwischen dem BVB und Schalke 04, welches zumindest auf dem Transfermarkt im Duell um Lamare Bogarde (16) von Feyenoord Rotterdam* stattfindet.

Erstmeldung, Freitag (13. März), 12.48 Uhr: Das gab es noch nie: Der komplette 26. Bundesliga-Spieltag, darunter auch das Derby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04*, soll in allen Stadien hinter verschlossenen Türen stattfinden, wie RUHR24.de* berichtet.

Bundesliga-Spiele: Trotz Coronavirus keine DFL-Absage: Derby BVB gegen Schalke 04 findet statt

Darunter auch das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (zum Live-Ticker)*. Doch mittlerweile wird aufgrund des sich rasant ausbreitenden Coronavirus auch ein anderes Szenario in Erwägung gezogen. 

Wie die Rheinische Post am Freitagmorgen (13. März) zunächst exklusiv berichtete, stand angeblich der komplette 26. Bundesliga-Spieltag vor der Absage. Dies will die Tageszeitung aus Vereinskreisen erfahren haben. 

Bundesliga-Absage: DFL will wegen Coronavirus ab Dienstag Pause einlegen

Demzufolge sollen die DFL und die Bundesliga-Vereine in diesen Stunden hierüber diskutieren. Eine Entscheidung soll noch am Freitagnachmittag fallen.  

Bereits am Vormittag gab die DFL ein erstes Statement ab. Demnach fehlt nur noch die offizielle Zustimmung.

Coronavirus: DFL teilt Entscheidung wegen Bundesliga-Absage mit

"Das Präsidium der DFL hat sich am heutigen Freitag in einer Sondersitzung erneut mit den Auswirkungen des Coronavirus (Live-Ticker für NRW)* auf den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga befasst", lautet es in der Mitteilung der Deutschen Fußball Liga.

"Im Ergebnis dieses Austauschs schlägt das DFL-Präsidium der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung vor, den Spielbetrieb beider Ligen ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April, also dem Ende der Länderspiel-Pause, auszusetzen."

Derby BVB gegen Schalke 04 als Geisterspiel: 26. Spieltag findet wegen Coronavirus ohne Zuschauer statt

Heißt: Der 26. Spieltag findet somit wie geplant vor leeren Rängen statt. Zudem teilt die DFL mit, dass man nach derzeitigen Stand plane, die Saison trotz der Probleme um das Coronavirus, welches den BVB, Schalke und die gesamte Bundesliga vor große Probleme stellt, zu Ende zu spielen. 

Eine vorzeitige Beendigung der Bundesliga-Saison könne für manche Vereine existenzbedrohende Konsequenzen haben. In der Länderspielpause soll dann über das weitere Vorgehen beraten werden.

SveFe

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa