Juwel im Fokus

Wegen Youssoufa Moukoko: Scouts von Top-Klub bei BVB-Spiel entdeckt

Youssoufa Moukoko kann zwischen zahlreichen Top-Klubs seinen nächsten Arbeitgeber aussuchen. Nun kommt ein potenzieller aus England hinzu.

Dortmund – Borussia Dortmund muss sich auf einen harten Kampf um Youssoufa Moukoko vorbereiten. Der nächste Top-Klub hat es auf den Youngster vom BVB abgesehen: Tottenham Hotspur. Beim Defensiv-Debakel des BVB in Mönchengladbach am vergangenen Freitag (11. November) sollen Scouts der Engländer im Borussia-Park gewesen sein, um sich live ein Bild des Wunderjungen zu verschaffen, berichtet 90min.com.

Top-Klub beobachtet BVB-Youngster Moukoko: Scouts schon vor Ort

Demnach gehe man bei Tottenham Hotspur von einem Abschied von Star-Stürmer Harry Kane aus. Der Engländer wird unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko soll ein potenzieller Nachfolger des 29-Jährigen in London sein, heißt es. Neben dem 17-Jährigen sollen die Spurs auch Marcus Thuram im Stadion beobachtet haben. Ein neuer Stürmer solle bereits im Winter kommen.

BVB hofft auf Vertragsverlängerung von Youssoufa Moukoko

Sowohl Marcus Thuram (25) als auch Youssoufa Moukoko liefern in dieser Saison ab. Der Franzose im Trikot der „Fohlen“ kommt auf wettbewerbsüberfreigend 17 Scorer-Punkte in 17 Einsätzen. Der deutsche Nachwuchsstürmer vom BVB wiederum hat 12 Torbeteiligungen bei 22 Spielen zu Buche stehen. Die Verträge der beiden WM-Fahrer laufen im Sommer 2023 aus.

Der BVB hofft, Youssoufa Moukoko über den Sommer hinaus halten zu können. Eine Verlängerung scheiterte allerdings bislang.

Der nächste Top-Klub hat es auf BVB-Youngster Youssoufa Moukoko abgesehen.

Der umworbene 17-Jährige stellte ein weiteres Engagement in Dortmund zuletzt aber in Aussicht. „Ich fühle mich wirklich wohl hier. Ich hab das Vertrauen von Edin Terzic und kenne das Umfeld sehr gut“, hatte Youssoufa Moukoko nach seinem Doppelpack beim 3:0-Sieg gegen den VfL Bochum gegenüber RUHR24 gesagt.

„Ich bin hier seit sieben Jahren“, betonte Youssoufa Moukoko. Der BVB hofft, dass es noch einige mehr werden. Allerdings wollen neben Tottenham Hotspur auch der FC Barcelona, Real Madrid und der FC Liverpool den 17-Jährigen verpflichten, wie es heißt.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Kirchner-Media