21. Bundesliga-Spieltag

Haaland-Tor reicht nicht zum Sieg: BVB enttäuscht gegen TSG Hoffenheim

Dieses Tor in der 58. Minute zählte noch nicht. Später schoss Erling Haaland gegen die TSG Hoffenheim das 2:2 für den BVB.
+
Dieses Tor in der 58. Minute zählte noch nicht. Später schoss Erling Haaland gegen die TSG Hoffenheim das 2:2 für den BVB.

Der BVB kam am 21. Bundesliga-Spieltag gegen die TSG Hoffenheim nur einem Remis. Erling Haaland rettete einen Punkt für Borussia Dortmund.

Aufstellung BVB: Hitz - Can, Akanji, Hummels, Guerreiro - Delaney (60. Dahoud), Bellingham (71. Schulz) - Brandt (60. Reus), Reyna (60. Moukoko), Sancho - Haaland
Aufstellung Hoffenheim: Baumann - Kaderabek (64. Gacinovic), Baumgartner, Vogt, Posch - Grillitsch, Rudy - John, Dabbur (88. Skov), Samassekou - Bebou

Anstoß: Samstag (13. Februar), 15.30 Uhr
Endstand: 2:2 (1:1)
Tore: 1:0 Sancho (25.), 1:1 Dabbur (31.), 1:2 Bebou (51.), 2:2 Haaland (80.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Bastian Dankert (40, Schwerin)

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

22.56 Uhr: Nach dem Spiel überwog aufseiten der Schwarz-Gelben zum einen der Ärger über die eigene Leistung, zum anderen über den VAR. Nach dem Foulspiel gegen BVB-Star Erling Haaland wird es für den Videobeweis eng, meint RUHR24-Redakteurin Katharina Küpper in ihrem Kommentar.

21.04 Uhr: Borussia Dortmund hat einmal mehr enttäuscht. In der BVB-Einzelkritik für das Spiel gegen die TSG Hoffenheim gibt es zweimal die Note 6.

Für einige Aufregung sorgte auch die Szene in der 30. Minute, als Erling Haaland gefoult wurde. BVB-Legende Kevin Großkreutz schoss anschließend gegen Schiedsrichter und VAR.

BVB enttäuscht erneut: Erling Haaland rettet traurigen Trostpreis gegen die TSG Hoffenheim

17.24 Uhr: Schluss! Borussia Dortmund kommt gegen die TSG Hoffenheim nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei hatte der BVB sogar lange Zeit wie der sichere Verlierer ausgesehen. Nach einem erneuten Standard-Gegentor durch Bebou (51.) lief man in der zweiten Halbzeit einem Rückstand hinterher, kam aber kaum zu Chancen. 

Nur 2:2 heißt es am Ende für den BVB: Erling Haaland konnte in der Schlussphase nur noch ausgleichen.

In der 58. Minute jubelte Erling Haaland nur kurz, weil sein Abstauber wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Aus dem Nichts gelang dem Norweger mit einer Einzelleistung doch noch der Ausgleich für einen schwachen BVB, der in der zweiten Halbzeit nur zwei Torschüsse abgab.

90. Minute: Es gibt noch vier Minuten Nachspieltzeit.

86. Minute: Grillitisch will klären, der Ball wird zur Bogenlampe und senkt sich auf das Tornetz. Die Ecke durch Jadon Sancho bringt dann nichts ein.

84. Minute: Nächste Gelbe Karte: Dabbur wegen Meckerns.

82. Minute: Und dann ist Erling Haaland da! Er lässt Grillitsch stehen und geht durch zum Tor. Über Baumann hinweg schießt er den Ball zum 2:2 ins Tor.

80. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

79. Minute: Kann der BVB hier noch mal zur Schlussoffensive blasen? Bisher bleibt ein Aufbäumen komplett aus.

77. Minute: Mahmoud Dahoud will es aus 18 Metern ganz genau machen und schickt einen Schlenzer flach Richtung langes Eck. Da ist aber viel zu wenig Dampf dahinter, deshalb hält Baumann den platzierten Schuss sicher.

75. Minute: Gacinovic darf im Strafraum frei agieren, legt in die Mitte für Bebou. Marwin Hitz kommt aus dem Tor und kann parieren.

73. Minute: Gacinovic bietet sich eine gute Abschlussgelegenheit im Strafraum, er visiert das lange Eck an, verzieht aber.

71. Minute: Jude Bellingham geht vom Platz, Nico Schulz kommt.

70. Minute: Auf der Gegenseite geht Emre Can mit nach vorne, kann Baumann aber nicht überwinden.

68. Minute: Manuel Akanji sieht ebenfalls Gelb. Es gibt Freistoß für die TSG Hoffenheim. Der kommt dankbar für Marwin Hitz aufs Tor, der BVB-Keeper kann parieren.

64. Minute: Die TSG Hoffenheim tritt jetzt ordentlich zu. Samassekou sieht Gelb für ein Foul gegen Jadon Sancho. Es ist bereits die fünfte Gelbe Karte für die Gäste.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Dahoud, Moukoko und Reus kommen

60. Minute: Julian Brandt geht, Thomas Delaney und Giovanni Reyna ebenfalls. Dafür kommen Mahmoud Dahoud, Marco Reus und Youssoufa Moukoko.

58. Minute: Mats Hummels verlängert einen Freistoß, Thomas Delaney spitzelt den Ball an den Pfosten. Erling Haaland staubt ab. Aber war das Abseits? Der VAR überprüft und sagt: Ja.

57. Minute: Gleich gibt es mehrere Wechsel, unter anderem macht sich Youssoufa Moukoko bereit.

55. Minute: Wieder Ecke Hoffenheim. Rudy bringt den Ball in die Mitte, diesmal pfeift Dankert aber Offensivfoul.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Bebou trifft zum 1:2 nach einer Ecke

52. Minute: Eckball Hoffenheim, kurz ausgeführt. Dann kommt die Flanke in die Mitte, niemand deckt Bebou. Hitz faustet den Stürmer an, so landet der Ball im Netz. 1:2. Wieder ein Standard-Gegentor, wieder ein Torwartfehler.

51. Minute: TOR FÜR DIE TSG HOFFENHEIM

50. Minute: Dem BVB bietet sich über Julian Brandt und Jadon Sancho eine gute Gelegenheit zum Umschalten, der Engländer läuft aber auf seinen Gegenspieler auf und die Chance ist dahin.

49. Minute: Guter Einsatz von Jude Bellingham, der einen Ball an der Torauslinie noch mal scharf macht. Die Kollegen spielen das dann aber zu schlecht aus.

47. Minute: Erling Haaland schließt von der Strafraumkante ab und verzieht komplett.

16.34 Uhr: Jetzt läuft die zweite Hälfte. Ohne Wechsel geht es weiter.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Kevin Großkreutz mit klarer Meinung zu Schiri-Aufreger um Haaland

16.26 Uhr: Kevin Großkreutz hat sich bei Sky zu der Szene mit Vogt und BVB-Stürmer Erling Haaland geäußert. Er hat eine klare Meinung:

„Sieht glaub ich jeder, dass das ein klares Foulspiel ist. Da muss er einschreiten. Haaland hätte den Ball nur reinschieben müssen.“

Kevin Großkreutz

16.19 Uhr: Hallbzeit! Zur Pause steht es zwischen Borussia Dortmund und der TSG Hoffenheim 1:1. Die erste große Chance des Spiels ließ Erling Haaland liegen (11. Minute), dann ließ Bebou auf der Gegenseite gleich mehrere hochwertige Gelegenheiten aus..

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Sancho mit der Führung, Haaland im Pech

Besser machte es Jadon Sancho, der einen Konter eiskalt zum 1:0 abschloss. Die Freude hielt nur kurz, denn nachdem Jude Bellingham sich im Strafraum den Ball abnehmen ließ statt auf 2:0 zu erhöhen, führte der Gästekonter zum Ausgleich durch Dabbur (31).

Brisant: In der vorangegangenen Szene kam BVB-Stürmer Erling Haaland im Zweikampf mit Vogt zu Fall. Schiedsrichter Dankert ahndete den klaren Kontakt aber nicht als Foulspiel.

44. Minute: DIe TSG ist noch mal im Vorwärtsgang, aber am Ende kann der BVB klären.

41. Minute: Julian Brandt geht ins Dribbling, bleibt zunächst hängen. Durch Zufall kommt der Ball zu Jadon Sancho. Der flankt aus dem Halbfeld zu nah vors Tor, Baumann ist da.

39. Minute: Giovanni Reyna sucht Erling Haaland am Fünfmeterraum, sein Zuspiel landet beim Gegner.

37. Minute: Der BVB versucht jetzt, schnell wieder das Heft in die Hand zu nehmen.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Haaland gefoult? Bellingham vergibt, Dabbur trifft

31. Minute: Jude Bellingham läuft alleine aufs Tor zu und lässt sich dann den Ball doch noch abnehmen. Was der Schiedsrichter nicht geahndet hat: Erling Haaland wurde in der Szene umgerempelt. Dann läuft der Angriff von Hoffenheim, den Dabbur schließlich zum 1:1 abschließt.

31. Minute: TOR FÜR DIE TSG HOFFENHEIM!

30. Minute: Erling Haaland trifft! Diesmal setzt er den Flachschuss gekonnt ins Netz, aber stand zuvor sehr deutlich im Abseits.

29. Minute: Manuel Akanji spielt den Ball genau in die Beine von Bebou. Der zieht direkt flach ab und schießt schon wieder am Tor vorbei. Borussia Dortmund kann sich bei ihm bedanken, dass man noch kein Tor kassiert hat.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Jadon Sancho trifft zum 1:0

25. Minute: Jadon Sancho startet an der Mittellinie, läuft alleine aufs Tor zu und verlädt Baumann eiskalt. 1:0 für den BVB!

25. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

24. Minute: Wieder ein Konter, wieder eine Großchance für Bebou. Der lässt Mats Hummels und Marwin Hitz alt aussehen, aber schießt am Tor vorbei.

23. Minute: Giovanni Reyna hat sehr viel Platz, könnte einfach mal abziehen. Stattdessen spielt er einen Fehlpass. Danach traut sich Jude Bellingham, bleibt jedoch hängen.

21. Minute: Thomas Delaney sieht die Gelbe Karte, weil er nach einem Foul von Emre Can den Ball weggespitzelt hat.

20. Minute: Giovanni Reyna dribbelt in den Strafraum, dann stolpert er über seine eigenen Beine.

BVB - TSG Hoffenheim: Auch die Gäste mit der ersten Top-Gelegenheit

18. Minute: Jetzt läuft plötzlich Bebou alleine aufs Tor zu, weil sich Manuel Akanji ganz schlecht anstellt. Dann kommt er aber im Laufduell zurück und greift entscheidend ein. Am Ende landet der Ball an der Brust des aus dem Tor geeilten Marwin Hitz.

16. Minute: Wieder flankt Emre Can, diesmal etwas zu ungenau für Erling Haaland. Baumann ist da.

13. Minute: Raphael Guerreiro verliert den Ball gegen Rudy. Dessen Flanke kommt eigentlich zu ungenau, aber Marwin Hitz wehrt mit einer Hand genau auf Baumgartner ab. Der kann davon nicht profitieren.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Erling Haaland vergibt Großchance

11. Minute: Erstes dickes Ding für Erling Haaland. Super Pass von Raphael Guerreiro, Erling Haaland ist ganz frei und versucht es mit dem Außenrist. Baumann macht sich groß und wehrt ab. Den muss er machen.

11. Minute: Eine Flanke von Emre Can ist zu lang für Jude Bellingham und landet bei Baumann.

9. Minute: Ein scharfer Flachpass von Giovanni Reyna hat Erling Haaland am Elfmeterpunkt als Ziel, findet aber nur die Beine von Hoffenheims Grillitsch.

8. Minute: Jadon Sancho versucht, im Dribbling an seinem Gegenspieler vorbeizugehen, fälscht dann den Ball aber selbst ins Toraus ab. Abstoß.

6. Minute: Jadon Sancho spielt kurz in die Mitte auf Julian Brandt, der will direkt weiter in die Spitze durchstecken, bleibt aber hängen.

3. Minute: In den Anfangsminuten beginnt die Partie mit einem Abtasten beider Teams.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Anpfiff in Dortmund

15.30 Uhr: Jetzt geht es los. Die Kapitäne Mats Hummels und Oliver Baumann halten noch ein kurzes Gespräch, nach der Platzwahl stößt die TSG an.

15.24 Uhr: In wenigen Minuten geht es los. Kann der BVB heute den wichtigen Dreier einfahren? Die TSG Hoffenheim liegt derzeit in der Bundesliga-Tabelle auf Rang zwölf, am vergangenen Wochenende gab es eine 1:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt.

