14. Bundesliga-Spieltag

Sancho-Zaubertor als krönender Abschluss: BVB siegt zum Jahresauftakt gegen den VfL Wolfsburg

Jadon Sancho BVB
+
Jadon Sancho durfte sich freuen. Gegen den VfL Wolfsburg erzielte er den zweiten Treffer für den BVB.

Der BVB feiert einen gelungenen Jahresauftakt. Der VfL Wolfsburg musste sich am 14. Bundesliga-Spieltag Borussia Dortmund geschlagen geben.

Aufstellung BVB: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Delaney - Sancho, Reus (85. Can), Reyna (92. Zagadou) - Haaland (80. Tigges)
Aufstellung VfL Wolfsburg: Casteels - Baku, Brooks, Pongracic (77. Lacroix), Paulo Otavio - Gerhardt (71. Mehmedi), Arnold, Steffen (87. Ginczek) , Schlager (87. Bialek), Brekalo (71. Joao Victor) - Weghorst

Anstoß: Sonntag (3. Januar), 15.30 Uhr
Endstand: 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Akanji (66.), 2:0 Sancho (90. +2)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnis: -
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (47), Berlin

Update, Sonntag (3. Januar), 20.56 Uhr: Ist der Knoten jetzt geplatzt? Warum BVB-Star Jadon Sancho jetzt nachlegen muss, hat RUHR24-Redakteurin Katharina Küpper in ihrem Kommentar zum Spiel verfasst.

20 Uhr: Borussia Dortmund tat sich lange Zeit schwer. Das spielgelt sich auch in den Noten der BVB-Einzelkritik gegen Wolfsburg wider. Ein Spiel hatte sich aber trotzdem Note 1 verdient.

17.51 Uhr: Für Jadon Sancho war das unwiderstehliche Tor in der Nachspielzeit der erste Saisontreffer in der Bundesliga. BVB-Fans werden hoffen, dass bei dem talentierten Youngster nun endlich wieder die Leichtigkeit zurückkehrt.

17.34 Uhr: Manuel Akanji freute sich bei Sky über seinen so wichtigen Treffer: „Bin froh, dass mir Jadon so eine gute Flanke gespielt hat“, jubelte er. Über das Kopfball-Tandem mit Mats Hummels ergänzte er lächelnd: „Ich hab gespürt, dass irgendwer hinter mir ist. Ich wusste nicht, wer. Vielleicht hat er mir sogar geholfen dabei.“

17.26 Uhr: Borussia Dortmund schlägt den VfL Wolfsburg mit 2:0. Das wichtige Spiel um den aktuell vierten Platz in der Tabelle gewann der BVB mit mehr Kampf als Glanz. 

BVB schlägt Wolfsburg: Akanji und Sancho schießen Dortmund zum Sieg

Daher kommt es wenig überraschend, dass für das entscheidende Tor Innenverteidiger Manuel Akanji (66.) sorgen musste. Im Tandem mit Mats Hummels drückte er das Leder über die Linie. Ein Treffer des Willens.

In der Nachspielzeit freute sich Jadon Sancho noch über das 2:0. Kurios: Die Wölfe haben nun seit acht Spielen kein Tor mehr gegen Dortmund geschossen. 

92. Minute: Über Axel Witsel, Raphael Guerriero und Emre Can landet ein Konter bei Jadon Sancho. Der lässt wie in alten Zeiten seinen Gegenspieler ganz alt aussehen und schiebt zum 2:0 ein. Wieder ein toller Treffer für den BVB!

92. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

87. Minute: Wieder Steffen Tigges. Kopfball am Elfmeterpunkt nach einer Flanke von Raphael Guerreiro. Er zielt aber klar am Tor vorbei.

85. Minute: Jetzt kommt Emre Can für Marco Reus. Mats Hummels übernimmt die Binde.

83. Minute: Steffen Tigges fügt sich toll ein und bereitet den Gästen richtig Probleme. Erling Haaland hingegen sitzt maximal durchschnittlich gelaunt auf der Bank.

