Samuel Eto‘o mittendrin

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko umworben: Fotos aus Kamerun heizen Gerücht an

Youssoufa Moukoko macht derzeit Urlaub in Kamerun. Doch steckt für das BVB-Juwel womöglich noch mehr dahinter?

Doula/Kamerun – Ein Video-Ausrutscher verriet Anfang Dezember eine erneute Verletzung von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko. Der 17-Jährige hat keine einfache Hinrunde hinter sich. Verletzungen bremsten das Sturm-Juwel immer wieder aus. In der Bundesliga kamen so nur 97 Einsatzminuten auf sechs Spiele verteilt zusammen.

NameYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004 (Alter 17 Jahre), Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
Gewicht72 Kg
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: Fotos aus Kamerun befeuern wildes Gerücht

Angesichts dessen, dass kein Geringerer als Erling Haaland sowie 30-Millionen-Euro-Neuzugang Donyell Malen im Sturm gesetzt sind, wird das Super-Talent wohl selbst im fitten Zustand wenig spielen. Da überrascht es wenig, dass angeblich der BVB bei Youssoufa Moukoko über ein Leihgeschäft nachdenkt.

Bis es aber so weit ist, genießt der gebürtige Kameruner wie alle Profis in der kurzen Winterpause seinen wohlverdienten Urlaub. Aus Kamerun tauchten dazu nun Fotos auf Twitter auf, die noch dazu genutzt werden, um ein derzeit wildes Gerücht zu befeuern.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: Samuel Eto‘o will ihn für Kamerun überzeugen

Denn sowohl das Journal du Cameroun als auch der afrikanische Fußballexperte Mansour Loum berichten, dass Kameruns Fußballverband Youssoufa Moukoko von sich überzeugen will. Bislang durchlief das BVB-Juwel die deutschen Auswahlmannschaften des DFB und traf zuletzt noch im September für die U21 in EM-Qualifikationsspielen.

Dass Kamerun trotzdem Hoffnungen hat, hat zwei Gründe. Zum einen kommt der Vater aus Kamerun. Zum anderen ist der langjährige Weltklasse-Stürmer Samuel Eto‘o ganz frisch zum Präsidenten des Fußball-Verbandes gewählt worden. Dass der ein Faible für den 17-Jährigen von Borussia Dortmund hat, ist nicht neu.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko macht derzeit in Kamerun Urlaub.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: Kamerun ist Gastgeber für den Afrika-Cup 2022

Schon in der Vergangenheit hatte sich Samuel Eto‘o gut vorstellen können, dass Youssoufa Moukoko unter anderem in seine Fußstapfen beim FC Barcelona treten könnte. Nun, so heißt es aus Kamerun, soll er sogar noch an Heiligabend mit dem BVB-Juwel ein Treffen vereinbart haben.

Solange der Ausnahmestürmer noch nicht für eine A-Nationalmannschaft aufgelaufen ist, könnte er sich theoretisch umentscheiden. Ob das allerdings realistisch ist, erscheint fraglich. Ebenso die angebliche Hoffnung des Fußball-Verbandes, sogar für den anstehenden Afrika-Cup schon eine Entscheidung herbeizuführen.

Vom 9. Januar bis 6. Februar 2022 findet in Kamerun der Afrika-Cup statt. Zwar musste schon ein erster Kader dafür bekannt gegeben werden. Zeit für finale Justierungen gibt es aber noch. Es wäre dennoch eine ziemlich verrückte Weihnachtsgeschichte.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/Kirchner-Media