BVB gegen die TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Das sagte Michael Zorc vor dem Spiel

15.18 Uhr: Das sagte Michael Zorc bei Sky über...

... die schlechte Punktausbeute: Wir führen viele Gespräche mit dem Trainerteam, sind nah an der Mannschaft dran. Wir sehen, dass die Mannschaft gut trainiert. Das müssen wir ins Spiel bekommen.

... den Plan für die kommenden Spiele: Die Spiele, die wir nicht gewonnen haben, waren sehr eng. Da gibt es nicht den einen Schalter, den man umstellen kann. Da gilt das altbekannte Rezept: Weiter arbeiten, damit am Ende die Champions-League-Qualifikation steht.

... Edin Terzic: Für die Aufstellung und Taktik ist er verantwortlich. Kehl und ich stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite, aber die Entscheidung liegt bei ihm.

... die Tatsache, dass Edin Terzic gegen die TSG Hoffenheim auf Marco Reus verzichtet: Ich muss nicht jeden Inhalt unserer Gespräche mit ihnen diskutieren. Es war seine Entscheidung für dieses heutige Spiel. Wenn wir uns an jeder Personalie festhalten wollen, führt das nicht weiter.

15.12 Uhr: An das Duell mit dem SC Freiburg aus der vergangenen Saison hat der BVB schlechte Erinnerungen. Mit 0:4 musste man sich im Signal Iduna Park geschlagen geben. Damals schoss Kramaric alle Tore, heute fehlt er verletzt.

15.07 Uhr: Der BVB hat seit dem 7. Spieltag 27 Gegentore kassiert. Nur der FC Schalke 04 musste in diesem Zeitraum mehr Treffer hinnehmen.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Edin Terzic im Interview über Marco Reus

14.59 Uhr: Edin Terzic äußerte sich bei Sky zu verschiedenen Themen:

... zu seinem Standing in der Mannschaft: Ich habe schon das Gefühl, dass ein großes Vertrauensverhätlnis auf beiden Seiten ist

... den Bankplatz von Marco Reus: Wir haben uns entschieden, dass Marco heute nicht beginnt, aber das bedeutet nicht, dass er nicht spielt. Er kann das Spiel für uns entscheiden. Marco wird auch in diesem Spiel eine wichtige Rolle spielen.

... die Reaktion des Kapitäns auf seinen Bankplatz: Positiv. Er hat die Rolle für heute akzeptiert.

... die taktische Ausrichtung ohne Reus: Wir haben vor, Gio Reyna auf seine Position zu bringen, der zuletzt oft auf dem Flügel spielen musste.

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Kramaric fehlt verletzt

14.52 Uhr: Top-Stürmer Kramaric fehlt bei den Gästen. Er hat sich eine Sprunggelenksverletzung zugezogen und muss gegen den BVB passen.

14.50 Uhr: So spielt die TSG Hoffenheim heute in Dortmund:

Baumann - Kaderabek, Baumgartner, Vogt, Posch - Grillitsch, Rudy - John, Dabbur, Samassekou - Bebou

14.44 Uhr: Die einzige Änderung im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den SC Freiburg: Jude Bellingham ersetzt Marco Reus. Thorgan Hazard steht wie berichtet noch nicht wieder im Kader.

14.40 Uhr: Diese Spieler warten auf der Ersatzbank auf eine spätere Einwechselung:

Auf der Bank: Unbehaun, Schulz, Passlack, Morey, Dahoud, Reus, Reinier, Tigges, Moukoko

BVB - TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Marco Reus erhält Auszeit

14.26 Uhr: Hier ist die Aufstellung: Youssoufa Moukoko steht nicht in der Startelf. Kapitän Marco Reus sitzt zunächst auf der Bank

Hitz - Can, Akanji, Hummels, Guerreiro - Delaney, Bellingham - Reyna, Brandt, Sancho - Haaland

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Borussia Dortmund mit Moukoko statt Reus

14.20 Uhr: Nach Informationen von SportBild-Reporter Sven Westerschulze sitzt Kapitän Marco Reus heute gegen die TSG Hoffenheim auf der Bank. Youssoufa Moukoko hingegen soll tatsächlich von Anfang an spielen. In wenigen Minuten gibt es die offzielle Bestätigung.

