Wichtiger Dortmund-Sieg

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Note 1,5 für herausragende Leistung

BVB gewinnt gegen Union Berlin. Die Dortmund-Spieler bekommen gute Noten in der Einzelkritik.

Dortmund – Der BVB konnte gegen Union Berlin einen wichtigen 3:0-Sieg einfahren. Dafür bekommen die Dortmund-Profis solide Noten in der Einzelkritik.

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Manuel Akanji bekommt Note 3

Gregor Kobel: Selbstbewusst bäumte er sich vor Bastian Oczipka auf (34.). Der Angreifer von Union Berlin konnte den letzten Mann von Borussia Dortmund nicht bezwingen. Bot sich auch sonst aktiv im Spiel an, war aber kaum gefragt, deswegen bekommt er in der Einzelkritik die Note: 2,5

Manuel Akanji: Kein dankbarer Job für ihn auf der ungewohnten rechten Seite, den der Verteidiger aber gewohnt stabil meisterte. Hatte Glück, dass der Schiedsrichter ein Foul gesehen hatte beim Union-Tor. Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Dan-Axel Zagadou bekommt Note 3 nach Steilpass

Mats Hummels: Stellte mit großer Spielintelligenz die Räume zu. So konnte der von Urs Fischer geplante Highspeed-Speed Fußball kaum zustande kommen. Dass Dortmund ohne Gegentreffer blieb, war auch sein Verdienst. Note: 3

Dan-Axel Zagadou: Gegen Leverkusen noch gepatzt, war er in diesem Spiel maßgeblich an der 2:0-Führung beteiligt. Spielte den Steilpass auf Donyell Malen, ehe Marco Reus den Ball aufnahm und das Tor schoss. Auch sonst stabiler in der Abwehr als noch vor einer Woche. Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Note 2,5 für Torschütze Raphael Guerreiro

Raphael Guerreiro: Hat das 3:0 selbst eingeleitet mit dem Pass auf Jude Bellingham. Hat dann aber nicht abgeschaltet, sondern direkt den Weg nach vorne gesucht und auch das Tor vollendet. Note: 2,5

Axel Witsel: Sorgte zusammen mit Mahmoud Dahoud dafür, dass über weite Phasen wenig auf die Dortmund-Viererkette zukam. Und wenn die Köpenicker doch mal im Angriff waren, half er auch nach hinten aus. Note: 2,5

BVB-Kapitän Marco Reus bekommt in der Einzelkritik gegen Union Berlin die beste Dortmunder Note: 1,5.

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Jude Bellingham erhält Note 2,5

Mahmoud Dahoud: Guter Job auf der Doppel-Sechs neben Witsel. Hat beim 1:0 Übersicht bewiesen und Marco Reus den Treffer auf dem Silbertablett serviert. Sein Pass war der Grundstein für den Dortmunder Sieg gegen Union Berlin an der Alten Försterei. Nach 73 Minuten war Schluss für ihn. Note: 3

Jude Bellingham: Hatte seinen starken Moment in der 71. Minute, als er das 3:0 mit der Hacke vorbereitete und Jaeckel austanzte. Ansonsten an der Alten Försterei für seine Verhältnisse eher unauffällig. Der Youngster war dennoch wichtig für das Aufbauspiel des BVB. In der Einzelkritik gibt es die Note: 2,5

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Dortmund-Kapitän Marco Reus bekommt Note 1,5

Julian Brandt: War offensiv sehr bemüht und hatte viele Ballkontakte. War ab und zu unruhig, zum Beispiel als er sich den Ball zu weit vorlegte. Und im Zuge dessen Union-Spieler Knoche foulte. Kassierte dafür unnötig die Gelbe Karte (37.). Note: 3,5

BVB-Kapitän Marco Reus bekommt in der Einzelkritik gegen Union Berlin die beste Dortmunder Note: 1,5.

Marco Reus: Es war eine her-REUS-ragende erste Halbzeit. Der Kapitän spielte den Fußball, den sich BVB-Fans wünschen: eiskalt, schnell, torgefährlich. Zweimal netzte er gegen Union-Torhüter Luthe ein. So darf er gerne öfter auftreten. Der Doppeltorschütze blieb vor dem Tor so cool wie auch später beim Interview und bekommt in der Einzelkritik die Note: 1,5

Donyell Malen: Vertändelte in der 16. Minute vor dem Tor den Ball und war zu flapsig in der 36. Minute, als er den Ball über Luthe lupfen wollte. War aber sonst überzeugend: zweikampfstark, aufopfernd, die Schmerzgrenze war sein Limit. Beteiligt am zweiten und dritten Dortmunder Treffer. Note: 2,5

BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin: Einwechselspieler bleiben ohne Note

Emre Can: Kam nach 73 Minuten für Mahmoud Dahoud. Bleibt in der Einzelkritik Ohne Note

Steffen Tigges: Kam nach 90 Minuten für BVB-Kapitän Marco Reus. Bleibt Ohne Note

Youssoufa Moukoko: Kam in der 81. Minute für Donyell Malen. Ohne Note

Nico Schulz: Ersetzte Raphael Guerreiro. In der Einzelkritik bleibt er angesichts des kurzen Einsatzes Ohne Note

Reinier: Kam nach 90 Minuten für Julian Brandt. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema