Das Vertrags-Tauziehen hält an

BVB-Entscheidung bei Bellingham bleibt aus: Das Zögern hat einen Grund

Die Entscheidung bezüglich der Zukunft von Jude Bellingham steht noch immer aus. Inzwischen gibt es auch beim BVB ein ungewöhnliches Zögern.

Dortmund/Marbella – Bleibt er oder geht er? Ganz Dortmund wartet auf die Entscheidung von Jude Bellingham. Doch die lässt noch immer auf sich warten.

BVB-Entscheidung bei Bellingham bleibt aus: Das Zögern hat einen Grund

Dass der junge Engländer auch in der kommenden Saison die Strippen im Mittelfeld von Borussia Dortmund zieht, glauben aktuell wohl nur noch die kühnsten Optimisten. Dennoch ist im nervenaufreibenden Transfer- und Vertrags-Tauziehen noch kein Ende in Sicht.

Es ist die Gewissheit, die fehlt. Sie wird sich auch in den kommenden Tagen nicht einstellen. Das Zögern hat einen Grund.

BVB-Entscheidung bei Jude Bellingham nicht in Sicht: Keine Verhandlungen geplant

„Es sind keine Gespräche mit den Berater-Eltern Denise und Mark hier in Marbella geplant“, berichtet Sport1-Chefreporter Patrick Berger. An der spanischen Costa del Sol bereitet sich der BVB dieser Tage mit prall gefülltem Personalstand auf die anspruchsvollen Aufgaben der kommenden Wochen und Monate vor.

Bei der Aufholjagd für die obligatorische Champions-League-Qualifikation wird Jude Bellingham eine Schlüsselrolle einnehmen. Ob dies auch über das Saisonende hinaus der Fall sein wird, erscheint zum jetzigen Zeitpunkt maximal fraglich.

Noch keine Entscheidung: BVB-Star kann sich einen Wechsel vorstellen

Jude Bellingham könne sich einen Wechsel zu einem europäischen Schwergewicht durchaus vorstellen. Das BVB-Juwel hat sich durch herausragend starke Leistungen in den Fokus des FC Liverpool, Real Madrid oder Manchester City gespielt.

Bezüglich der Zukunft von BVB-Star Jude Bellingham ist noch keine Entscheidung in Sicht.

Aufseiten der Westfalen herrscht somit dringender Handlungsbedarf. Dennoch zögert man aktuell noch an der Dortmunder Strobelallee.

BVB wartet mit Angebot für Jude Bellingham

Ein offizielles Vertragsangebot gibt es noch nicht, verrät Sport1-Reporter Patrick Berger: „Beim BVB will man erstmal wissen, was denn Bellingham überhaupt will. Erst wenn er sagt: ‚Ich kann mir einen Verbleib bei euch vorstellen‘“, wolle man mit einem Top-Angebot auf die Spielerseite zugehen.

Ziel sei es dann, den bis Sommer 2025 datierten Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Ob dies allerdings tatsächlich dem Wunsch des englischen Nationalspielers entspricht, ist schwer vorstellbar. Deutlich wahrscheinlicher ist ein Szenario, in dem der 19-Jährige Cheftrainer Edin Terzic und seiner Mannschaft im kommenden Sommer den Rücken kehrt. Mit einer zeitnahen Entscheidung sei nach Sport1-Informationen jedoch nicht zu rechnen.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema