Marco Rose muss wieder umstellen

BVB-Aufstellung gegen TSG Hoffenheim: Nicht nur Mats Hummels fehlt in der Abwehr

Wie stellt Trainer Marco Rose den BVB gegen die TSG Hoffenheim auf? Klar ist, dass es in der Abwehr neue Ausfälle gibt. Doch nicht nur da könnte es zu Änderungen kommen.

Dortmund – Der belgische Fußball-Verband hat unter anderem Thomas Meunier und Thorgan Hazard von Borussia Dortmund für die anstehenden Länderspiele nominiert. Dabei ist Ersterer nach seiner Corona-Erkrankung erst gerade wieder im Mannschaftstraining. Letzterer ist noch nicht einmal so weit.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
OrtDortmund
Mitglieder154.000 (1. Februar 2021)
CEO Hans-Joachim Watzke (15. Februar 2005 –)
TrainerMarco Rose

BVB-Aufstellung gegen TSG Hoffenheim: Mats Hummels fällt verletzt aus

Zumindest könnte Thomas Meunier wieder im Kader des BVB stehen, wenn es nun gegen die TSG Hoffenheim geht. Fraglich ist aber, ob es schon für die Start-Aufstellung reicht.

Trainer Marco Rose könnte hinten rechts wieder auf den bislang glücklosen Felix Passlack setzen oder auf Emre Can, der ihn in Freiburg nach 79 Minuten ersetzte. In der Innenverteidigung wird sehr wahrscheinlich wieder Axel Witsel auflaufen, da Mats Hummels einen Rückschlag erlitten hat.

BVB-Aufstellung gegen TSG Hoffenheim: Mats Hummels und Nico Schulz fallen verletzt aus

„Nach dem Spiel in Freiburg hatte Mats Hummels wieder Probleme und diese Woche daher kein Mannschaftstraining absolviert. Wir wollen die Länderspielphase nutzen, um ihn fit zu bekommen“, gab Marco Rose auf der Pressekonferenz zu Protokoll.

Klar ist auch, dass in der Aufstellung gegen die TSG Hoffenheim Raphael Guerreiro wiederzufinden sein wird. Schon in Freiburg musste der Linksverteidiger den verletzten Nico Schulz nach nur 38 Minuten ersetzen und wird nun in der Startelf stehen.

BVB-Trainer Marco Rose muss die Aufstellung gegen die TSG Hoffenheim umbauen.

BVB-Aufstellung gegen TSG Hoffenheim: Julian Brandt könnte Giovanni Reyna ersetzen

Selbst die offensiveren Positionen in der BVB-Aufstellung könnten gegen die TSG Hoffenheim zu Teilen neu besetzt werden. Julian Brandt drängt in die Startelf und könnte den bislang wenig überzeugenden Giovanni Reyna ersetzen.

Unklar ist zudem auch, wen Marco Rose in vorderster Front neben Erling Haaland stellt. Neuzugang Donyell Malen hat noch nicht die nötige Fitness und Bindung zum Spiel. Gut möglich, dass Youssoufa Moukoko mal wieder die Chance erhält und Beginn an aufläuft.

Mahmoud Dahoud, Jude Bellingham und Marco Reus gelten hingegen bislang als gesetzt. Ebenso Gregor Kobel und Manuel Akanji. Die BVB-Aufstellung gegen TSG Hoffenheim könnte daher wie folgt aussehen:

Kobel – Can, Witsel, Akanji, Guerreiro – Dahoud – Bellingham, Brandt – Reus – Moukoko, Haaland

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema