Besonderer Grund

Ex-BVB-Trainer Marco Rose angefragt: VfL Bochum meldet Transfer-Interesse an

In der Liga wird sich personell einiges tun – das hat der BVB mit der Rose-Trennung bewiesen. Jetzt meldet sich der VfL Bochum beim einstigen Dortmund-Trainer.

Dortmund – Wer kommt? Wer geht? Die Fragen fallen nicht nur bei Borussia Dortmund. Auch andere Bundesliga-Vereine haben einen Dauerplatz im Transfer-Karussell gebucht.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
TrainerMarco Rose

Ex-BVB-Trainer Marco Rose angefragt: VfL Bochum meldet Transfer-Interesse an

Mit der Trennung von Trainer Marco Rose zündete der BVB den ersten Kracher. Zuvor wurde bereits einige Spieler-Verpflichtungen verkündet, wie etwa die von Karim Adeyemi, Nico Schlotterbeck oder Niklas Süle. Weitere sind geplant. So auch der Blitz-Transfer von Bundesliga-Profi Salih Özcan, der bereits den Medizincheck in Dortmund absolviert haben soll.

Während es bei den Schwarz-Gelben in der Sommerpause mächtig rumort, was die Kader-Planung betrifft, ist es um den VfL Bochum ruhiger. Der Verein aus der Nachbarstadt vermeldete bislang noch kaum Wechsel (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Ex-BVB-Trainer Marco Rose kennt Transfer-Ziel von VfL Bochum: Keanan Bennetts verlässt Gladbach

Der Aufsteiger von 2020/21 hat es geschafft, die Klasse zu halten. Welche Spieler er nach dem Erfolg halten kann, ist jedoch noch unklar, auch stehen hinter potenziellen Zugängen ein Fragezeichen. Der Ruhrgebiets-Klub lässt sich nicht in die Karten gucken.

Zumindest bisher. Jetzt vermeldete die WAZ, dass der VfL Bochum bei Ex-BVB-Trainer Marco Rose wegen eines Transfer-Interesses angeklopft haben soll. Konkret geht es dabei um den Gladbach-Profi Keanan Bennetts.

Marco Rose (r.) rückt in den Fokus des VfL Bochum. Es geht um einen Transfer.

Ex-BVB-Trainer Marco Rose kennt Keanan Bennetts – und rückt somit in den Fokus von VfL Bochum

Der Vertrag des Mittelfeld-Akteurs bei den „Fohlen“ läuft im Sommer 2022 aus. Seinen Abschied gab der Verein bereits bekannt. Somit wäre der Profi ablösefrei für den VfL Bochum zu haben. Der Linksfuß kam in der Saison 2018/19 von der U23 der Tottenham Hotspurs zu Borussia Mönchengladbach.

Dort konnte er aber nie so recht Fuß fassen und kommt bei den Profis lediglich auf sechs Einsätze und 56 Minuten Spielzeit. Zwischenzeitlich wurde er nach Ipswich Town verliehen. Und was hat Marco Rose damit zu tun?

BVB: Ex-Coach Marco Rose und VfL-Trainer Thomas Reis kennen sich aus alten Tagen

Er kennt den Profi noch von seiner Zeit in Gladbach. Doch nicht nur deswegen ist er ein dankbarer Ansprechpartner bei den Transfer-Überlegungen zu Keanan Bennetts.

Das Rückspiel gegen den VfL Bochum hat der BVB verloren.

Bochum-Trainer Thomas Reis und Marco Rose verbindet eine gemeinsame Vergangenheit: die Fußballlehrer-Schulung 2014/15. „Ich kenne ihn sehr gut, wir haben beim Fußballlehrer nebeneinander gesessen“, erklärte der Dortmund-Coach vor dem Aufeinandertreffen mit dem VfL in der Bundesliga am 32. Spieltag (30. April). Der Aufsteiger konnte das Duell gegen den BVB 4:3 für sich entscheiden – und schaffte somit den Klassenerhalt.

Ganz so turbulent wie beim BVB, bei dem bereits ein neuer Trainer in den Startlöchern stehen soll, geht es beim VfL Bochum zwar nicht zu, doch ein erstes Transfer-Gerücht kursiert jetzt auch. Handeln wird auch dringend nötig sein, immerhin sind acht Abgänge laut WAZ so gut wie sicher. Mit Philipp Hoffmann vom Karlsruher SC allerdings erst ein Neuzugang.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media; Collage: RUHR24