11. Bundesliga-Spieltag

BVB schießt sich den Frust von der Seele: Kantersieg gegen VfB Stuttgart

Der BVB hat am 11. Bundesliga-Spieltag den VfB Stuttgart mit einer Packung nach Hause geschickt. Die Partie in der Ticker-Nachlese bei RUHR24.

Aufstellung BVB: Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro - Özcan, Bellingham - Brandt, Adeyemi, Reyna - Moukoko
Aufstellung VfB Stuttgart: Müller – Mavropanos, Anton, Zagadou – Silas, Endo, Sosa, Ahamada, Millot – Tomás, Guirassy

Anstoß: Samstag (22. Oktober), 15.30 Uhr
Endstand: 5:0
Tore: Bellingham (1:0, 2. Spielminute), Süle (2:0, 13.), Reyna (3:0, 44.), Bellingham (4:0, 53.), Moukoko (5:0, 72.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Daniel Schlager (32, Hügelsheim)

17.30 Uhr: An dieser Stelle verabschiede ich mich und wünsche ein schönes Restwochenende. Wenn der BVB am Dienstag in der Champions League im Einsatz ist, berichtet RUHR24 im Live-Ticker. Bis dahin!

17.25 Uhr: Der BVB springt dank des Dreiers vorübergehend auf Tabellenplatz vier. Die Gäste rutschen ab auf Rang 16. Während der VfB kommenden Samstag den FC Augsburg empfängt, ist der BVB bereits am Dienstag (25. Oktober) wieder gefordert. Dann ist Manchester City im Signal Iduna Park zu Gast (21 Uhr).

17.22 Uhr: Der BVB hat in einer unterhaltsamen Partie einen ungefährdeten 5:0-Sieg eingefahren. Die Gäste aus Stuttgart stellten Borussia Dortmund vor wenig Probleme. Niklas Süle und einmal mehr Jude Bellingham stachen bei den Westfalen heraus.

BVB schießt sich den Frust von der Seele: Kantersieg gegen VfB Stuttgart

90. Minute: Und dann ist Schluss!

89. Minute: Der VfB macht den vermeintlichen Ehrentreffer. Perea entwischt auf rechts, legt in die Mitte auf Pfeiffer, der an Kobel vorbeischiebt, doch der Vorlagengeber stand zuvor im Abseits.

89. Minute: Tor für den VfB Stuttgart annuliert.

87. Minute: Erneut der VfB, Pfeiffer taucht nach Flanke von Sosa vor Kobel auf, doch köpft zwei vor dem Kasten über die Latte. Das hätte der Ehrentreffer sein müssen.

85. Minute: Der VfB Stuttgart noch mal mit einem Tor-Versuch. Nartey probiert sich aus rund 22 Metern, doch sein Abschluss verpasst das BVB-Tor deutlich.

82. Minute: Ein Fehlpass von Mavropanos bringt Moukoko in Position, der verpasst jedoch den richtigen Zeitpunkt.

80. Minute: Und jetzt kann auch der BVB nicht mehr wechseln. Für Guerreiro ist das Spiel beendet, Wolf wirkt nun mit.

78. Minute: Modeste fast mit dem 6:0! Der Franzose versucht es im Fallen, doch Müller klärt zur Ecke. Diese bleibt wiederum ohne Ertrag.

76. Minute: Der VfB traut sich mal wieder in die Hälfte des Gastgebers. Das bringt sogar einen Eckball ein, der die BVB-Abwehr jedoch vor keine Probleme stellt.

73. Minute: Der VfB Stuttgart hat sein Wechsel-Kontingent erschöpft: Karazor und Pfeiffer sind für Guirassy und Ahamada im Spiel.

72. Minute: Guerreiro, Bellingham, Guerreiro und letztlich ist es Moukoko, der zwei Meter vor der Grundlinie nach einem Querpass des Portugiesen nur noch einschieben muss. 5:0!

72. Minute: Tooor für den BVB!

71. Minute: Müller darf sich auszeichnen. Guerreiro hebt das Leder über die Mauer, doch der Stuttgarter verhindert den Einschlag im Winkel.

70. Minute: Freistoß für den BVB etwa 23 Meter vor dem Stuttgarter Tor.

69. Minute: Bellingham wirbelt weiter! Der 19-Jährige dreht sich einmal um Nartey, steht in spitzem Winkel vor Müller und versucht sein Glück, doch kommt am Stuttgarter Keeper nicht vorbei.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Dreifach-Wechsel bei Borussia Dortmund

67. Minute: Zwei weitere Wechsel beim BVB: Modeste und Hazard betreten für Adeyemi und Reyna den Rasen.

Adeyemi (l.) und Reyna haben vorzeitig Feierabend.

