Wechsel bahnt sich an

BVB: Transfer-Ziel wechselt erneut den Berater – Dortmund-Chancen wachsen

Der BVB muss sich im Sommer 2022 womöglich auf mehrere Abgänge einstellen. Einen Ersatz hat Borussia Dortmund schon im Blick. Ein Berater-Wechsel könnte jetzt die Chancen erhöhen.

Dortmund – Für Borussia Dortmund könnte ein trubeliger Transfer-Sommer anstehen. Immer wieder ranken sich Gerüchte um Abgänge von Erling Haaland, Axel Witsel oder auch Roman Bürki, mittlerweile nur noch Torwart Nummer drei beim BVB. Die Schwarz-Gelben müssten sich um einen Ersatz bemühen.

NameDenis Lemi Zakaria Lako Lado (genannt: Denis Zakaria)
Geboren20. November 1996 (Alter 24 Jahre), Genf, Schweiz
Größe1,91 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Mönchengladbach (#8/Mittelfeld), Schweizer Fußballnationalmannschaft

BVB: Transfer-Ziel tauscht Berater – Chancen von Dortmund steigen jetzt

Ein Abgang von Axel Witsel vom BVB nimmt immer mehr Formen an. Sein Vertrag läuft im Sommer 2022 aus, Juventus Turin gilt als möglicher Abnehmer. Borussia Dortmund hätte im zentralen Mittelfeld bei seinem Abgang dann Bedarf nach einem neuen Spieler.

Seit Wochen ranken sich Gerüchte um einen Transfer von Denis Zakaria von Gladbach zum BVB, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft. Die Chancen der Schwarz-Gelben könnten jetzt sogar steigen.

BVB: Transfer-Ziel Denis Zakaria wechselt zum zweiten Mal binnen eines Jahres den Berater

Wie Transfer-Experte Max Bielefeld bei Sky erklärte, habe der Schweizer seinen Berater gewechselt – des Öfteren ein Indiz dafür, dass sich ein Wechsel anbahnen soll. Er lässt sich jetzt von Ali Dursun (HCM Sports Management) beraten, zu dessen Klienten unter anderem auch Emil Forsberg (RB Leipzig), Donny van de Beek (Manchester United) und Frenkie de Jong (FC Barcelona) zählen.

Große Leser-Umfrage bei RUHR24

RUHR24 will es wissen. Wir rufen dich auf, uns deine Meinung zu sagen. Am besten direkt bei der Umfrage mitmachen und sich am Ende noch die Chance auf einen Gewinn sichern.

Es ist der zweite Berater-Wechsel des Gladbach-Profis binnen eines Jahres. Erst im Sommer 2020 verließ Denis Zakaria die Agentur „Onside“ um den ehemaligen Profi Mathieu Beda und schloss sich „Lian Sports“ an, das unter anderem Spieler wie Leroy Sané (FC Bayern München), Luka Jovic (Real Madrid) oder Ante Rebic (AC Mailand) betreut (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Ein Transfer-Ziel des BVB wechselt jetzt seinen Berater.

BVB: Transfer-Ziel Denis Zakaria bevorzugt offenbar Wechsel in die Premier League

Bereits damals war die Tendenz klar. Denis Zakaria erklärte gegenüber der Schweizer Tageszeitung Blick: „Ich habe gespürt, dass es Zeit ist für einen Wechsel, für einen neuen Berater.“

Ein Transfer zu einem anderen Klub kam aber weder im Sommer 2020 noch im Sommer 2021 zustande. Der 24-Jährige blieb bei Borussia Mönchengladbach, das sich jetzt wohl auf einen ablösefreien Abgang im kommenden Jahr einstellen muss.

Doch wie die Bild berichtet, habe der BVB beim Transfer von Denis Zakaria nicht die Favoritenrolle inne. Stattdessen tendiere der 24-Jährige lieber zu einem Wechsel ins Ausland, bevorzugt in die englische Premier League. In Sachen Finanzstärke könnte Borussia Dortmund in diesem Fall womöglich nicht mithalten.

BVB: Marco Rose könnte Denis Zakaria von Transfer zu Borussia Dortmund überzeugen

Der BVB sei nicht aus dem Rennen, aufgrund des Gladbacher Ex-Trainers Marco Rose sowie der Aussicht auf regelmäßige Champions-League-Spiele. Eine Entscheidung bei Denis Zakaria soll laut dem Boulevard-Blatt aber erst Anfang 2022 fallen.

Rubriklistenbild: © Fabrice Coffrini/AFP