BVB gegen VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Tigges kommt für Haaland und trifft fast

80. Minute: Erling Haaland drischt den Ball weg, was Manuel Gräfe mit einer Gelben Karte quittiert. Anschließend bringt Edin Terzic Streffen Tigges für ihn ins Spiel. Und der trifft fast! Aus spitzem Winkel schießt er am Torwart vorbei, auf der Linie klärt ein Wölfe-Verteidiger per Grätsche

79. Minute: Wenn Thomas Delaney in dieser Situation der tiefe Pass auf Erling Haaland gelingt, ist der frei durch zum Tor. Ein Wolfsburg-Profi kann aber dazwischen gehen.

77. Minute: Pongracic foult Erling Haaland leicht. Dabei verletzt er sich aber selbst und muss vom Platz.

75. Minute: Eine Viertelstunde ist hier noch zu gehen. Es geht rauf und runter.

72. Minute: Otavio schließt aus 16 Metern flach ab. Roman Bürki hat Probleme und lässt nach vorne prallen, hat den Ball aber im Nachfassen. Die Kugel landet nach einem Ballverlust von Raphael Guerreiro aber wieder bei Wolfsburg. Ganz stark, wie Manuel Akanji in letzter Sekunde vor Weghorst klärt.

71. Minute: Fast! Casteels springt am Ball vorbei, tatsächlich kommt wieder Manuel Akanji, diesmal verfehlt er das Tor aber knapp. Das wäre ja ein Ding gewesen!

70. Minute: Wieder gibt es eine Ecke für den BVB. Gelingt noch einmal ein solcher Coup? Jadon Sancho machts wieder.

BVB gegen den VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Manuel Akanji trifft im Kopfball-Duett

66. Minute: Die nächste Ecke ist aber drin! Super Eckball in die Mitte. Da steigen Mats Hummels und Manuel Akanji im Duett hoch und der Schweizer köpft ihn rein. Tolle Szene.

66. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

65. Minute: Raphael Guerreiro misslingt ein Freistoß komplett. Damit haben selbst die Wolfsburger nicht gerechnet. Per Querschläger sorgen sie für eine BVB-Ecke, die dann aber auch nichts einbringt.

63. Minute: Marco Reus bringt einen Freistoß von rechts gefühlvoll an den kurzen Pfosten. Dort ist Thomas Delaney, der aus sechs Metern das Tor verfehlt. Da war mehr drin.

61. Minute: Der BVB spielt hier nicht mit der letzten Konsequenz auf das 1:0. Das ist doch recht abwartend. Verlieren will man auf keinen Fall.

59. Minute: Arnold tritt einen Freistoß aus 23 Metern klar und deutlich über das Tor.

55. Minute: Auf der Gegenseite hat aber Wout Weghorst ebenfalls zweimal die Chance auf einen Treffer. Einmal schießt er am Tor vorbei, anschließend köpft er über das Tor. Zudem kann Roman Bürki einen Flachschuss von Brekalo aus 20 Metern parieren.

BVB gegen VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Großchance für Erling Haaland, Casteels pariert glänzend

52. Minute: Wow! Ein klasse Ball von Raphael Guerreiro in die Spitze auf Erling Haaland. Der drischt mit Wucht aus zwölf Metern direkt drauf. Casteels bekommt die Pranke hoch und kratzt die Kugel aus dem Winkel. Tolle Aktion von allen.

50. Minute: Den Druck, den der BVB zu Ende der ersten Halbzeit entfacht hat, kann die Mannschaft von Edin Terzic derzeit nicht aufrecht erhalten. Jadon Sancho sucht Erling Haaland im Zentrum, findet aber nur einen Abwehrspieler.

48. Minute: Otavio hat viel Zeit und Platz, um den Ball flach an den langen Pfosten zu bringen. Das Zuspiel ist zu ungenau und für keinen seiner Mitspieler erreichbar.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. Wechsel gibt es auf beiden Seiten nicht. Der BVB hat deutlich mehr Zeit in der Kabine verbracht, als der VfL Wolfsburg. Erling Haaland und Marco Reus sprechen sich noch einmal ab.

16.20 Uhr: Zur Pause steht es zwischen dem BVB und dem VfL Wolfsburg noch 0:0. Besonders in der Anfangsphase hatten die Dortmunder große Schwierigkeiten mit dem frühen Pressing der Wölfe. 

BVB gegen Wolfsburg im Live-Ticker: Borussia Dortmund dreht erst kurz vor der Pause auf

Mit zunehmender Spieldauer konnte man sich aber stabilisieren. In einer Partie auf überschaubarem Niveau waren die ganz großen spielerischen Highlights aus schwarz-gelber Sicht lange Mangelware.

In der Schlusssequenz der Halbzeit machte der BVB aber noch mal Dampf und hatte das 1:0 auf dem Fuß. Pechvogel war Marco Reus, der zwei Top-Chancen liegenließ (10. und 44.) und mit einem Freistoß an Casteels scheiterte (45.).

45. Minute: Casteels pariert einen Freistoß von Marco Reus aus 20 Metern mit einiger Mühe.

45. Minute: Noch mal die Riesenchance für den BVB. Erling Haaland fackelt aus 13 Metern nicht lange und zieht ab. Casteels kann den nur nach vorne prallen lassen. Jadon Sancho hat die Großchance zum Nachschuss, aber trifft den Ball nicht richtig.

44. Minute: Wieder schlägt Erling Haaland die Hände über dem Kopf zusammen: Toller Doppelpass mit Marco Reus knapp vor dem Tor. Diesmal will der Kapitän noch mal in die Mitte auf seinen Stürmer legen, bleibt aber an einem Abwehrspieler hängen. Hier wäre es vielleicht besser gewesen, selbst zu schießen.

41. Minute: Thomas Delaney lässt seinen Gegenspieler unsanft über die Klinge springen und sieht Gelb. Anschließend lässt Mats Hummels Gegenspieler Wout Weghorst sträflich frei zum Kopfball kommen und hat Glück, dass aus guter Position nicht genug Druck hinter den Ball bekommt und ihn außerdem genau auf Roman Bürki platziert.

39. Minute: Wieder ein Standard. Diesmal ein Freistoß, den Marco Reus an den Elfmegterpunkt tritt, wo Erling Haaland wieder kein ideales Timing im Kopfball hat und deshalb die Kugel nicht richtig trifft.

37. Minute: Thomas Delaney spielt steil, Giovanni Reyna holt im Laufduell wenigstens eine Ecke heraus. Die bringt Jadon Sancho auf den Kopf von Erling Haaland, welcher ungünstig zum Tor steht und deshalb in die falsche Richtung köpft.

34. Minute: Manuel Akanji schlägt einen weiten Ball in die Spitze. Erling Haaland legt sich im Strafraum den Ball zurecht und versucht, durch die Beine von Brooks ins Tor zu schießen. Der Wolfsburg-Verteidiger fälscht aber ins Aus ab. Außerdem entscheidet Gräfe nach der Szene auf Abseits.

31. Minute: Marco Reus kommt im Strafraum an den Ball und verstolpert. Anschließend kommt Erling Haaland zu Fall, bekommt den Elfmeter aber ebenso nicht wie Anold, der gegen Manuel Akanji einen Strafstoß herauszuholen versuchte.

28. Minute: Erling Haaland verzeichnet seinen ersten Abschluss der Partie von der Strafraumgrenze in hallinker Position. Der Schuss kommt flach, aber weder sonderlich hart noch platziert. Keine Schwierigkeiten für Casteels.

25. Minute: Bis entschieden war, dass es keinen Elfmeter gibt, vergingen zwischen zwei und drei Minuten. Jetzt läuft das Spiel wieder. Mats Hummels feiert den Neustart mit einer Grätsche gegen Gerhardt und bekommt dafür die Gelbe Karte.

BVB gegen VfL Wolfsburg: VAR-Entscheidung pro Borussia Dortmund

21. Minute: Arnold bringt einen Freistoß scharf vors Tor, Axel Witsel bekommt den Ball aus kurzer Distanz an den Arm, den er recht weit oben hält. Absicht lag allerdings keinesfalls vor und die Körperfläche wurde auch nicht vergrößert. Schiedsrichter Gräfe lässt VAR Bibiana Steinhaus das nochmal ansehen. Den Elfmeter gibt es nicht.

19. Minute: Thomas Meunier sucht mit seiner Flanke aus dem Halbfeld Erling Haaland, aber Casteels kommt aus seinem Tor und pflückt sich den Ball.

17. Minute: Maximilian Arnold mit einem Schussversuch. Der ist zu unplatziert und kann ganz leicht von Roman Bürki gefangen werden.

13. Minute: Der BVB scheint die kritische Phase dieser ersten zehn Minuten überstanden zu haben. Aktuell ist man besser sortiert als noch zu Anfang.

BVB gegen VfL Wolfsburg: Reus vergibt, Erling Haaland ärgert sich

10. Minute: Jetzt hat Marco Reus die Riesenchance zur Führung. Aus spitzem Winkel bekommt er den Ball nicht an Casteels vobrei. Erling Haaland tobt, weil sein Kapitän da nicht quer gelegt hat.

8. Minute: Der VfL Wolfsburg ist in der Anfangsphase die klar bessere Mannschaft, der BVB läuft nur hinterher.

7. Minute: Das nächste dicke Ding. Gerhardt zieht im Strafraum ab, Mats Hummels wirft sich rein, fälscht ab und klärt so mit viel Dusel an den Außenpfosten,

5. Minute: Manuel Akanji kann einer flache Hereingabe in den Strafraum nicht verhindern. Thomas Meunier klärt mit der Hacke in die Mitte. Schalger bekommt den Ball nicht ins Tor und schießt daneben.

3. Minute: Die Gäste pressen sehr früh. Jadon Sancho hat damit leichte Probleme, aber Axel Witsel kommt zur Unterstützung und zieht ein Foul. Der BVB bleibt in Ballbesitz.

1. Minute: 25 Sekunden sind gespielt, da zieht Schalger schon aus der Distanz ab. Weit drüber.

1. Minute: Anpfiff! Der BVB stößt an.

15.25 Uhr: In fünf Minuten geht es los. Dann startet für den BVB die erste Partie im neuen Jahr. Gegen den Tabellennachbarn aus Wolfsburg soll dringend ein Sieg her.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Michael Zorc hat Nachfragen über Marco Rose satt

15.20 Uhr: Michael Zorc hat sich gegenüber Jessica Kastrop und Lothar Matthäus zur Spekulation geäußert, dass Gladbach-Trainer Marco Rose zur kommenden Saison Edin Terzich ablöst. Das klang wie folgt:

Wir haben heute das erste Heimspiel unter unserem neuen Trainer. Unser Fokus ist, diesen Abwärtstrend zu stoppen. Und zweitens gebietet es mein Respekt vor Borussia Mönchengladbach und anderen Vereinen, kein weiteres Wort mehr zu verlieren. Das ist euer Job, ihr könnt euch ja in Zukunft selbst interviewen. Ich stehe dafür nicht mehr zur Verfügung.