66. Minute: Hummels verabschiedet sich nach einer gekonnten Grätsche gegen Perea. Für den Kapitän kommt Passlack ins Spiel. Fortan trägt Bellingham die Kapitänsbinde.

64. Minute: Über den weiteren Spielverlauf entscheidet ausschließlich der BVB: Schalten die Westfalen einen Gang zurück oder wollen sie mehr? Die Südtribüne feiert die Mannschaft, während im Gästeblock Stille herrscht.

62. Minute: Nächster Wechsel bei den Stuttgartern. Tomas hat Feierabend, Perea darf ran.

61. Minute: Die anschließende Ecke findet keinen BVB-Spieler.

60 Minute: Ein BVB-Angriff endet in einer Ecke. Reyna und Brandt ziehen das Tempo an, der US-Amerikaner schickt Brandt, dessen Hereingabe geblockt wird.

57. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen. Führich und Nartey kommen für Silas und Millot in die Partie.

57. Minute: Eine BVB-Ecke: mehr schlecht als recht. Wie so oft in dieser Saison...

56. Minute: Der BVB wechselt. Schlotterbeck geht runter, Can kommt.

54. Minute: Damit dürfte die Partie früh an diesem Nachmittag entschieden sein.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Bellingham schnürt den Doppelpack

53. Minute: Bellingham schnürt den Doppelpack! Der Engländer bekommt an der Sechzehnmeter-Kante viel zu viel Platz und schlenzt das Leder wie zuvor Reyna sehenswert ins lange Eck. Müller ist erneut ohne Chance auf den Ball. 4:0.

53. Minute: Tooor für den BVB!

52. Minute: Der BVB zieht das Tempo an, versucht über erneut Süle in den gegnerischen Sechzehner zu kommen ...

50. Minute: Wie präsentiert sich der BVB in Durchgang zwei? Die Westfalen hatten in den vergangenen Wochen immer wieder mit ihren zwei Gesichtern zu kämpfen. Der VfB gibt sich hier keineswegs auf, verzeichnet bereits den zweiten Abschluss nach Wiederanpfiff.

48. Minute: Auf der gegenüberliegenden Seite kommt Moukoko zum Abschluss, dieser verfehlt das Tor jedoch um einige Meter.

46. Minute: Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff eine Riesen-Chance für Stuttgart! Sosa löffelt das Leder in die Gefahrenzone, wo Guirassy einläuft, doch nicht genug Druck hinter den Ball bekommt. Das Leder verpasst den BVB-Kasten haarscharf.

46. Minute: Es muss noch eine Gelbe Karte nachgereicht werden: Özcan hatte unmittelbar vor Abpfiff des ersten Durchgangs den Gelben Karton nach Foulspiel an Millot gesehen. 

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. Nun ist der BVB zunächst im Ballbesitz.

16.32 Uhr: Gleich geht‘s weiter. Beide Klubs verzichten auf einen Wechsel.

16.18 Uhr: Der BVB hat furios begonnen, doch zeigte Mitte der ersten Halbzeit alte Verhaltensmuster. In einer bislang unterhaltsamen Partie waren die Westfalen äußerst effektiv und trafen mit den ersten beiden Abschlüssen zum 2:0. Ab der 30. Spielminute schaltete Borussia Dortmund einen Gang zurück, das ließ die Gäste aus Stuttgart auf ein frühes Comeback hoffen. Allerdings sorgte Reyna mit seinem Treffer zum 3:0 kurz vor dem Pausenpfiff für eine Herkulesaufgabe für den VfB. Was hat der BVB in Durchgang zwei zu bieten? Das erfahren wir in wenigen Minuten.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Deutliche Führung zur Halbzeit

45. + 1 Minute: Halbzeit im Signal Iduna Park!

45. Minute: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

44. Minute: Aus dem Nichts das 3:0 für den BVB! Brandt spielt auf den in der Mitte freistehenden Moukoko, der nach links rauslägt auf den einlaufenden Reyna, der US-Amerikaner wiederum schlenzt den Ball ins lange Eck.

Live-Ticker: Der BVB empfängt den Stuttgart in der Bundesliga.

44. Minute: Tooor für den BVB!

42. Minute: Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu. Das wissen auch die Spieler – beide Mannschaften haben einen Gang zurückgeschaltet.

38. Minute: Der BVB versucht sich in Person von Bellingham und Adeyemi durch die VfB-Abwehr zu kombinieren. Zu kompliziert, Müller ist zur Stelle.

