14. Spieltag in der Bundesliga

BVB fehlt Effektivität: „Wölfe“ beißen in der Nachspielzeit noch einmal zu

Der BVB konnte sich gegen VfL Wolfsburg nicht behaupten. Die Chancenverwertung war wieder ein Thema.

Aufstellung VfL Wolfsburg: Casteels - Baku, Bornauw, van de Ven, Otavio - Arnold - F. Nmecha (87. Svanberg), Gerhardt - Marmoush (57. Wimmer), Kaminski (87. Roussillon) - Wind (75. L. Nmecha)
Aufstellung BVB: Kobel - Süle (70. Hazard), Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Bellingham, Özcan (80. Pasalic) - Adeyemi (61. Reyna), Brandt, Malen (70. Modeste) - Moukoko

Anstoß: 8. November, 18.30 Uhr
Endstand: 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 van de Ven (6.); 2:0 L. Nmecha (90.+1)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Christian Dingert (42, Thallichtenberg)

20.35 Uhr: Abpfiff! Bitter aus Dortmunder Sicht. In der zweiten Halbzeit – eigentlich schon zu Ende der ersten Halbzeit – war mehr möglich. Die Schwarz-Gelben erspielten sich mehr Möglichkeiten. Doch wie schon so oft in vergangenen Spielen fehlte es an Effizienz vor dem Tor. Die Dortmunder brachten die Kugel einfach nicht über die Linie. Auch ein Grund dafür ist sicherlich ein überragender Casteels. 

BVB fehlt Effizienz: Wolfsburg setzt in der Nachspielzeit zum Nackenschlag an

Doch auch BVB-Keeper Kobel hielt die Schwarz-Gelben lange im Rennen mit Glanzparaden. Doch nicht zu verhindern war der Nackenschlag in der Nachspielzeit, als Lukas Nmecha den Ball ins Tor lenkte. Für Borussia Dortmund heißt es jetzt Mund abwischen und weitermachen. Die nächste Probe folgt am Freitag gegen Gladbach. 

90.+1 Minute: Was ein bitteres Tor. Wimmer kommt vorbei an Guerreiro. Lukas Nmecha stolpert förmlich über den Ball, gibt ihm aber den richtigen Drift, sodass er ins Tor kullert.

BVB gegen VfL Wolfsburg im Live-Ticker bei RUHR24

90.+1 Minute: Tor für Wolfsburg!

90. Minute: Casteels wird auf dem Platz behandelt.

87. Minute: Reyna wird gedoppelt. Dadurch wurde ein vielversprechender Dortmund-Angriff unterbunden. Der Countdown läuft.

80. Minute: Bundesliga-Debüt beim BVB! Marco Pasalic aus der U23 kommt für Özcan.

75. Minute: Es gibt eine Instanz im Spiel der Dortmunder: Gregor Kobel! Kaminski rennt im Alleingang auf den BVB-Keeper zu, doch der kann den Flachschuss halten und zur Ecke umlenken. Die Dortmunder ließen viele Chancen liegen. Aber auch die Wolfsburger dürfen sich über ein paar vereitelte Großchancen ärgern.

70. Minute: Doppelwechsel beim BVB. Hazard kommt für Süle, Modeste wird für Malen eingewechselt. Der BVB jetzt also mit Doppelspitze.

67. Minute: Hummels rettet wieder und klärt ein potenziell gefährliches Zuspiel von F. Nmecha zur Ecke.

63. Minute: Jude Bellingham lag am Boden und fasst sich an die Schulter. Der BVB und Schulterverletzungen sind in der Saison ein leidiges Thema, sowohl Dahoud als auch Bynoe-Gittens laborierten an einer. Der Brite steht wieder und wartet auf seinen Einsatz.

61. Minute: Kobel pariert von Angesicht zu Angesicht zu Wind. Der Wolfsburger zieht kurz vor dem Tor ab, Kobel hebt blitzschnell die rechte Faust. Auch bei der anschließenden Ecke wird es wild im Dortmunder Strafraum. Aber der Schweizer ist zur Stelle.

55. Minute: Jetzt darf es aber langsam durchaus 1:1 stehen. Moukokos Kopfball konnte nur durch einer Glanzparade von Casteels gehalten werden.

53. Minute: Schon wieder zielt Süle auf das Tor ab. Casteels kann den Ball aber halten. Auffällig: Die Borussen zeigen sich jetzt wesentlich Pressing-bereiter und üben mehr Druck auf den Gegner aus.

46. Minute: Özcan vertandelt den Ball, badet aber seinen Fehler direkt wieder aus, indem er den Pass gen Dortmunder Strafraum abfangen kann.

