Favre spricht über Verletzungen

Hoffnung bei Can – Warten auf Reus: So steht es um die verletzten Spieler des BVB

Der BVB musste im Derby gegen den S04 auf sechs Spieler komplett verzichten. Gegen den VfL Wolfsburg besteht Hoffnung bei Emre Can. Einige Stars fehlen länger.

Dortmund - Borussia Dortmund meldete sich mit einem überzeugenden 4:0-Derbysieg gegen den FC Schalke 04 zurück aus der Coronavirus-Zwangspause. Trotz großer Personalsorgen, wie RUHR24* berichtet. 

Stadion

Signal Iduna Park

Trainer 

Lucien Favre 

Sponsor

Evonik Industries

Trainingsplatz

Trainingsgelände Hohenbuschei

Kapazität

81.365

Borussia Dortmund: Den BVB plagten im Derby gegen den S04 Verletzungssorgen

Im Derby gegen den S04 (zum Nachlesen im Ticker) musste BVB-Trainer Lucien Favre (62) ein großes Personalpuzzle lösen*. Neben Marco Reus (30), Nico Schulz (27), Emre Can (26), Axel Witsel (31), Dan-Axel Zagadou (20), Jadon Sancho (20) musste der 62-Jährige kurzfristig auch auf Giovanni Reyna (17) in der Startelf verzichten.

Am kommenden Samstag (23. Mai) steht für den BVB gegen den VfL Wolfsburg bereits das nächste Bundesliga-Spiel auf dem Programm. Wird sich die personelle Situation bei den Westfalen bis dahin entspannen?

Borussia Dortmund: Der BVB kann gegen den VfL Wolfsburg auf Emre Can hoffen

Leichte Hoffnung kann sich Borussia Dortmund wohl auf eine Rückkehr von Mittelfeld-Abräumer Emre Can machen, wie Sport Bild-Reporter Sven Westerschulze am Sonntag (17. Mai) auf Twitter mitteilte. Demzufolge konnte der 26-Jährige nach seiner Muskelverletzung bereits wieder mit dem Lauftraining beginnen.

BVB-Trainer Lucien Favre hofft bei Axel Witsel und Emre Can auf ein schnelles Comeback.

Ein Comeback gegen die „Wölfe“ sei daher nicht ausgeschlossen. Ob das auch für Axel Witsel (ebenfalls muskuläre Probleme) gilt, ist noch unklar. 

Borussia Dortmund: BVB-Trainer Lucien Favre zeigt sich bei Emre Can und Axel Witsel hoffnungsfroh

Dennoch zeigte sich BVB-Trainer Lucien Favre nach dem Derbysieg hoffnungsfroh, was eine baldige Rückkehr seiner defensiven Schaltzentrale anbelangt: „Für Axel Witsel und Emre Can dauert es nicht lange“, so der 62-Jährige auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den S04. 

Deutlich düsterer sieht die Prognose hingegen für Dan-Axel Zagadou aus. Der 20-jährige Innenverteidiger wird den Westfalen in dieser Saison definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen, wie der Schweizer Fußballlehrer klarstellt.

Borussia Dortmund: Saison-Aus für Dan-Axel Zagadou – Nico Schulz fällt weiter aus

Neben Dan-Axel Zagadou muss der BVB in den kommenden Wochen auch weiterhin auf Nico Schulz verzichten: „Er muss zwei bis drei Wochen pausieren“, verriet Lucien Favre am Samstag (16. Mai). 

Bei Giovanni Reyna, der am Samstag sein Startelf-Debüt wegen Oberschenkelproblemen verpasste, hofft der BVB derweil einer ernsthaften Verletzung aus dem Weg gehen zu können. Eine Diagnose steht nach Informationen der Ruhr Nachrichten allerdings noch aus. 

BVB: Comeback-Zeitpunkt von Marco Reus bei Borussia Dortmund weiterhin unklar

Wann sich der BVB auf eine Rückkehr seines Kapitäns freuen kann, ist noch nicht bekannt: „Wir hoffen, dass Marco Reus eventuell kommen kann, aber wir wissen noch nicht wann. Er hat noch nicht mit der Mannschaft trainiert, daher ist es momentan schwer“, so Lucien Favre nach dem 4:0-Sieg gegen den FC Schalke 04. 

Der 30-Jährige fehlt Borussia Dortmund bereits seit Anfang Februar. Die Kollegen der Ruhr Nachrichten gehen daher davon aus, dass die kommenden beiden Spiele noch ohne den Offensivspieler stattfinden werden. Somit auch das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München am 26. Mai. 

Einem Einsatz von Jadon Sancho dürfte gegen den VfL Wolfsburg voraussichtlich nichts im Wege stehen. Im Derby gegen den FC Schalke 04 musste der 20-Jährige aufgrund von Wadenproblemen zunächst mit einem Bankplatz vorliebnehmen. Für einen Kurzeinsatz (Einwechslung in der 79. Spielminute) reichte es dennoch. sfe

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Peter Steffen/dpa