14.12 Uhr: Gegen die TSG Hoffenheim hat der BVB immer wieder Probleme. Die Bilanz gegen den heutigen Gast ist nur leicht positiv: Bisher erspielte sich Borussia Dortmund in der Bundesliga neun Siege, bei neun Unentschieden und sieben Niederlagen.

BVB gegen TSG Hoffenheim iim Live-Ticker: Erling Haaland führt interne Torjägerliste an

14.02 Uhr: Außer Erling Haaland trifft aktuell bei Borussia Dortmund kein Spieler regelmäßig das Tor. Die aktuelle BVB-interne Torjägerliste der Spieler, die mehr als einmal in der Bundesliga eingenetzt haben:

  • 1. Erling Haaland: 14 Tore
  • 2. Jadon Sancho: 3 Tore
  • 2. Giovanni Reyna: 3 Tore
  • 2. Marco Reus: 3 Tore
  • 2. Mats Hummels: 3 Tore
  • 6. Raphael Guerreiro: 2 Tore
  • 6. Youssoufa Moukoko: 2 Tore
  • 6. Manuel Akanji: 2 Tore

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Thorgan Hazard noch nicht im Kader

13.45 Uhr: Sollten Erling Haaland und Youssoufa Moukoko in der Startelf stehen, würde das den ersten gemeinsamen Einsatz der beiden Stürmer von Beginn an bedeuten. Youssoufa Moukoko durfte zwar schon gegen Werder Bremen (2:1) und Union Berlin (1:2) von Beginn an ran. Dort fehlte aber jeweils Erling Haaland wegen eines Muskelfaserrisses.

13.30 Uhr: Nach Informationen von SportBild-Reporter Sven Westerschulze wird Thorgan Hazard heute gegen die TSG Hoffenheim nicht im Kader des BVB stehen. Der Belgier hatte zuletzt wochenlang wegen einer Muskelverletzung gefehlt und war erst kürzlich wieder ins Training eingestiegen.

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Terzic macht Hoffnung auf Sturm mit Haaland und Moukoko

Update, Samstag (13. Februar), 13.15 Uhr: In etwas mehr als einer Stunde steht fest, wie der BVB gegen die TSG Hoffenheim spielt. Dann gibt es die Aufstellungen beider Teams.

Im Sturm des BVB ist Erling Haaland ohnehin gesetzt. Die große Frage: Traut sich Edin Terzic auch, auf Youssoufa Moukoko zu setzen? Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel klang der BVB-Trainer nicht abgeneigt und sagte:

Er macht es gut und hatte eine gute Einwechslung in Freiburg mit vielen Abschlüssen und dem Tor. Er ist definitiv eine Option, aber ich werde jetzt nicht die Aufstellung thematisieren. Jeder Spieler hat nach den letzten Leistungen die berechtigte Hoffnung, einen Einsatz zu bekommen. Aber wir haben noch zwei Einheiten bis zum Spiel.

Edin Terzic über die Startelf-Chancen von Youssoufa Moukoko

Update, Freitag (12. Februar), 20.50 Uhr: Gegen die TSG Hoffenheim möchte der BVB den Anschluss an die Champions-League-Plätze wiederherstellen. Mit dieser Aufstellung könnte Trainer Edin Terzic das Spiel angehen:

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Das ist die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund

Roman Bürki plagen weiterhin Schulterprobleme, deshalb startet Marwin Hitz gegen die TSG Hoffenheim erneut. Vermutlich setzt Edin Terzic in der Abwehr wieder auf eine Viererkette. Die Innenverteidigung bilden Mats Hummels und Manuel Akanji.

Rechts könnte in Abwesenheit von Thomas Meunier (Knieprobleme) wieder Emre Can starten. Auf der linken Abwehrseite ist Raphael Guerreiro gesetzt.

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Spielt Kapitän Marco Reus?

Selbiges galt zuletzt für Thomas Delaney im defensiven Mittelfeld des BVB. Jude Bellingham könnte wieder in die Aufstellung rotieren und neben dem Dänen starten.

Edin Terzic hat beim BVB Führungsspieler wie Marco Reus in die Pflicht genommen. Vermutlich wird er auch gegen die TSG Hoffenheim weiter das Vertrauen erhalten, steht aber unter Beobachtung.