46. Minute: Weiter geht‘s!

19.17 Uhr: Halbzeit! Die Dortmunder nahezu unter Dauerbeschuss: Von Beginn an drehten die Gastgeber richtig auf und belohnten sich früh in der sechsten Minute mit dem Führungstreffer, nachdem Kobel zuvor schon eine Großchance vereitelt hatte. Doch auch infolgedessen wachten die Dortmunder nicht auf. Wobei es nicht den Anschein macht von zu wenig Siegeswillen, es scheint an Ideenlosigkeit zu scheitern. Wendepunkt im Spiel könnte die Rettung Guerreiros auf der Linie gewesen sein, als Kobel verlegt wurde. Der Portugiese verhinderte das 2:0. 

Danach kamen die Dortmunder häufiger vor das gegnerische Tor. Aus einzelnen Offensivszenen wurden echte Angriffe. Die Dortmunder kamen gen Ende der ersten Halbzeit mehr ins Spiel. Öfter gelangen gefährlichere Abschlüsse. Darauf kann der BVB in Halbzeit zwei aufbauen. 

43. Minute: Gelingt dem BVB noch der Ausgleich? Die Schwarz-Gelben arbeiten zumindest dran. Dieses Mal verfehlt der Flachschuss von Süle den gegnerischen Kasten nur knapp.

39. Minute: Nach Geplänkel im Mittelfeld kommt Brandt mit dem Kopf an den Ball. Der Ball kommt gut, landet jedoch neben dem Wolfsburger Tor.

32. Minute: Schon wieder dickes Dingen für den VfL Wolfsburg. Nach einer Ecke verlängert Wind auf Kaminski. Gregor Kobel war verladen, Kaminski hätte nur noch einschieben müssen. Doch im letzten Moment rettet Guerreiro auf der Linie. Dortmund mit Glück nur ein Tor zurück.

30. Minute: Mal wieder landen die Gastgeber vor dem Dortmunder Tor. Wind kommt zwar zum Kopfball, der geht jedoch weit über das Tor.

27. Minute: Gewagtes Einsteigen von Özcan vor dem eigenen Strafraum. Schiedsrichter Dingert lässt das Spiel aber weiterlaufen.

24. Minute: Hummels zeigt seine Abwehr-Qualitäten. Marmoush läuft auf das Tor, der BVB-Defensivboss findet die Innenbahn und kann den Wolfsburger Angriff blitzsauber wegverteidigen.

21. Minute: Wieder Malen! Dieses Mal versucht er es aus der Distanz und bringt richtig Bums hinter seinen Schuss. Casteels reagiert blitzschnell, lässt sich fallen und pariert.

19. Minute: Ein Lebenszeichen des BVB! Der Ball kommt vor das gegnerische Tor. Malen kommt im Rückwärts-Fallen dran, jedoch ist das Schüsschen kein Problem für Casteels.

18. Minute: Adeyemi spielt seine Schnelligkeit aus. Aööerdings meist ohne Erfolg. Bislang konnte der schwarz-gelbe Angriff nicht gefährlich werden.

11. Minute: Die Wolfsburger stehen kompakt, dem BVB fehlt bislang die zündende Idee im Angriff. Ein schönes Zusammenspiel auf der rechten Seite zwischen Adeyemi und Süle konnte die Offensive nicht belohnen. Nach unruhigen Szenen im Strafraum der Gastgeber, landet der Ball doch am Fuß eines Grünen.

6. Minute: Der BVB kassiert ein Tor nach der Ecke. Nach Verlängerung konnte Süle seinen Gegenspieler van de Ven nicht halten. Er köpft ein und bringt die Wölfe früh in Führung.

6. Minute: Tor für Wolfsburg!

3. Minute: Aus der eigenen Hälfte leiteten die Wolfsburger den Angriff ein. Gerhardt nimmt auf der rechten Seite Speed auf, schießt in die Mitte. Dort lässt Wind durch und Marmoush zielt aufs Tor. Allerdings hält Kobel astrein.

3. Minute: Riesenparade von Gregor Kobel!

18.31 Uhr: Anpfiff!

18.28: Der Wolfsburger Kapitän Arnold trägt eine Binde in Regenbogenfarben.

18.22 Uhr: In wenigen Minuten ist Anpfiff in der Volkswagen Arena. Mit einem Sieg könnte der BVB zwischenzeitlich auf Platz zwei klettern, da die Schwarz-Gelben den 14. Bundesliga-Spieltag einläuten.

18.17 Uhr: Terzic äußert sich am Sky-Mikrofon zu den Personalien Moukoko und Reus. Zum Youngster schwärmte der BVB-Trainer, er sei voller Selbstbewusstsein. Ihm macht Spaß und uns macht Spaß, ihm zuzugucken.“

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Edin Terzic hofft auf ein Reus-Comeback gegen Gladbach

Zum verletzten Marco Reus erklärte er: „Marco musste am Sonntag das Training leider abbrechen. Gestern konnte er nicht teilnehmen. Wir haben entschieden, dass er nicht im Kader ist.“ Der aktuelle Stand sei, „dass er noch nicht beschwerdefrei ist.“ Jedoch besteht die Hoffnung, dass der Dortmund-Kapitän am Freitag gegen Mönchengladbach zur Verfügung stehen könne. 

