Nach Spiel in Istanbul

Neues BVB-Trikot sorgt für Fan-Wut: Puma reagiert mit fragwürdigem Versprechen

Es war nicht alles überzeugend am ersten Champions-League-Abend des BVB. Etwa das Trikot ließ die Fans erschüttert und wütend zurück. Jetzt äußert sich Puma.

Dortmund – Sportlich konnte der BVB gegen Besiktas Istanbul (2:1) überzeugen. Dennoch waren Dortmund-Fans enttäuscht vom Verein. Der Grund: Auf dem neuen Cup-Trikot von Borussia Dortmund ist das Emblem kaum zu erkennen.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park (ehem. Westfalenstadion)

BVB mit neuem Trikot im Pokal: Puma reagiert jetzt auf Fan-Kritik

„Wer das Wappen nicht ehrt, ist Borussia nicht wert“, zierte ein Banner unmittelbar vor der Geschäftsstelle des BVB. Aktuell hängt dort ein weiterer Schriftzug: „‚Eure Kritik ist angekommen‘ - unsere Geduld ist am Ende!“ Die Fans sind wütend, fühlen sich hintergangen. Ein Trikot, auf dem das Emblem von Borussia Dortmund geradezu unsichtbar beflockt ist, dafür aber der Sponsor Puma breit über der Brust prangt, ist Trickserei an den Anhängern, wie RUHR24-Autor Nicolas Luik findet.

Jetzt folgt immerhin eine Reaktion auf die Proteste gegen das neue Cup-Trikot des BVB. Puma selbst hat sich geäußert. Auf dpa-Anfrage sagte Vorstandschef Björn Gulden: „Wir bedauern den Ärger der Fans und möchten uns bei ihnen entschuldigen.“

BVB: Trikot im Pokal erhitzt Fan-Gemüter – Puma gelobt Besserung

Die Kritik der Fans beziehe sich darauf, dass das BVB-Logo lediglich Ton in Ton mehrfach in das Material eingearbeitet sowie auf der Trikotbrust größer eingeprägt, aber als Vereinswappen eben nicht klar erkennbar hervorgehoben sei, erklärt Gulden. Das ist tatsächlich ein Kritikpunkt der Fans. Ein weiterer ist jedoch auch mangelnde Individualität, immerhin hat jeder Verein von Ausrüster Puma das gleiche Design – nur in Farben unterscheiden sie sich.

Das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund leuchtet neongelb, das Emblem ist kaum sichtbar, dafür prangt allerdings quer über der Brust „BVB 09“ sowie das Puma-Logo und Sponsor Evonik. Der Puma-Chef lässt verlauten: Wir haben uns das Feedback wirklich zu Herzen genommen und werden es bei zukünftigen Trikots – so wie auch schon in der Vergangenheit – berücksichtigen.“

Das neue BVB-Trikot erhitzt die Gemüter. Das Logo ist kaum zu erkennen. Puma bezieht Stellung.

BVB-Trikot: Fan-Reaktion lange im Voraus bekannt – vermeintliches neues Puma-Design kursiert

Kurios dabei: Puma war sich der Kritik am Dress schon lange bewusst. Bereits im Frühjahr, als erstmals Bilder des neuen BVB-Trikots ohne Logo im Internet kursierten, war der Aufschrei der Fans riesig. Der Ausrüster wusste, worauf er sich einlässt.

Damals kritisierten die Dortmunder Ultras mit einem Spruchband den Marketingchef des BVB, Carsten Cramer: „Cramer: Das Logo ist kein Spielzeug für deine Boni“. Inzwischen wurde bereits ein neues BVB-Aufwärmjersey geleakt, das die Fan-Gemüter nicht beruhigen dürfte, berichten die Ruhr Nachrichten.

Rubriklistenbild: © Ozan Kose/AFP

Mehr zum Thema