BVB gegen TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko mit Chancen auf die Startelf

Die spannendste Frage: Spielt Youssoufa Moukoko gemeinsam mit Erling Haaland im Sturm? Edin Terzic will das nicht ausschließen: „Er ist definitiv eine Option“. So könnte die Aufstellung aussehen:

Hitz - Can, Akanji, Hummels, Guerreiro - Delaney - Sancho, Reus, Reyna - Moukoko, Haaland

BVB - gegen die TSG Hoffenheim im Live-Ticker: Das sagte Sebastian Hoeneß auf der Pressekonferenz

Update, Freitag (12. Februar), 8.32 Uhr: Beim BVB-Gegner TSG Hoffenheim fand die Pressekonferenz mit Trainer Sebastian Hoeneß (38) ebenfalls bereits statt. Der Coach sprach über...

  • ... das Personal: Havard Nordtveit fällt leider auch gegen Borussia Dortmund aus. Ansonsten hat sich im Kader nicht viel verändert. Dennis Geiger könnte in den nächsten zwei Wochen wieder ins Training integriert werden.
  • ... den BVB: Sie bestechen durch eine starke spielerische Komponente, haben eine hohe individuelle Klasse. Die Mannschaft ist in der Lage, unfassbar gut zu spielen. Aktuell schaffen sie es nicht, es über einen längeren Zeitraum auf den Platz zu bringen. Zudem hatten sie in der Vergangenheit Defizite in der Effektivität.
  • ... den Einfluss des Wetters: Wir trainieren etwas später, weil die Rasenheizung mit den aktuellen Temperaturen zu kämpfen hat. Zudem versuchen wir lange Standzeiten bei den Spielern zu vermeiden. Das betrifft vor allem das Standardtraining.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Edin Terzic hielt heftige Ansprache an das Team

Update, Donnerstag (11. Februar), 13.34 Uhr: Soeben beantworteten Trainer Edin Terzic (38) und Sportdirektor Michael Zorc (58) die Fragen der Journalisten auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des BVB gegen Hoffenheim. Der Coach sprach über...

  • ... einen Einsatz von Lukasz Piszczek als Rechtsverteidiger: Lukasz ist ein sehr wichtiger Spieler für uns aktuell und an der Vergangenheit hat er einen wichtigen Anteil. Aber er wird am Samstag ausfallen, er hat eine muskuläre Verletzung. Aber Lukasz ist auf und neben dem Platz wichtig für uns und wird laut, wenn es nötig ist, auch wenn man ihm das nicht unbedingt zutraut.
  • ... das Personal: Thorgan Hazard ist seit vorgestern mit uns wieder auf dem Platz, hat aber noch nicht alles absolviert. Wir werden entscheiden, ob es für Samstag reicht. Neben den Langzeitverletzten fallen Thomas Meunier, Dan-Axel Zagadou und Roman Bürki aus. Wir hoffen, dass sie nächste Woche wieder ins Training einsteigen können.
  • ... Ansprache an die Mannschaft: Es ist richtig, wir haben die Dinge nicht nur nach dem Freiburg-Spiel, sondern auch zuvor angesprochen. Wir versuchen, die Mannschaft und jeden Einzelnen zu verbessern. Am Sonntag hatte ich das Gefühl, dass ich das ausführlich machen sollte. Als Trainer hat man oft das Gefühl, jeder darf sauer sein auf dich, aber das Gefühl, der Trainer darf auch mal sauer sein, hat niemand. Mir war es wichtig, dass ich einige Dinge loswerde. Das haben wir ausführlich und sehr direkt getan. Was da besprochen wurde, bleibt unter uns. Aber es geht darum, dass wir wieder gemeinsam erfolgreich werden.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Edin Terzic macht Youssoufa Moukoko Hoffnung auf einen Startelf-Einsatz

  • ... Youssoufa Moukoko als Option für die Startelf: Er macht es gut und hatte eine gute Einwechslung in Freiburg mit vielen Abschlüssen und dem Tor. Er ist definitiv eine Option, aber ich werde jetzt nicht die Aufstellung thematisieren. Jeder Spieler hat nach den letzten Leistungen die berechtigte Hoffnung, einen Einsatz zu bekommen. Aber wir haben noch zwei Einheiten bis zum Spiel.
  • ... sein System: Hoffenheim wird es höchstwahrscheinlich im gewohnten System spielen. Wir müssen klar zum Abschluss kommen, das hat etwas gefehlt, defensiv wollen wir den Ball früher bzw. höher erobern. Das haben wir im Training taktisch auch so aufgearbeitet.
  • ... die aktuelle Situation: Es ist nicht leicht, aber nicht unmöglich. Daran werden wir ansetzen, mit viel Fleiß und einem guten Teamgedanken kommen wir aus dieser Situation heraus.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Edin Terzic nimmt die Führungsspieler in die Pflicht

