Bild: Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE/dpa

Die Teilnahme an der Champions League ist für den BVB und die anderen Teilnehmer sowohl sportlich als auch finanziell attraktiv. Die Europäische-Fußball-Union (UEFA) hat die Prämien für die Saison 2019/20 bekanntgegeben.

  • Teilnehmer der Gruppenphase bekommen 15,25 Millionen Euro.
  • Ab dem Achtelfinale gibt es für jede K.o.-Runde zusätzliche Prämien.
  • Neben den Fixbeträgen kassieren die Vereine weitere Millionen aus dem Marktpool oder einem UEFA-Bonus.

Update, 20.50 Uhr: Mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Slavia Prag warten schwere Brocken auf den BVB. Die Stimmen zur Champions-League-Auslosung von Marco Reus, Aki Watzke und Co. gibt es hier.

Erstmeldung, Donnerstag (29. August), 12 Uhr: Heute versammelt sich die Fußballprominenz wieder im Grimaldi Forum in Monaco. Am 29. August findet die Auslosung für die Gruppenphase der Champions League statt. Buzz09 und RUHR24 begleiten die Auslosung der Gruppenphase der Champions League live im Ticker.

Champions League: Sportlich wie finanziell attraktiv

Wie in den Vorjahren befindet sich der BVB auch diesmal in Lostopf 2 (so könnt ihr die Auslosung live im TV und im Stream verfolgen). Dadurch kann es erneut zu attraktiven Gruppenspielen kommen. So ist zum Beispiel ein Aufeinandertreffen mit Titelgewinner FC Liverpool möglich.

Neben der sportlichen Attraktivität bietet die Champions League zudem vielfältige Einnahmemöglichkeiten. Wie der Fußballverband UEFA am Donnerstag (11. Juli) bekannt gab, haben die Teilnehmer bereits 15,25 Millionen Euro sicher. Für jeden Sieg während der Gruppenphase schüttet der Verband weitere 2,7 Millionen Euro aus. Ein Unentschieden wird mit 900.000 Euro vergütet.

Nach Spielen in der Champions League-Gruppenphase muss der BVB in der Bundesliga allerdings immer auswärts antreten. Das sorgte für Unmut bei Sportdirektor Michael Zorc.

So viel verdient man nach dem Überstehen der Gruppenphase in der Champions League

Ab der K.o.-Runde winken dann zusätzliche Prämien in Millionenhöhe. Für das Erreichen des Achtelfinales gibt es 9,5 Millionen Euro. Im Viertelfinale und Halbfinale kassieren die Vereine 10,5 bzw. zwölf Millionen Euro.

Der Gewinner der Champions League-Saison 2019/20 bekommt einen Bonus von 19 Millionen Euro. Als unterlegener Finalist darf man sich immerhin mit 15 Millionen Euro trösten.

Diese Prämien schüttet die UEFA aus

  • Teilnehmer der Gruppenphase: 15,25 Millionen Euro
  • Sieg in der Gruppenphase: 2,7 Millionen Euro
  • Unentschieden in der Gruppenphase: 0,9 Millionen Euro
  • Achtelfinale: 9,5 Millionen Euro
  • Viertelfinale: 10,5 Millionen Euro
  • Halbfinale: 12 Millionen Euro
  • Finale: 15 Millionen Euro
  • Sieger der Champions League: 19 Millionen Euro

Sollte der BVB also in der kommenden Saison das Finale der Königsklasse erreichen, würden die Schwarzgelben allein über diese Prämien schon mehr als 60 Millionen Euro einstreichen.

2018/19 kassierte der BVB ungefähr 77 Millionen in der Königsklasse

Hinzu kommen Einnahmen aus den Ticket-Verkäufen der Champions League-Heimspiele sowie dem internationalen Marktpool. Seit der vergangenen Saison schüttet die UEFA einen neuen Bonus aus. Anhand der sogenannten „Koeffizientenanteile“ werden die Leistungen der Vereine innerhalb der letzten zehn Jahre finanziell gewürdigt.

In der Saison 2018/19 kam der BVB auf Einnahmen in Höhe von ungefähr 77 Millionen Euro. Kommt Dortmund in 2019/20 weiter als das Achtelfinale, dürfte diese Summe übertroffen werden.