36. Minute: Silas probiert es gegen vier Dortmunder, doch bleibt an Bellingham hängen, der zum Konter ansetzt, aber vom mitgelaufenen Silas gestoppt wird. Bellingham fordert Freistoß, doch der bleibt ihm verwehrt.

34. Minute: Der VfB wird wieder mutiger, der BVB schaltet einen Gang zurück, erneut wird ein Ball lang rausgeschlagen.

33. Minute: Die Hereingabe stellt den BVB vor keine Probleme. In der Folge schlägt Hummels einen zweiten Ball in die Mitte, wonach es die Gäste erneut probieren, doch der BVB verteidigt im Kollektiv. Letztlich beendet Brandt per Fallrückzieher den Stuttgarter Angriff.

31. Minute: Özcan fällt Tomas im Mittelfeld. Freistoß Stuttgart.

30. Minute: Der folgende Eckball bringt nichts ein.

29. Minute: Ecke für den BVB. Brandt spielt einen Steilpass auf Adeyemi, der den Zweikampf gegen zwei Stuttgarter verliert, doch eine Ecke herausholt.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Schlotterbeck muss behandelt werden

28. Minute: Süle mit dem nächsten Abschluss. Auf Höhe der Sechzehnerkante schließt er mit links ab, doch der Ball kommt ohne Druck und zu mittig. Müller ohne Probleme.

Live-Ticker: Der BVB empfängt den Stuttgart in der Bundesliga.

27. Minute: Adeyemi bekommt den Ball von Bellingham und hat viel Zeit und Raum, doch verpasst das Zuspiel auf die durchstartenden Brandt und Guerreiro. Da war mehr drin.

26. Minute: Die BVB-Abwehr lässt Tomas ins Abseits laufen.

24. Minute: Ein langer Einwurf von Mavropanos landet in den Armen von Kobel.

24. Minute: Einwurf Stuttgart aus gefährlicher Position. Kobel bleibt nach Schlotterbeck-Rückpass nur übrig, den Ball ins Aus zu schlagen.

22. Minute: Im Gegenzug versucht es der VfB, doch die Flanke von Sosa kann Tomas nicht erreichen. Abstoß BVB.

20. Minute: Nur Sekunden später gibt‘s ein Durcheinander im VfB-Sechzehner: Guerreiro legt das Leder in die Mitte, wo Müller zweimal zum Eingreifen gezwungen wird. Letztlich geht Bellinghams Abschluss am Kasten vorbeu.

20. Minute: Über Moukoko und Reyna geht‘s zu Brandt, der direkt abschließt, doch Müller hält den VfB im Spiel.

19. Minute: Nach kurzer Verschnaufpause geht‘s (für Schlotterbeck) weiter, während Brandt einen Freistoß schlägt, der geklärt wird. Warum Schlotterbeck behandelt werden musste, ist bis noch unklar.

18. Minute: Plötzlich sitzt Schlotterbeck am Boden. Der Innenverteidiger muss behandelt werden.

17. Minute: Der BVB lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sucht nach freiem Raum. Immer wieder landet das Leder bei Süle auf der rechten Seite.

15. Minute: Eine unterhaltsame Partie in Dortmund! Der BVB zeigt sich äußerst effektiv: zwei Abschlüsse, zwei Tore. Doch auch der VfB spielt nach vorne.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Doppelschlag ins Glück

13. Minute: Eine Standardsituation sorgt für einen BVB-Treffer. Guerreiro schlägt einen Freistoß in den VfB-Sechzehner, wo Süle einläuft und Volley abschließt. Müller ist ohne Chance. 2:0!

13. Minute: Tooor für den BVB!

11. Minute: Süle versucht es mit einem langen Ball auf Brandt, doch Müller ist zur Stelle.

9. Minute: Kobel hält die Führung! Die Stuttgarter spielen sich in den BVB-Sechzehner über Tomas, der Hummels entwischt und mit einem flachen Abschluss am Schweizer Schlussmann scheitert.

7. Minute: Der Freistoß wird vom BVB zur Ecke geklärt. Sosa steht bereit.

6. Minute: Freistoß auf der Gegenseite aus gefährlicher Position.

5. Minute: Erneut Bellingham! Dieses Mal versucht es Brandt mit einer hohen Hereingabe, die der Engländer jedoch um Zentimeter verpasst.

2. Minute: Der BVB geht früh in Führung! Die Westfalen kombinieren sich über links in Nähe des gegnerischen Sechzehners, am Ende landet der Ball bei Süle auf der rechten Seite, der flach in den Strafraum spielt, wo Bellingham einläuft und zum 1:0 vollstreckt.