  • ... eine Enttäuschung über Marco Reus als Kapitän: Ein persönliches Gespräch mit Marco Reus gibt es täglich. Er ist unser Kapitän und ein sehr wichtiger Spieler für uns. Fakt ist, dass ich von Tag eins gesagt habe, was ich von den Führungsspielern und unserem Mannschaftsrat erwarte. Sie sind die ersten, die sich bei Ansprachen angesprochen fühlen und vorweg gehen müssen. In jeder Phase im Fußball ist es wichtig, dass es Jungs gibt, die vorweg gehen. Ich bin auch einer davon. Wir fordern nicht nur von einem einzelnen Spieler, sondern von allen etablierten Spielern uns wieder in die richtige Bahn zu bringen.
  • ... Thomas Delaney und die „Scheißegal-Mentalität“: Grundsätzlich finde ich den Begriff ziemlich gut, in diesem Zusammenhang. Wir hatten viele Rückschläge, die teilweise selbstverantwortlich sind und wir hatten es immer wieder, dass uns das aus der Bahn geworfen hat. Wir kamen aber immer wieder nach Gegentoren oder verschossenen Elfmetern zurück. Die wichtigste Aktion im Fußball ist die nächste Aktion und dass man abhakt, was passiert ist. Wir versuchen, das immer wieder im Training einzufordern. Das ist ein Prozess, den haben wir eingeleitet und da versuchen wir dranzubleiben, damit es regelmäßig klappt.
  • ... Kritik an ihn selbst: Natürlich hinterfrage ich mich und unsere Arbeit. Es ist auch im Leben so, dort werden Spiegel gegen Fenster ausgetauscht und man guckt, was ist vorne, was ist hinten. Es geht im Fußball oftmals um das „Wie“. Es geht darum, Dinge zu hinterfragen und was man verbessern kann. Ich bin da auch mittendrin. Was in der Öffentlichkeit passiert, kann ich nicht beeinflussen und ich versuche es komplett auszublenden.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Michael Zorc lehnt eine vorzeitige Impfung der Profis ab

Michael Zorc sprach über...

  • ... die Situation: Wir sind mit der Punkteausbeute und der Situation nicht zufrieden. Wir haben zu wenig Punkte geholt. Es liegen zwei Mannschaften und vier Punkte zwischen uns und einem Champions-League-Platz und das ist das Ziel.
  • ... Impfungen für Profifußballer: Ich bin der Meinung, dass kein Fußballer, allesamt junge und gesunde Menschen, jetzt älteren Menschen oder Pflegekräften etc. eine Impfe zum jetzigen Zeitpunkt wegnehmen sollten. Wenn im Sommer für alle ein Impfstoff vorhanden ist, dann kann man einer Vorbildfunktion gerecht werden. Jetzt ist das doch logisch und nachvollziehbar, dass es keine Option ist.
  • ... eine Abkehr der Fans, weil Emotionen fehlen und Probleme mit dem VAR: Zumindest stellen wir uns auch die Frage, denn es findet aktuell ein Entwöhnungsprozess statt. Du hast vor dem TV eine andere Stimmung als im Stadion. Das werden wir erst feststellen können, wenn es in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wieder erlaubt sein wird. Zum VAR: Wenn der VAR für dich entscheidet, ist alles toll, wenn es in die andere Richtung geht, kommen die Fragen, warum haben wir das. Aber letztlich trägt es zu mehr Gerechtigkeit bei, vor allem bei Abseitsentscheidungen. Kritisch ist es bei Handspielen, aber das liegt eher am Regelwerk.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Michael Zorc spricht in Einzelgesprächen mit den Spielern

