U21-Europameisterschaft

Youssoufa Moukoko immer noch verletzt: Rekord-Jagd des BVB-Juwels gestoppt

BVB-Talent Youssoufa Moukoko liegt während eines Spiels am Boden.
+
Die ersten Spiele der U21-EM verpasste BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko verletzt. Jetzt sollen vier Rekorde purzeln.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko winken bei der U21-Nationalmannschaft des DFB neue Rekorde. Zum Einsatz kam er aber noch nicht, da er derzeit verletzt ausfällt.

Update, Dienstag (30. März), 8.09 Uhr: Youssoufa Moukoko (16) wird wohl ohne Einsatz die DFB-U21-Nationalmannschaft wieder verlassen müssen. Auch im letzten Spiel der EM-Gruppenphase heute kann der BVB-Youngster nicht spielen. „Er kann wahrscheinlich nicht spielen. Er ist ziemlich sicher nicht einsatzfähig“, so Nationaltrainer Stefan Kuntz (58). Erreicht das Team die Endrunde, könnte der 16-jährige Angreifer Ende Mai sein U21-Debüt feiern.

Update, Samstag (27. März), 11.45 Uhr: Das ist besonders bitter für den BVB-Youngster: Youssouffa Moukoko wird der U21-Nationalmannschaft auch gegen die Niederlande fehlen, berichtete die dpa. Das Juwel von Borussia Dortmund leidet an einer Schienbeinprellung.

Demnach hat Youssouffa Moukoko nur noch am Dienstag eine Chance auf einen Einsatz in der Vorrunde. Dann spielte die deutsche U21-Nationalelf gegen Rumänien.

NameYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004 (Alter 16 Jahre), Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
ElternJoseph Moukoko, Marie Moukoko
Aktuelles TeamBorussia Dortmund (#18 / Stürmer)

Erstmeldung: Im Alter von 16 Jahren sollte Youssoufa Moukoko für die U21-Nationalmannschaft Deutschlands debütieren. Und damit gleich vier Rekorde während der Europameisterschaft aufstellen. Dazu kam es aber vorerst nicht.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko bei DFB-U21 verletzt - Rekordjagd jäh gebremst

Youssoufa Moukoko hat das Auftaktspiel zur U21-Europameisterschaft verpasst. Als die DFB-Elf am Mittwoch (24. März) gegen Gastgeber Ungarn mit 3:0 gewann, konnte das BVB-Talent nicht mitwirken. Dabei hatte Trainer Stefan Kuntz (58) alles schon genau durchdacht.

„Ein Wohlfühlsgefühl“ wolle man dem jungen Stürmer von Borussia Dortmund geben, sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. „Damit er dann möglichst frei zeigen kann – wenn er eingewechselt wird oder wenn er spielt – was er drauf hat.“

BVB-Talent Youssoufa Moukoko verletzt: U21-Trainer Stefan Kuntz gibt Entwarnung

Das Debüt fiel ins Wasser. Denn Youssoufa Moukoko hat sich im Vorfeld der Partie bei den DFB-Junioren leicht verletzt. Immerhin gab Stefan Kuntz leichte Entwartnung: „Das war eine Vorsichtsmaßnahme.“

Der BVB-Stürmer habe im Training einen Schlag auf die Muskulatur am Schienbein bekommen. „Es ist eine Muskelverletzung durch die Prellung, deswegen sind wir optimistisch, dass wir ihn in den nächsten Tagen hinbekommen“, so der DFB-Trainer bei ProSieben. Immerhin: Ganz so kompliziert wie die Verletzung des BVB-Kollegen Jadon Sancho (21) ist es nicht.

Youssoufa Moukoko (l.), hier im Trikot des BVB, hat seine erste Chance auf einen Einsatz bei der U21-EM leicht verletzt verpasst.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko ist auch fraglich für das zweite Spiel gegen die Niederlande

Am Samstag (27. März, 21 Uhr) sollte Youssoufa Moukoko dann wenigstens sein U21-Länderspieldebüt feiern. Dann steht bei der EM das nächste Gruppenspiel gegen die Niederlande auf dem Terminplan. Allerdings wird es auch für diese Partie sehr eng.

Denn das BVB-Juwel fehlte laut Bild am Freitag (26. März) beim Abschlusstraining der DFB-Junioren. Demnach absolvierte er alleine Einheiten im Kraftraum des Hotels. Sollte er doch noch fit werden, spielt er höchstwahrscheinlich nicht von Beginn an.

BVB-Talent Youssoufa Moukoko noch verletzt: Mehrere Rekorde warten bei der DFB-U21

Ist auch hier kein Einsatz möglich, bleibt schon drei Tage später (Dienstag, 30. März, 18 Uhr) beim Abschluss der Vorrunde gegen Rumänien noch eine weitere Chance.

Dann können gleich mehrere Rekorde purzeln. Erstens würde der BVB-Teenager im Alter von 16 Jahren zum jüngsten U21-Nationalspieler des DFB aller Zeiten (alle News zu Youssoufa Moukoko auf RUHR24.de).

BVB-Talent Youssoufa Moukoko winken vier Rekorde bei der U21-EM

Bisher hielt diesen Rekord Florian Wirtz (17) von Bayer Leverkusen. Der Mittelfeldspieler, der jüngst von Joachim Löw (61) zum ersten Mal zur A-Nationalmannschaft eingeladen wurde, war bei seinem Debüt im Oktober 2020 gegen Moldawien (5:0) „schon“ 17 Jahre alt.

Außerdem wäre Youssoufa Moukoko nach einem Einsatz gegen die Niederlande auch der jüngste Spieler, der jemals bei einer U21-EM eingesetzt wurde, berichten auch die Ruhr Nachrichten. Dass ein 16-Jähriger an diesem Wettbewerb teilnimmt, gab es seit der erstmaligen Austragung im Jahr 1972 noch nie.

Video: Youssoufa Moukoko ist jüngster Champions-League-Spieler aller Zeiten

BVB-Talent Youssoufa Moukoko hofft auf Einsatz gegen die Niederlande

Gelingt dem BVB-Stürmer gegen die Niederlande, die ihr Auftaktspiel mit einem 1:1-Unentschieden gegen Rumänien absolvierten, ein Treffer, ist der nächste Rekord fällig. Dann würde er den damals 17-jährigen Julian Draxler (27) als jüngsten DFB-Torschützen in der U21 ablösen.

Der heutige PSG-Profi traf 2011 beim 4:1 gegen Zypern, damals lief er in der Bundesliga noch für den FC Schalke 04 auf. Auch der Rekord für den jüngsten Torschützen winkt: Kein 16-Jähriger schoss jemals in einer U21-EM ein Tor.

Für Youssoufa Moukoko geht die Rekord-Jagd also weiter. Denn jüngster Spieler und Torschütze der Bundesliga ist er schon, ebenso wie jüngster Spieler der Champions League. Jetzt wollen die nächsten Bestmarken gebrochen werden. Vorausgesetzt, das BVB-Talent fällt nicht wieder kurzfristig verletzt aus.

Mehr zum Thema