Live-Ticker: Der BVB empfängt den Stuttgart in der Bundesliga.

2. Minute: Tooor für den BVB!

1. Minute: Der VfB Stuttgart stößt an! In Halbzeit eins hat der BVB die Südtribüne im Rücken.

15.27 Uhr: Im Signal Iduna Park erklingt „You‘ll Never Walk Alone“. Der Anpfiff steht bevor.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Reyna steht erstmals in der Startelf

15.20 Uhr: „Ich bin der Anführer dieser Truppe“, sagte Edin Terzic vor wenigen am Sky-Mikro. Er sei es, der seine Mannschaft immer wieder nach vorne pushen müsse. Über das heutige Spiel und den VfB, den er in einer Dreierkette erwartet, sagte er: „Es geht darum, mit der vollen Überzeugung in das Spiel zu starten und zu beenden.“ Wir dürfen gespannt sein...

15.15 Uhr: In 15 Minuten geht‘s los! Einer der BVB-Akteure dürfte besonders heiß sein: Giovanni Reyna. Der US-Amerikaner steht erstmals in dieser Saison in der Startelf. Edin Terzic schätzt den Offensivmann sehr: „Es tut unfassbar gut, diesen Jungen wieder auf dem Platz zu sehen, dass er das Spiel beschleunigt für uns, dass er die Kreativität und den Willen hereinbringt, gegen den Ball zu arbeiten.“

15.01 Uhr: Zurück zum Sportlichen: BVB-Boss Sebastian Kehl hatte nach der 0:2-Pleite bei Union Berlin eine Reaktion auf den jüngsten Negativtrend gefordert. Daran dürfte auch der glückliche 2:0-Erfolg gegen Hannover 96 nichts geändert haben. Der Sportdirektor sorgt sich um die angepeilten Saisonziele: „Wir müssen schnelle Lerneffekte erzielen. Wir müssen schnell wieder in die Spur zurückfinden, um am Ende auch unsere gesamtheitlichen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.“ Mit einem Sieg gegen Stuttgart soll es weitergehen.

14.57 Uhr: Rund um das Bundesliga-Spiel gibt es einen großen Polizei-Einsatz in der Dortmunder Innenstadt. Die Beamten haben Fans des VfB Stuttgart festgesetzt. Die 300 Mann große Gruppe sei unangemeldet durch Dortmund marschiert, heißt es von der Polizei. Die Hohe Straße ist nahezu dicht.

14.44 Uhr: Auf die eingangs angesprochene Offensiv-Power kann der BVB heute kaum zurückgreifen. Neben Kapitän Reus fällt auch Donyell Malen kurzfristig aus. Eine Erkältung zwingt den Angreifer zum Zuschauen, wie der BVB mitteilt. Die Langzeit-Ausfälle Jamie Bynoe-Gittens (Schulterverletzung) und Sébastien Haller (Hoden-Krebs) fehlen ohnehin.

14.40 Uhr: Back in town: Ex-BVB-Profi Dan-Axel Zagadou trifft auf seine ehemaligen Teamkollegen. Der Franzose schloss sich nach Auslaufen seines Vertrages in Dortmund kürzlich dem VfB an.

14.35 Uhr: Mit folgender Elf beginnen die Gäste: Müller – Mavropanos, Anton, Zagadou – Silas, Endo, Sosa, Ahamada, Millot – Tomás, Guirassy.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Marco Reus fehlt Borussia Dortmund

14.30 Uhr: Die Aufstellung von Borussia Dortmund ist da! Diese Elf schickt Edin Terzic gegen den VfB Stuttgart auf den Rasen: Kobel – Süle, Hummels, Schlotterbeck, Guerreiro – Özcan, Bellingham – Brandt, Adeyemi, Reyna – Moukoko. Auf der Bank befinden sich: Meyer, Hazard, Wolf, Modeste, Can, Passlack, Rothe, Papadopoulos.

BVB-Kapitän Marco Reus fehlt gegen den VfB Stuttgart.

14.19 Uhr: Was macht aus BVB-Sicht heute Hoffnung? Die Statistik! Die Westfalen gewannen acht der vergangenen zehn Duelle mit den Schwaben. Die bislang letzte Niederlage gegen den Gast hatte es aber in sich: Am 12. Dezember 2020 schoss sich der VfB in Dortmund mit 5:1 zu einem Kantersieg, und besiegelte das Aus von Lucien Favre. Auf den Schweizer folgte Edin Terzic, der heute wieder an der Seitenlinie steht.