Michael Zorc

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Edin Terzic lobt Erling Haaland

15.15 Uhr: Edin Terzic äußerte sich bei Sky unter anderem über Erling Haaland und sein Debüt im Signal Iduna Park. Die wichtigsten Aussagen:

  • „Erling ist ein ganz hungriger Torjäger. Er ist durch seine Fähigkeiten immer eine Gefahr. Er gewinnt Räume und gewinnt Tiefe. Das hilft uns sehr.“
  • „Natürlich ist es was Besonderes. Jetzt ist es vielleicht noch das schönste Gebäude der Welt. Aber die Fans sind natürlich, was es ausmacht.“
  • „Dieser Monat ist definitiv entscheidend für den weiteren Verlauf in der Bundesliga. Jetzt können wir uns um die Tabelle kümmern und das geht natürlich am besten mit Siegen.“

15.06 Uhr: Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner erwartet ein unterhaltsamen Spiel. „Wir versuchen permanent, nach vorne zu spielen. Dortmund macht das auch, deshalb denke ich, dass es ein hin und her wird“, sagte er bei Sky.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Jude Bellingham fiebert auf Twitter mit

15.01 Uhr: Jude Bellingham ist heute zumindest auf Twitter voll dabei. Er schreibt auf deutsch: „Auf gehts Jungs!!!“ und garniert die Anfeuerung mit schwarz-gelben Herzchen.

14.55 Uhr: Der VfL Wolfsburg bringt insgesamt vier Neue im Vergleich zum 4:0-Sieg gegen Sandhausen. Für Bruma, Guilavogui, Joao Victor und Ginczek spielen in Dortmund Brooks, Arnold, Steffen und Schlager.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Sechs Änderungen bei Borussia Dortmund

14.50 Uhr: Der BVB wechselt im Vergleich zum 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Braunschweig sechsmal. Roman Bürki, Manuel Akanji, Thomas Meunier, Axel Witsel, Marco Reus und Erling Haaland sind wieder mit von der Partie. Dafür müssen Marwin Hitz, Dan-Axel Zagadou, Mateu Morey, Julian Brandt und Steffen Tigges auf die Bank weichen. Jude Bellingam, laut Trainer Edin Terzic „leicht angeschlagen“, steht nicht im Kader.

14.46 Uhr: Bei den Wölfen fehlt Ex-BVB-Profi Maximilian Philipp wegen einer Muskelverletzung.

14.41 Uhr: Auch die Aufstellung des VfL Wolfsburg ist bekannt. So spielen die Gäste heute in Dortmund:

Casteels - Baku, Brooks, Pongracic, Paulo Otavio - Gerhardt, Arnold, Steffen , Schlager, Brekalo - Weghorst

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Erling Haaland kehrt in die Aufstellung zurück

14.34 Uhr: Auf der Bank von Borussia Dortmund ist auch Steffen Tigges wieder mit dabei. Er übernimmt den Platz von Youssoufa Moukoko, der wegen Knieproblemen fehlt:

Hitz - Morey, Zagadou, Dahoud, Schulz, Brandt, Can, Piszczek, Tigges 

14.25 Uhr: Die erste BVB-Aufstellung des neuen Jahres ist da. So spielt Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg:

Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Reyna - Haaland

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Edin Terzic möchte Heimbilanz aufbessern

14.03 Uhr: Drei Siege und drei Niederlagen im eigenen Stadion: Die Heimbilanz von Borussia Dortmund liest sich nicht berauschend. Edin Terzic fordert deshalb: „Wir müssen wieder eine Heimstärke entwickeln, die Niederlagen deutlich reduzieren. Auch die Anzahl der Gegentore ist zu hoch. Wir müssen den eigenen Ballbesitz effektiver nutzen.“

13.45 Uhr: Dass Erling Haaland dem BVB wieder zur Verfügung steht, wird höchste Zeit. Edin Terzic sagt zwar: „Borussia Dortmund ist nicht nur Erling Haaland“. Aber: „Er ist natürlich ein ganz wichtiger Spieler für uns.“ Der BVB konnte nur eins der jüngsten fünf Ligaspiele gewinnen.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Tor-Gigant Erling Haaland kehrt zurück

13.22 Uhr: Bei Borussia Dortmund hat man sich lange nach der Rückkehr von Erling Haaland gesehnt. Heute dürfte er nach überstandenem Muskelfaserriss wieder in die Aufstellung des BVB zurückkehren. Wie wichtig er ist, zeigt ein Blick auf die interne Torschützenliste:

