Deutliche Aussage

BVB-Gerücht um Eintracht-Star: Wunschspieler trifft Transfer-Entscheidung

Borussia Dortmund ist scharf auf Daichi Kamada von Eintracht Frankfurt. Jetzt hat der BVB-Wunschspieler eine Transfer-Entscheidung gefällt.

Dortmund – Mit einer gehörigen Portion Bauchschmerzen hat sich Borussia Dortmund in die WM-Pause verabschiedet. Erst am 22. Januar bekommt die Elf von Cheftrainer Edin Terzic (40) die Möglichkeit, den Winterblues aus den Trikots zu schütteln.

BVB-Gerücht um Eintracht-Star: Wunschspieler trifft Transfer-Entscheidung

Dabei erhöhten insbesondere die beiden letzten Vorstellungen des Jahres den Frustfaktor des BVB. Auf eine schmerzhafte Niederlage beim VfL Wolfsburg (0:2) folgte eine desaströse Defensivleistung bei Borussia Mönchengladbach (2:4).

In der zuletzt gezeigten Form muss die Dortmunder Borussia sogar um die Qualifikation zur Champions League bangen. Darf sich Edin Terzic daher über Verstärkungen des Kaders freuen?

BVB will Daichi Kamada von Eintracht Frankfurt: Ablöse nur noch im Winter

Nach Sport1-Informationen wurde der BVB zuletzt mit Eintracht Frankfurts Daichi Kamada (26) in Verbindung gebracht. Demzufolge sollen die Westfalen bereits „losen Kontakt“ zum japanischen Nationalspieler aufgenommen haben.

Der Vertrag des 26-Jährigen beim amtierenden Europa-League-Sieger läuft im kommenden Sommer aus. Ein Winterabgang wäre somit die letzte Möglichkeit, noch eine Ablösesumme für den Mittelfeldspieler zu generieren.

BVB-Transferziel Daichi Kamada begräbt Winter-Gerüchte

Inzwischen hat Daichi Kamada zu einem vorzeitigen Transfer Stellung bezogen: „Ich bleibe diese Saison in Frankfurt. Auch wenn es mit anderen Klubs Gespräche im Winter geben könnte, habe ich kein Interesse an einem sofortigen Abgang“, stellt der Japaner gegenüber Sport1 klar.

Eintracht Frankfurts Daichi Kamada (am Ball) soll im Transfer-Fokus von Borussia Dortmund stehen.

„Ich habe bereits beschlossen, dass ich mit diesem Trainer und diesem Team die Saison zu Ende spielen will“, führt der 26-Jährige fort. Ein Winter-Wechsel zum BVB ist somit vom Tisch.

BVB muss sich für Wunschspieler Daichi Kamada ins Zeug legen

Zeitgleich stellte der japanische Nationalspieler klar, eine bestimmte Anspruchshaltung an seine Wunschvereine zu stellen. Gespräche und Kontakte zu großen Klubs habe er schließlich bereits seit zwei Jahren. Ebenfalls ist eine Vertragsverlängerung bei der Frankfurter Eintracht noch nicht auszuschließen.

„Natürlich führen wir Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Nach meinen erbrachten Leistungen ist das auch keine große Überraschung“, erklärt Daichi Kamada im Gespräch mit Sport1. Wie es scheint, muss sich der BVB bei seinem Wunschspieler folglich ganz schön ins Zeug legen.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media