Youngster schöpft Selbstvertrauen

BVB-Wunderkind in den Startlöchern: Möglicher Moukoko-Ersatz schon gefunden

Die Zukunft von BVB-Stürmer Youssoufa Moukoko ist ungewiss. Ein Nachfolger steht aber jetzt schon bereit.

Dortmund – Schon bevor Youssoufa Moukoko in der Bundesliga von sich reden machte, rumorte es um ein Wunderkind in der Jugend von Borussia Dortmund. Und mit seiner Beförderung zu den Profis im Alter von gerade einmal 16 Jahren enttäuschte er nicht. Im Gegenteil: Die Transfer-Interessenten um den BVB-Youngster häufen sich. Ein Verbleib in Dortmund ist nicht sicher. Doch ein Nachfolger steht schon bereit.

BVB-Wunderkind steht in den Startlöchern: Möglicher Moukoko-Ersatz schon gefunden

Schon jetzt schießt Paris Brunner in der Jugend des BVB alles kurz und klein. 22 Tore in 20 Spielen für die U17, U19, im DFB-Pokal der Junioren und der Youth League gehen auf sein Konto. Damit eifert er Youssoufa Moukoko nach, der in seinem letzten Jahr in der Jugend in 28 Spielen 38-mal traf.

Paris Brunner bewirbt sich schon jetzt bei der Profi-Mannschaft. Das sehen auch Niklas Kuhr und Klaus Pablo Torgau vom Projekt „BVBJugend“: „Vom Potenzial her ist er einer, der mittelfristig auch für die erste Mannschaft interessant sein könnte“, sagen sie bei Transfermarkt.de.

BVB-Jugend: Paris Brunner bringt Qualitäten für die Profis mit

Was den BVB-Youngster auszeichnet: Schnelligkeit, Technik, Kraft und „auch gutes Kopfballspiel“. Er sei generell ein sehr agiler Spielertyp, der seinen Körper aber auch schon gut einzusetzen wisse, um auch mal Bälle festzumachen.

„Seine größten Stärken besitzt Brunner mit Sicherheit im Abschluss, auch unter Druck, und der Chancenerarbeitung“, so die beiden weiter über Paris Brunner. Auch über Youssoufa Moukoko wurde einst so geschwärmt, wohin das geführt hat, ist bekannt: in den Sturm von Borussia Dortmund und die deutsche Nationalmannschaft.

BVB: Alle schwärmen von Youngster Paris Brunner

Auch in der U17-Nationalmannschaft ist der 16-jährige Angreifer bereits arriviert. Und angesichts seines Erfolgs baut der Youngster ein gesundes Selbstbewusstsein auf. „Dadurch, dass er in all seinen Mannschaften sehr erfolgreich ist, besitzt er derzeit ein extrem ausgeprägtes Selbstvertrauen“, sagte Trainer Christian Wück bei Spox und Goal.

Paris Brunner startet in der BVB-Jugend durch. Er stellt sogar den einstigen Moukoko in den Schatten.

Und weiter: „Er übernimmt im Mannschaftsverbund Verantwortung, vertritt seine Meinung und kann eine Mannschaft mitreißen.“ Paris Brunner bringt also auch abseits der fußballerischen Begabung alles mit, was es braucht, um der neue Youssoufa Moukoko zu werden. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis er Profi-Luft schnuppern darf – und bis er ebenfalls zum Objekt diverser Transfer-Gerüchte wird.

Rubriklistenbild: © Patrick Ahlborn/Imago