  • 1. Erling Haaland, 8 Spiele, 10 Tore
  • 2. Marco Reus, 12 Spiele, 3 Tore
  • 2. Mats Hummels, 13 Spiele, 3 Tore
  • 2. Giovanni Reyna, 13 Spiele, 3 Tore
  • 5. Raphael Guerreiro, 10 Spiele, 2 Tore

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Sieben Spiele ohne Gegentor im direkten Duell

13.02 Uhr: Kurios: Borussia Dortmund hat seit sieben Spielen kein einziges Tor gegen den VfL Wolfsburg kassiert. Außerdem ist man seit zehn Spielen ungeschlagen gegen die Niedersachsen, bei neun Siegen und einem Remis. Torbilanz: 26:3.

12.42 Uhr: Beim BVB ist der Respekt vor dem VfL Wolfsburg groß. „Wolfsburg ist schon seit einiger Zeit sehr gut. Sie haben einen sehr guten Kader. Nahezu jede Position ist doppelt besetzt“, warnte Edin Terzic vor dem Spiel. Die Mannschaft sei defensiv stabil und habe offensiv auf den Flügeln viel Geschwindigkeit „und mit Wout Weghorst einen sehr torgefährlichen Stürmer“.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Edin Terzic feiert Heim-Debüt als Cheftrainer

12.20 Uhr: Schon drei Spiele hat Edin Terzic als Trainer von Borussia Dortmund absolviert. Die Partien gegen Werder Bremen (2:1 aus BVB-Sicht), Union Berlin (1:2) und Eintracht Braunschweig (2:0) fanden aber alle in fremden Stadien statt. Heute feiert der neue Chefcoach sein Debüt im Signal Iduna Park.

Update, Sonntag (2. Januar), 0 Uhr: Heute startet der BVB mit dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg in das neue Jahr. Im Vergleich zum 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig wird Trainer Edin Terzic die eine oder andere Änderung vornehmen. Mit bis zu sieben Startelf-Rückkehrern könnte Borussia Dortmund spielen.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Das ist die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund

Marwin Hitz hat gegen Braunschweig seinen Laden sauber gehalten. Gegen den VfL Wolfsburg wird aber Roman Bürki wieder in das Tor des BVB zurückkehren.

In der Abwehr setzt Edin Terzic aller Voraussicht nach wieder auf eine Viererkette. Mats Hummels hatte über die Feiertage genügend Zeit, um siene muskulären Beschwerden auszukurieren und wird Borussia Dortmund wieder als Abwehrchef anführen.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Jude Bellingham ist leicht angeschlagen

Auch Manuel Akanji kehrt vermutlich in die Start-Aufstellung zurück. Auf der rechten Seite wählt Edin Terzic zwischen Thomas Meunier und Mateu Morey, links ist zweifellos das Hoheitsgebiet von Raphael Guerreiro.

Um den Platz im zentralen Mittelfeld balgen sich gleich mehrere Akteure. Wie auch die Ruhr Nachrichten berichten, ist Jude Bellingham vor dem Spiel des BVB gegen den VfL Wolfsburg leicht angeschlagen. Er könnte also geschont werden.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Mögliche Aufstellung wieder mit Reyna, Sancho und Reus

Denkbar ist, dass Axel Witsel oder Emre Can in die Startelf zurückkehren. Aber auch Thomas Delaney hat nach ordentlichen Leistungen durchaus berechtigte Ansprüche auf einen Stammplatz. Der formschwache Julian Brandt wird hingegen wohl wieder auf die Bank rotieren.

Jadon Sancho und Giovanni Reyna waren in jedem der drei BVB-Spiele unter Edin Terzic gesetzt. Auch gegen den VfL Wolfsburg werden die beiden Jungstars wohl wieder in der Aufstellung stehen. Selbiges kann für Marco Reus gelten, der im Pokal zuletzt eine Pause erhalten hatte. Thorgan Hazard fällt mit Muskelfaserriss aus.

