Doch kein Wechsel

BVB: Transfer abgeblasen – Edin Terzic überzeugt Dortmund-Ass von Verbleib

Bis vor kurzem liebäugelte der BVB-Profi noch mit einem Transfer. Durch die Ankunft von Edin Terzic hat sich vieles verändert.

Dortmund – Die Spekulationen über einen Stürmer-Transfer laufen bei Borussia Dortmund auf Hochtouren. Youssoufa Moukoko lässt sich davon nicht beirren. Er setzt auf Edin Terzic.

NameYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004 (Alter 17 Jahre), Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Transfer vom Tisch: Edin Terzic überzeugt Dortmund-Profi von Verbleib

Unter Marco Rose wuchs bei Youssoufa Moukoko die Unzufriedenheit. Verletzungen warfen den 17-Jährigen in der vergangenen Saison häufig zurück. Und wenn er fit war, war er beim Ex-BVB-Trainer nicht erste Wahl.

Dank Edin Terzic: BVB-Profi Youssoufa Moukoko legt Transfer-Gedanken ad acta.

Deshalb befasste sich Moukoko öffentlich mit einem Vereinswechsel. Allerdings: Die Dortmunder Verantwortlichen machten nicht mit. Kein Leihgeschäft und erst recht kein dauerhafter Transfer kamen für sie infrage. Ganz im Gegenteil.

BVB: Transfer vom Tisch – Youssoufa Moukoko will wegen Edin Terzic bleiben

„Er hat einen Vertrag bis 2023 und wir wollen diesen gerne mit ihm verlängern“, sagte der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl bei der WAZ. Und tatsächlich: Weil Edin Terzic als neuer BVB-Trainer übernommen hat, steigen die Chancen auf eine gemeinsame Zukunft.

Unter der Leitung des 39-Jährigen bejubelte Youssoufa Moukoko am 18. Dezember 2020 sein erstes Bundesliga-Tor. Kurz zuvor hatte er Terzic bei ran.de als „prägendsten Trainer meiner Karriere“ bezeichnet. Unter Co-Trainer Sebastian Geppert spielte er schon in der Jugend.

BVB: Youssoufa Moukoko bleibt vorerst – noch keine Gespräche über neuen Vertrag

Jetzt sind der Coach und sein Schützling also wieder vereint. Laut Sky will Youssoufa Moukoko zum Trainingsauftakt Ende Juni in Dortmund-Brackel erscheinen. Gespräche über eine Verlängerung seines Vertrages habe es aber noch nicht gegeben.

BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko strebt nun doch keinen Sommer-Transfer an.

Klar ist: Trotz der Rückkehr von Edin Terzic wird das Ringen um Einsatzminuten künftig nicht einfacher. Mit Karim Adeyemi hat der BVB bereits eine Neuverpflichtung für die Offensive getätigt.

BVB: Youssoufa Moukoko muss sich der Konkurrenz stellen – kein Freifahrtschein unter Edin Terzic

Jamie Bynoe-Gittens ist zwar für den Flügel vorgesehen, soll aber im schwarz-gelben Offensivverbund ebenfalls Spielzeit bekommen. Von Donyell Malen erhofft man sich in seiner zweiten Saison einen deutlichen Schritt nach vorne.

Zudem würden die Dortmunder gerne noch einen „echten Neuner“ verpflichten. Der BVB soll einen Transfer von Sébastien Haller favorisieren, VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic ist ebenfalls ein Kandidat. Youssoufa Moukoko muss also in jedem Fall Gas geben, wenn er mehr spielen will als in der vergangenen Saison.

Rubriklistenbild: © Friedrich Stark/Imago, Poolfoto/Imago, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24