  • ... Sorgen vor Corona-Fällen mit Blick auf Sevilla: Im Moment ist es ja so, dass sich die Inzidenzen auch europaweit nach unten bewegen. Wir bewegen uns ja seit Wochen und Monaten quasi in einer Blase und werden mehrfach wöchentlich getestet. Gott sei Dank haben wir noch nicht so viele Fälle gehabt. Wir werden weiter das Hygienekonzept vollumfänglich beibehalten. (Ergänzung von Pressesprecher Sascha Fligge: „Wir machen zum Beispiel die Pressekonferenz in Dortmund und nicht in Sevilla und werden weiterhin die Standards hoch halten.“)
  • ... eine mögliche Ansprache an die Mannschaft: In erster Linie ist das natürlich das Hoheitsgebiet des Trainers. Aber natürlich sind wir und besonders Sebastian Kehl täglich stundenlang vor Ort und halten keine Generalabsprache, das beschränkt sich mehr auf das eine oder andere Einzelgespräch. Und das ist auch der Weg für die nächsten Tage.
  • ... die Corona-Pandemie und eine schwerere Planbarkeit: Natürlich leiden alle Vereine wirtschaftlich unter der Pandemie, die Einnahmeausfälle sind relativ einfach nachvollziehbar, insbesondere der fehlenden Zuschauer. Die Planbarkeit ist anders, als in den Vorjahren. Die Teilnahme der CL hat natürlich einen enormen Einfluss darauf, deshalb haben wir noch offene Fragezeichen.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Vorbericht zum Heimspiel von Borussia Dortmund am 21. Bundesliga-Spieltag

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Spiels Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim am 21. Bundesliga-Spieltag. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Samstag (13. Februar) um 15.30 Uhr. +++

Dortmund – Für den BVB läuft es aktuell überhaupt nicht rund. Die Schwarz-Gelben kassierten im Jahr 2021 bereits drei Niederlagen und rutschten in der Bundesliga-Tabelle auf den sechsten Rang ab. Mit dieser Platzierung wäre Borussia Dortmund gerade einmal für die neu geschaffene Europa Conference League qualifiziert.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Borussia Dortmund droht ins Bundesliga-Mittelfeld abzurutschen

Beim Verpassen der Champions League stehen beim BVB neben Erling Haaland noch sieben Teamkollegen zum möglichen Verkauf. Das verrät wohl eine Notfall-Transfer-Liste. Aktuell haben die Westfalen vier Punkte Rückstand auf den Viertplatzierten Eintracht Frankfurt. Ein Sieg über die TSG Hoffenheim am Samstag ist für den BVB nahezu Pflicht. Zumal bei einer erneuten Niederlage das Abrutschen ins Tabellen-Mittelfeld droht.

BVB-Trainer Edin Terzic (l.) könnte Youssoufa Moukoko in die Startelf gegen die TSG Hoffenheim berufen.

Durch das aktuell schlechte Abschneiden kriselt es zudem in der Kabine von Borussia Dortmund. Die BVB-Spieler erheben Vorwürfe gegen Trainer Edin Terzic (38), die Stimmung droht zu kippen. Der Coach setzte zuletzt stets auf nahezu das gleiche Personal und nahm nur wenige Veränderungen vor.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko könnte von Beginn an auflaufen

Jetzt könnte aber ein Youngster in die Startelf rücken. Der BVB könnte auf Youssoufa Moukoko (16) und Erling Haaland (20) als Doppel-Spitze im Sturm setzen. Der 16-Jährige erzielte das einzige Tor bei der Dortmund-Pleite in Freiburg am vergangenen Bundesliga-Spieltag und war darüber hinaus ein echter Aktivposten in seiner kurzen Einsatzzeit.

Weitere große Veränderungen sind aber beim BVB gegen Hoffenheim nicht zu erwarten. Im Tor bleibt Marwin Hitz (33), da Roman Bürki (30) noch nicht wieder fit ist. Trainer Edin Terzic kann aber auf einen Rückkehrer setzen: Thorgan Hazard (27) trainierte unter der Woche erstmal wieder voll mit und wäre zumindest eine Option für die Bank.

Video: Zu viele Fehler! Für BVB-Coach Terzic „kein Software-Problem“

Wie Edin Terzic mit dem Belgier plant und wie der Coach die Partie gegen die TSG Hoffenheim angehen will, verrät er heute ab 13 Uhr bei der Pressekonferenz des BVB. Alle Aussagen gibt es hier im Live-Ticker.

BVB - Hoffenheim im Live-Ticker: Der 21. Bundesliga-Spieltag in der Übersicht