14.11 Uhr: Stichwort Offensive: Anthony Modeste könnte heute, sofern er zum Einsatz kommt, Geschichte schreiben. Sollte der BVB-Stürmer gegen den VfB Stuttgart knipsen, würde er mit Frank Ribéry als erfolgreichster Bundesliga-Torschütze aus Frankreich gleichziehen. Der ehemalige Star des FC Bayern führt die Statistik mit 86 Toren an, Modeste steht bei 85 Treffern.

14 Uhr: In 90 Minuten ist Anpfiff. Beim BVB wird die Frage sein, ob der Angriff seine PS auf den Rasen bringen kann. Nach 10 Spieltagen konnte der BVB lediglich 13 Tore erzielen. Die Hoffnung auf die Rückkehr von Marco Reus ist groß. Der Kapitän fehlte unter der Woche beim 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Hannover 96 erneut. Ob er gegen den VfB heute zum Einsatz kommen kann, werde kurzfristig entschieden, sagte Trainer Edin Terzic am Freitag.

Update, Samstag (22. Oktober), 13.42 Uhr: Spieltag Nummer elf! Für den BVB ein immens wichtiger, denn heute entscheidet sich, ob bei Borussia Dortmund in den kommenden Tagen nach zuletzt mageren zwei Siegen aus wettbewerbsübergreifend sechs Spielen etwas Ruhe einkehrt oder die Medienschelte weiter an Fahrt aufnimmt. Etwas entspannter sieht es dagegen beim VfB Stuttgart aus: Der jähe Abwärtstrend konnte gestoppt werden, unter Interimstrainer Michael Wimmer gab es in zwei Spielen zwei Siege bei 10:1 Toren.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Borussia Dortmund massiv unter Druck

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des elften Bundesliga-Spiels von Borussia Dortmund in der Saison 2022/23. Die Partie des BVB gegen den VfB Stuttgart wird am Samstag (22. Oktober) um 15.30 Uhr im Signal Iduna Park angepfiffen. +++

Dortmund – Der BVB ist gefordert. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen, darunter zwei Pleiten, in der Bundesliga soll wieder ein Erfolgserlebnis her – muss, besser gesagt. „Es ist uns bewusst, dass wir unbedingt den Heimsieg brauchen“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic am Freitag (21. Oktober) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart.

Die Schwaben gastieren am Samstag (22. Oktober, 15.30 Uhr) im Signal Iduna Park. Sie reisen mit Rückenwind nach Dortmund. Der VfB gewann unter der Führung von Interimstrainer Michael Wimmer beide Spiele: zunächst mit 4:1 gegen den VfL Bochum in der Bundesliga, dann mit 6:0 im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld.

Trainer Edin Terzic steht mit dem BVB unter Druck.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: „Wir lernen nicht daraus“

Borussia Dortmund hatte sich hingegen unter der Woche zu einem 2:0-Sieg bei Zweitligist Hannover 96 gemüht. „Obwohl wir gewonnen haben, waren wir nicht zufrieden mit Spiel und Leistung“, sagte Edin Terzic am Freitag. „Aber wir lernen nichts daraus.“

Worte, die man von Edin Terzic inzwischen im Wochen-Takt zu hören bekommt. Seine Spieler seien nicht doof, aber vergesslich, hatte er einst gesagt. Der BVB-Trainer hofft, dass seine Arbeit endlich Früchte trägt. Die Antwort auf die Frage, wie das Problem gelöst werden kann, blieb allerdings vage.

BVB gegen VfB Stuttgart im Live-Ticker: Marco Reus wird schmerzlich vermisst

Als hätte Edin Terzic nicht genug Probleme, weist die zu Saisonbeginn starke Abwehr inzwischen erhebliche Defizite auf. Hinzukommen Offensivprobleme: Der BVB verzeichnet nach zehn Bundesliga-Spieltagen ein Torverhältnis von 13:14.

BVB-Kapitän Marco Reus wird schmerzlich vermisst. Ob er gegen den VfB auflaufen kann, wird kurzfristig entschieden, teilte Edin Terzic mit. Dem 33-Jährigen winkt bestenfalls die Joker-Rolle.

Fakt ist: Der BVB (16 Punkte) muss auch ohne Marco Reus dringend einen Dreier einfahren. Andernfalls drohen die Westfalen sogar in die untere Tabellenhälfte abzurutschen. Spitzenreiter Union Berlin (23 Zähler) ist bereits auf sieben Punkte entflohen.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO