Löw nominiert BVB-Trio für Deutschland – Schalker nicht dabei

+
Marco Reus vom BVB im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Foto: Swen Pförtner/dpa

Joachim Löw hat den Kader der Nationalmannschaft für die EM-Qualispiele gegen die Niederlande und Nordirland bekanntgegeben. Mit dabei ist ein BVB-Trio.

Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw (59) hat den Kader der Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationsspiele gegen die Niederlande (6. September) und Nordirland (9. September) bekanntgegeben. Mit dabei ist ein BVB-Trio.

  • Bundestrainer Joachim Löw hat Marco Reus (30), Nico Schulz (26) und Julian Brandt (23) für Deutschland nominiert.
  • Der 59-Jährige verzichtet in den Quali-Spielen gegen die Niederlande und Nordirland auf Schalke-Spieler.

Im September erwachen auch die Nationalmannschaften aus dem Sommerpausen-Schlaf. Für die DFB-Elf geht es darum, sich für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren.

Löw setzt auf Reus, Brandt und Schulz vom BVB

Dabei helfen sollen Maro Reus (30), Nico Schulz (26) und Julian Brandt (23) vom BVB. Das Trio ist mittlerweile ein fester Bestandteil in der deutschen Nationalmannschaft. Neben der erfreulichen Nachricht der Nominierung der BVB-Spieler, dürfte es am heutigen Donnerstag (29. August) aber auch um die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase gehen.

Die Schützlinge von Bundestrainer Löw, über dessen Nachfolge bereits spekuliert wurde, sind dabei auf einem guten Weg sich von der WM-Schmach 2018 zu regenerieren. Schließlich konnte Deutschland die ersten drei Spiele in der Qualifikation für sich entscheiden.

Die DFB-Elf befindet sich im Umbruch

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich momentan im Umbruch. Daher ist die Kadernominierung von Joachim Löw am Donnerstag mit Spannung erwartet worden.

Überraschenderweise nominiert Bundestrainer Löw erstmalig Luca Waldschmidt (23) vom SC Freiburg. Auf der anderen Seite verzichtet Löw auf Ex-Schalker Julian Draxler (25), der hofft, dass der BVB nicht Deutscher Meister wird.

Nationalmannschaft ohne S04-Spieler

Aktuelle S04-Spieler sucht man im Kader der deutschen Nationalmannschaft vergebens. Bei der U21-EM war dies zuletzt anders. Denn dort wurde beispielsweise Alexander Nübel (22) in die Elf des Turniers gewählt.

Auf eine Nominierung für Bundestrainer Löw muss der Schalke-Torwart, dessen Zukunft nach wie vor ungeklärt ist, allerdings noch warten.