17.57 Uhr: Ein weiteres Mal bekommt Moukoko die Chance, sich bei Nationaltrainer Hansi Flick zu beweisen. Modeste muss wieder auf der Bank Platz nehmen. Seit dem Spiel gegen den 1. FC Köln durfte der Franzose in der Bundesliga nicht mehr in der schwarz-gelben Startelf auflaufen.

17.33 Uhr: Auch die Gastgeber haben ihre Aufstellung bekanntgegeben. Folgende Spieler setzt Kovac in der Startelf ein: Casteels - Baku, Bornauw, van de Ven, Otavio - Arnold - F. Nmecha, Gerhardt - Marmoush, Kaminski - Wind

Für Jonas Wind ist es das Startelf-Comeback nach längerer Verletzung. Zuvor bekam er fünf Joker-Einsätze.

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Terzic schont Youngster

17.28 Uhr: Das ist die Bank von Borussia Dortmund: Meyer, Coulibaly, Papadopoulos, Passlack, Can, Hazard, Pašalić, Reyna, Modeste

17.22 Uhr: Die Aufstellung ist da! Edin Terzic schont Gio Reyna und lässt Adeyemi auflaufen. Auch Malen schenkt er weiterhin das Vertrauen. So startet der BVB:
Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Bellingham, Özcan - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko

17.20 Uhr: In etwa 10 Minuten dürften die Aufstellungen bekannt gegeben werden. Erste Fans sind bereits in Wolfsburg angereist, einige sind schon auf dem Weg. RUHR24-Informationen zufolge gab es bei einer Vollsperrung Komplikationen etwa 15 Kilometer vor der Auto-Stadt. Die Polizei Wolfsburg konnte auf RUHR24-Nachfrage zwar bestätigen, dass es einen Einsatz gibt, allerdings nicht, ob es mit dem Fußballspiel zusammenhängt.

Update, Dienstag (8. November), 16.52 Uhr: Marco Pasalic, der U23-Spieler, der für den verletzten Marco Reus mit nach Wolfsburg anreiste, ist erstmals in dieser Saison Teil des Profi-Kaders des BVB. Er wechselte im Sommer 2021 gen Dortmund. Dort läuft er für die BVB-Amateure auf. Beim Supercup 2021/22 gegen FC Bayern München durfte er zwölf Minuten auflaufen.

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Dortmund kann Mega-Serie ausbauen

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Bundesliga-Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund am 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Der Anstoß in der Volkswagen-Arena erfolgt am Dienstag (8. November) um 18.30 Uhr +++

Dortmund – Nach dem 3:0 Heimsieg gegen den VfL Bochum steht für den BVB die letzte englische Woche vor der WM-Pause bevor. Mit den Auswärtsspielen beim VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach warten allerdings zwei schwere Aufgaben auf den Revierklub. Nichtsdestotrotz gab Dortmund-Trainer Edin Terzic am Montag (7. November) sechs Punkte als klares Ziel aus.

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Edin Terzic erwartet Offensiv-Spektakel

Die Wölfe gehören aktuell zu den formstärksten Mannschaften der Bundesliga. Die letzten acht Pflichtspiele blieb die Elf von Nico Kovac ungeschlagen. Zuletzt gab es sogar zwei eindrucksvolle Siege gegen den VfL Bochum (4:0) und Mainz 05 (3:0).

Aber auch der BVB ist zurzeit in der Spur und verlor ebenfalls keins der letzten sechs Pflichtspiele. Edin Terzic erwartet daher eine intensive und offensiv geführte Partie, wie er auf der Spieltagspressekonferenz erklärte.

Edin Terzic ist mit dem BVB seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen.

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Dortmund hat seit 14 Spielen nicht gegen den VfL verloren

Mut dürfte den BVB-Fans vor allem ein Blick in die Statistik geben. Von den letzten 14 direkten Duellen mit dem VfL verloren die Dortmunder kein einziges. 13 davon wurden sogar gewonnen. Gegen keine andere Bundesliga-Mannschaft hat Borussia Dortmund zurzeit eine bessere Serie.

Personell bleibt die Lage weiterhin nicht luxuriös. Kapitän Marco Reus wird in der BVB-Aufstellung gegen den VfL Wolfsburg erneut fehlen. Der Spielführer hatte nach dem vergangenen Wochenende wieder starke Schmerzen am Knöchel und hat die Reise in die Autostadt daher nicht angetreten. Für ihn rückt U23-Akteur Marco Pasalic auf. Ansonsten steht derselbe Kader zur Verfügung, der gegen den VfL Bochum einen Sieg erspielen konnte.

Rubriklistenbild: © Darius Simka/Imago

Mehr zum Thema