Personalprobleme entspannen sich 

Emre Can und Giovanni Reyna melden sich rechtzeitig fit: Mit dieser Elf könnte der BVB gegen den VfL Wolfsburg starten

+
Emre Can (r.) kann gegen den VfL Wolfsburg in den Kader des BVB zurückkehren.

Gegen den VfL Wolfsburg hat Borussia Dortmund personell mehr Optionen. Emre Can und Giovanni Reyna sind fit. Die mögliche Aufstellung des BVB gegen Wolfsburg.

  • Am Samstag (23. Mai, 15.30 Uhr) trifft Borussia Dortmund auswärts auf den VfL Wolfsburg.
  • Gegen die „Wölfe“ kann Lucien Favre wieder auf Emre Can und Giovanni Reyna zurückgreifen.
  • So könnte der BVB am 27. Bundesliga-Spieltag auflaufen.

Wolfsburg/Dortmund - Borussia Dortmund (alle Artikel unter RUHR24.de) hat sich mit einem 4:0-Derbysieg gegen den FC Schalke 04 eindrucksvoll aus der Coronavirus-Zwangspause zurückgemeldet. Der BVB reist daher mit reichlich Selbstvertrauen und zwei Rückkehren zum Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg. 

Stadion

Signal Iduna Park

Trainer 

Lucien Favre

Sponsor

Evonik Industries

Trainingsplatz

Trainingsgelände Hohenbuschei

Kapazität

81.365

VfL Wolfsburg – BVB: Emre Can und Giovanni Reyna kehren bei Borussia Dortmund zurück

Im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg kann Borussia Dortmund (zum Live-Ticker) personell zumindest leicht durchatmen. Während Lucien Favre gegen den S04 gleich auf sechs Profis verzichten musste, können Emre Can (26) und Giovanni Reyna (17) nach überstandenen Blessuren in den Kader zurückkehren.

Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass Axel Witsel (31, muskuläre Probleme) nicht rechtzeitig fit für das Spiel gegen die „Wölfe“ wird. „Er wird gegen Wolfsburg nicht da sein“, erklärte Lucien Favre (62) am Freitag (22. Mai) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund: Neben Axel Witsel muss der BVB auf ein Trio verzichten 

Gegen den VfL Wolfsburg muss Borussia Dortmund (so kann man das Spiel live im TV und Stream sehen) außerdem auf Marco Reus (30, Trainingsrückstand), Dan-Axel Zagadou (20, vorzeitiges Saisonaus) und Nico Schulz (27, muskuläre Probleme) verzichten. Allzu große Sorgenfalten müssen die Verantwortlichen der „Schwarz-Gelben“ vor dem Gastspiel in der „Autostadt“ dennoch nicht haben. 

Nach dem 4:0-Derbysieg gegen den S04 will der BVB gegen den VfL Wolfsburg nachlegen.

Schließlich stellte der BVB im Derby eindrucksvoll unter Beweis, dass auch der zweite Anzug wie angegossen sitzt. Manuel Akanji (24), Mahmoud Dahoud (24) und Thomas Delaney (28) empfahlen sich in Abwesenheit des Stammpersonals für weitere Einsätze. Raphael Guerreiro, den BVB-Sportdirektor Michael Zorc zuletzt adelte, ist ebenfalls in bestechender Form.

Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg: Jadon Sancho dürfte in die Startelf des BVB zurückkehren

Sonderlich großen Anlass zur personellen Umstrukturierung hat Lucien Favre gegen die „Wölfe“ daher nicht. Dennoch dürfte Jadon Sancho (20), der einen Bundesliga-Rekord jagt, nach überstandenen Wadenproblemen in die Startelf des BVB zurückkehren. 

In diesem Fall könnte Julian Brandt gegen seinen ehemaligen Ausbildungsverein – spielte von 2012 bis 2014 beim VfL Wolfsburg – ins zentrale Mittelfeld rücken. Zum Leidwesen von Mahmoud Dahoud, der gegen den S04 mit 11,14 Kilometern die größte Laufleistung aller „schwarz-gelben“ Akteure abspulte. Angesichts der fünf möglichen Wechsel dürfte der Deutsch-Syrer nichtsdestoweniger eine wichtige Wechseloption für die Westfalen darstellen.

Video: Oliver Glasner will Negativserie gegen den BVB beenden

Mit weiteren personellen Veränderungen ist in der Startaufstellung des BVB derweil nicht zu rechnen. Durch die Rückkehr von Emre Can und Giovanni Reyna erhöht gleichwohl Lucien Favres Handlungsspielraum merklich. 

Schließlich könnte eine wohlüberlegte Belastungssteuerung zu einem wichtigen Trumpf im dicht gepackten Saisonendspurt werden. Nicht nur, wenn es am Samstag (23. Mai) gegen den VfL Wolfsburg geht.

Mögliche Aufstellung des BVB gegen den VfL Wolfsburg: Bürki – Piszczek, Hummels, Akanji – Hakimi, Brandt, Delaney, Guerreiro – Sancho, Hazard – Haaland.