BVB - VfL Wolfsburg: Erling Haaland kehrt zurück, Youssoufa Moukoko fehlt

In der Sturmspitze gibt es eine sehr erfreuliche und eine weniger erfreuliche Nachricht: „Erling Haaland ist zurück und sehr hungrig“. Die Worte von Edin Terzic klangen auf der Pressekonferenz vor dem Spiel wie eine Warnung an den VfL Wolfsburg.

Dortmunds Torgarant wird heute sehr wahrscheinlich wieder von Beginn an auflaufen. Fehlen wird hingegen sein Vertreter Youssoufa Moukoko. Den Youngster plagen Knieprobleme. „Wir hoffen, dass er uns nächste Woche wieder zur Verfügung stehen wird“, sagte Edin Terzic.

Mögliche Aufstellung BVB: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Can, Witsel - Sancho, Reus, Reyna - Haaland

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Borussia Dortmund muss auf Youssoufa Moukoko verzichten

Update, Freitag (1. Januar), 11.50 Uhr: Schlechte Nachrichten für den BVB: Youssoufa Moukoko fällt gegen den VfL Wolfsburg aus. Der 16-Jährige habe nach wie vor mit Knieproblemen zu kämpfen, wie die Bild berichtete.

Umso wichtiger wird die Rückkehr von Erling Haaland, der seit dem Spiel gegen Köln fehlt. Doch BVB-Trainer Edin Terzic ließ bereits durchblicken, dass der Norweger zum ersten Bundesliga-Spiel im Jahr 2021 auf dem Rasen stehen kann.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Der Vorbericht zum Spiel um Tabellenplatz vier

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker am 14. Bundesliga-Spieltag zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Sonntag (3. Januar) um 15.30 Uhr. +++

Dortmund – Borussia Dortmund startet in das Jahr 2021 direkt mit einem Kracher: Es geht gegen den VfL Wolfsburg, der nur einen Tabellenplatz über den Schwarz-Gelben steht. Nach der 2:1-Niederlage des BVB gegen Union Berlin und dem damit verbundenen Abstieg auf Rang Fünf könnte Borussia Dortmund jetzt wieder auf einen Champions-League-Platz klettern.

BVB - VfL Wolfsburg im Live-Ticker: Erling Haaland steht vor seiner Rückkehr nach Verletzungspause

Der BVB hat Grund zur Hoffnung, denn der Spitzen-Stürmer der Borussen soll zurückkehren. Trainer Edin Terzic (38) rechnet mit dem Comeback von BVB-Superstar Erling Haaland (20), der zuletzt verletzungsbedingt mehrere Spiele verpasste.

Statistisch gesehen hat der BVB gegenüber dem VfL Wolfsburg die Nase vorn. Wie sich die Schwarz-Gelben am 14. Spieltag schlagen, steht im Live-Ticker.

Auch die Statistik spricht klar für Borussia Dortmund. Insgesamt trafen die beiden Vereine in der Bundesliga 46-mal aufeinander. Davon gewann der BVB 27 Spiele, zehnmal trennten sich die Mannschaften im Remis und nur neunmal konnte der VfL Wolfsburg einen Sieg einfahren.

BVB gegen den VfL Wolfsburg und die übrigen Spiele des 14. Bundesliga-Spieltags in der Übersicht

  • TSG Hoffenheim - SC Freiburg
  • Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen
  • 1. FC Köln - FC Augsburg
  • Werder Bremen - Union Berlin
  • Arminia Bielefeld - Borussia Mönchengladbach (alle Samstag, 15.30 Uhr)
  • Hertha BSC - FC Schalke 04 im Live-Ticker (Samstag, 18.30 Uhr)
  • VfB Stuttgart - RB Leipzig (Samstag, 20.30 Uhr)
  • Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg (Sonntag, 15.30 Uhr)
  • Bayern München - FSV Mainz 05 (Sonntag 18 Uhr)