Raphael Guerreiro betroffen

Slapstick-Szenen bei BVB gegen Bochum: Betreuer grätschen Profis um

Was war da denn los? Beim BVB-Spiel gegen den VfL Bochum wurde zuerst Raphael Guerreiro Opfer einer Grätsch-Attacke. Dann auch noch Anthony Losilla.

Dortmund – Fußballerisch war in der zweiten Hälfte des Spiels BVB gegen VfL Bochum am 13. Bundesliga-Spieltag fast nichts mehr geboten. Borussia Dortmund führte komfortabel mit 3:0, nur 13 Schussversuche (6:7) gaben die Teams in 90 Minuten ab. Und dennoch: Was die Fans im Signal Iduna Park zu sehen bekamen, hatten sie so garantiert noch nie erlebt.

BVB gegen Bochum: Hummels und Schlotterbeck rasseln aneinander – Kuriosität folgt

73. Minute in Dortmund: Flanke in den BVB-Strafraum. Mats Hummels und Nico Schlotterbeck rasseln mit den Köpfen aneinander. Während Schlotterbeck recht schnell wieder steht und mit einem Eisbeutel den brummenden Schädel kühlt, bleibt Hummels mit weit von sich gestreckten Armen liegen.

Dann die Entwarnung: Hummels reckt den Daumen in die Höhe, hat Glück im Unglück. Die Wunde an der Augenbraue wird geflickt, dann geht es weiter. Viele Zuschauer bemerken zuerst gar nicht, welch Kuriosität sich am Rande dieser Szene abspielt.

BVB gegen Bochum: Betreuer grätscht Raphael Guerreiro um – doch das ist noch nicht alles

Denn wenige Meter entfernt grätscht ein heraneilender BVB-Betreuer den nichtsahnenden Raphael Guerreiro um. Dieser ist sichtlich verblüfft, muss dann aber selbst schmunzeln. Wenig später wird Guerreiro ausgewechselt. Seine gute Laune lässt aber vermuten, dass der verletzungsgeplagte Portugiese nicht wegen Nachfolgen der versehentlichen Grätsch-Attacke den Platz verlassen muss.

Wer nun denkt, diese Szene sei bereits kurios, wird exakt drei Minuten später endgültig in den Zirkus geschickt. Diesmal lässt Jude Bellingham bei einem Mittelfeld-Zweikampf das Bein stehen. Als Folge knallen die Bochumer Christian Gamboa und Anthony Losilla mit den Köpfen aneinander. Beide bleiben liegen. Schon wieder.

Betreuer beider Mannschaften machten beim BVB-Spiel gegen den VfL Bochum eine unglückliche Figur.

BVB und Guerreiro nicht alleine: Bochum-Betreuer grätscht Losilla an den Kopf

Dann das Unvorstellbare: Diesmal eilt ein Betreuer des VfL Bochum zur Hilfe. Aber nur vermeintlich. Denn anstatt dem bedröppelten Anthony Losilla zu helfen, rutscht auch er aus – und trifft den Bochumer Kapitän mit dem Fuß am Kopf! Zum Glück: Alle Kopf-Patienten auf beiden Seiten konnten das Spiel mehr oder weniger ramponiert zu Ende bringen.

Übrigens: Die Tore für den BVB erzielten Youssoufa Moukoko per Doppelpack (8. und 45. +2), sowie Giovanni Reyna per Foulelfmeter (12.). Die Dortmunder belegen jetzt mit 25 Punkten aus 13 Spielen Rang drei in der Bundesliga-Tabelle, der SC Freiburg kann aber am Sonntag (6. November, 17.30 Uhr) mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Köln noch vorbeiziehen.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/Imago