Ausfälle nach dem Augsburg-Spiel

BVB: Drei Spieler verletzt – ein Verteidiger bereitet besonders Sorgen

Drei BVB-Spieler mussten gegen den FC Augsburg verletzt ausgewechselt werden. Marco Rose sagt, wie es um seine Schützlinge bestellt ist.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund reißt das Verletzungspech nicht ab. Beim 2:1-Sieg des BVB gegen den FC Augsburg mussten gleich drei Spieler angeschlagen ausgewechselt werden.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB: Thomas Meunier, Mats Hummels und Marius Wolf gegen FC Augsburg verletzt ausgewechselt

Thomas Meunier musste bereits nach 51 Minuten vom Platz gehen, sein bandagiertes Knie machte Probleme. Nach 66 Minuten folgte Mats Hummels, der seinerseits schon seit Monaten unter Knieproblemen leidet.

Ausgerechnet Marius Wolf komplettierte das verletzte Trio. Der 26-Jährige hatte erstmals seit April 2019 wieder in der Startelf gestanden und bis zur 72. Minute eine stabile Leistung gezeigt. Dann ging es für ihn nicht mehr weiter, auch er humpelte vom Platz.

BVB: Mats Hummels hatte „Probleme mit der Ansteuerung vom Muskel“

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gab BVB-Trainer Marco Rose Auskunft über den gesundheitlichen Zustand der Verletzten: „Mats hatte ein bisschen Probleme mit der Ansteuerung vom Muskel. Das bedeutet: Er hatte kein gutes Gefühl mehr. Das war das Signal.“

Für ihn kam Marin Pongracic ins Spiel, dem Marco Rose ein Extralob aussprach. Die Einwechselspieler machten ihre Sache immer sehr gut, wenn sie gebraucht würden, so der BVB-Trainer.

BVB-Trainer Marco Rose gab nach dem Sieg gegen den FC Augsburg Auskunft über den Zustand der Verletzten.

BVB-Spieler verletzt: Sprunggelenksprobleme bei Marius Wolf, Thomas Meunier mit offenem Knie

Unklar ist noch die Schwere der Verletzung von Marius Wolf. „Das war etwas am Sprunggelenk“ – mehr konnte Marco Rose nach dem Spiel noch nicht sagen.

Klarer ist die Situation bei Thomas Meunier, der gegen den FC Augsburg schon mit verbundenem Knie auf den Platz getreten war: „Thomas hat schon über zwei, drei Spiele eine offene Wunde am Knie, wo man aufpassen muss, dass das sich nicht entzündet. Es wird immer wieder dick, dann kommt der Schleimbeutel irgendwann noch mit dazu“, erklärte Marco Rose.

BVB: Thomas Meunier außerdem am Zeh verletzt – „irgendwann war es bei ihm auch vorbei“

Damit nicht genug: „Dazu hat er noch nen dicken Zeh, den wir immer wieder behandeln mussten. Also Dinge, die man außenrum gar nicht so wahrnimmt. Er hat sich durchgebissen, aber irgendwann war es bei ihm halt auch vorbei.“

BVB-Verteidiger Thomas Meunier lässt aktuell seine Kritiker verstummen.

Das BVB-Lazarett könnte damit weiter anwachsen. Gegen den FC Augsburg fielen bereits Mahmoud Dahoud, Erling Haaland, Giovanni Reyna, Dan-Axel Zagadou, Soumaila Coulibaly und Mateu Morey aus.

BVB-Lazarett wächst weiter: Keine Länderspiele für Mats Hummels und Erling Haaland

Jetzt steht für die Profis des BVB die Länderspielpause an. Wer angeschlagen ist, hat also Extra-Zeit zur Regeneration, sofern er nicht zu seiner Nationalmannschaft eingeladen wird.

Mats Hummels etwa wird nicht zum DFB-Team fahren. Wegen seiner Knieprobleme hatte Bundestrainer Hansi Flick ihn nicht nominiert. Auch Erling Haaland fehlt dem BVB derzeit verletzt.

„Er ist ein Mensch, er ist keine Maschine. Wenns nicht geht, dann gehts nicht“, sagte Marco Rose über den Stürmer, der an einem Bluterguss im Oberschenkel leidet. Dennoch könnte Erling Haaland laut Ruhr Nachrichten zur norwegischen Nationalmannschaft reisen müssen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema