Sebastian Kehl bestätigt

BVB-Juwel verletzt: Jetzt ist das EM-Aus beschlossene Sache

Mehrere BVB-Profis laborieren derzeit an einer Verletzung. Doch einen ereilte jetzt eine bittere Botschaft. Für ihn ist das EM-Aus 2021 besiegelt.

Dortmund – Aktuell muss Borussia Dortmund einige Verletzte verzeichnen. Allen voran BVB-Verteidiger Mateu Morey (21), der allerdings bereits eine hoffnungsvolle Botschaft vom Krankenbett sendete, nachdem er gegen Holstein Kiel vom Platz getragen werden musste.

SpielerYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004 (Alter 16 Jahre), Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
Gewicht72 KG

BVB: Youssoufa Moukoko verletzt – EM-Aus jetzt für Talent von Borussia Dortmund beschlossene Sache

Er wird mit einem schweren Kapsel- und Bänderverletzung dem BVB mehrere Wochen fehlen. Doch auch ein weiterer Youngster fällt bereits seit mehr als einem Monat: Youssoufa Moukoko ist verletzt und das schon seit über 75 Tagen.

Der 16-Jährige gilt als eines der größten Talente aus den Dortmunder Reihen. Er lief seit seinem 16. Geburtstag bereits in 14 Bundesliga-Partien auf. In seinen 410 Minuten Einsatzzeit erzielte er drei Tore.

Youssoufa Moukoko (BVB): Youngster sammelte bei Borussia Dortmund bereits zahlreiche Rekorde

Youssoufa Moukoko sammelte seit seinem Profi-Debüt Rekorde wie andere Leute Briefmarken: jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten, jüngster Champions-League-Spieler, jüngster Bundesliga-Torschütze aller Zeiten.

Doch vor einigen Rekorden musste BVB-Juwel Youssoufa Moukoko bisher Halt machen: den als jüngster U21-Nationalmannschaft-Debütant des DFB. Denn als er Ende März für die Gruppenphase der U21-Nationalmannschaft nominiert wurde, ereilte ihn – wie man zunächst annahm – eine Schienbeinprellung. In Dortmund wurde dann allerdings eine Bänderverletzung im Sprunggelenk diagnostiziert.

Das EM-Aus von Youssoufa Moukoko (r.) ist besiegelt. Sebastian Kehl findet klare Worte.

Borussia Dortmund: BVB-Juwel Youssoufa Moukoko wartet nach EM-Aus noch auf U21-Debüt

Besonders bitter für den jungen BVB-Stürmer ist, dass sein U21-Nationalelf-Debüt offenbar noch weiter in die Ferne rücken wird. Am 23. Mai, ein Tag nach dem letzten Bundesliga-Spieltag, meldet U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz (58) den Kader für die Endrunde der Europameisterschaft an die UEFA. Diese beginnt am 31. Mai, am 6. Juni ist das Finale.

Faktisch bleiben dem 16-Jährigen noch einige Wochen um sich auszukurieren. Sein Aus in der Liga stand schon länger fest. Doch Sebastian Kehl (41), Lizenzspielleiter von Borussia Dortmund, gab jetzt endgültig auch das EM-Aus für den Jungprofi bekannt: „Für Youssoufa wird es bis zur EM nicht reichen“, sagte er den Ruhr Nachrichten (Bezahlinhalt) am Dienstag (5. Mai).

BVB: EM-Aus für Youssoufa Moukoko – Talent soll laut Borussia Dortmund „in Ruhe seine Reha“ absolvieren

„Das käme zu früh. Der Plan sieht vor, dass er weiter in Ruhe seine Reha in Dortmund absolviert und uns dann voll einsatzfähig zu Beginn der Vorbereitung wieder zur Verfügung steht“, erklärte der Ex-Profi das EM-Aus von Youssoufa Moukoko.

Während das EM-Aus des jüngsten Angreifers der BVB-Profis besiegelt ist, darf ein weiterer noch hoffen: Felix Passlack (22), der erst im April seinen Vertrag mit Borussia Dortmund verlängerte, hofft noch auf eine Nominierung. Für die Gruppenphase im März wurde er allerdings nicht von U21-Trainer Stefan Kuntz nominiert.

BVB: Felix Passlack darf hoffen – Youssoufa Moukoko trotz EM-Aus 2021 auf Rekord-Jagd

Felix Passlack darf noch hoffen. Für Youssoufa Moukoko ist das EM-Aus 2021 beschlossene Sache. Borussia Dortmund will bei seinem „Jahrhundert-Talent“, wie der 16-Jährige bereits betitelt wurde, nichts überstürzen.

Immerhin: Für den Rekord des jüngsten U21-Debütanten beim DFB bleibt Youssoufa Moukoko noch einige Zeit. Aktuell sitzt Florian Wirtz, der mit 17 Jahren und 159 Tagen auflief, auf dem Thron.

Rubriklistenbild: © Revierfoto via Kirchner-Media