Bankdrücker in Dortmund

BVB will Nico Schulz abgeben: Transfer-Angebot aus der Türkei?

Fenerbahce Istanbul soll an einem Transfer von Nico Schulz interessiert sein. Der BVB-Spieler habe sich schon bei Freunden über den Klub informiert.

Dortmund - In der heißen Transfer-Phase bringen Vereine aus der Süper Lig einen entscheidenden Vorteil mit: Wechsel in die Türkei sind noch bis zum 8. September möglich. So bleibt eine Woche länger Zeit, um Verstärkungen zu verpflichten.

NameNico Schulz
VereinBorussia Dortmund (BVB)
PositionLinksverteidiger
Geboren1. April 1993 (Alter 28 Jahre), Berlin

BVB-Transfer: Nico Schulz zieht angeblich Interesse aus der Türkei auf sich

Denn in Deutschland, England, Spanien, Italien oder Frankreich war bereits am Abend des 31. Augusts Toresschluss. Spieler können jetzt nicht mehr in die Bundesliga zum BVB oder anderen Vereinen wechseln. Wohl aber in Länder, die noch ein geöffnetes Transfer-Fenster haben.

Der BVB würde gerne noch drei Transfer-Kandidaten abgeben. Einer unter ihnen ist Nico Schulz. Der Linksverteidiger besitzt bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis Sommer 2024, der ihm stattliche sechs Millionen Euro pro Jahr garantiert. Zu viel für einen Bankdrücker.

BVB: Nico Schulz hat soll sich über Transfer zu Fenerbahce informiert haben

Jetzt vermeldet der türkische Fernsehsender A Spor , dass Fenerbahce Istanbul Interesse an einer Verpflichtung des BVB-Verteidigers zeigt. Grund hierfür soll sein, dass ein Transfer von Wunschspieler Sead Kolasinac ins Stocken geraten ist (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Fenerbahce zeigt angeblich Interesse an einem Transfer von BVB-Profi Nico Schulz (r.)

Nun habe der türkische Traditionsverein Kontakt zu verschiedenen Kandidaten aufgenommen, unter anderem zu Nico Schulz. Dieser soll bei seinen türkischen Freunden sogleich Informationen über Fenerbahce eingeholt haben.

BVB: Transfer von Nico Schulz würde Borussia Dortmund finanziell weiterhelfen

Der BVB wäre gesprächsbereit, sollte ein Transfer-Angebot für den ehemaligen Nationalspieler eingehen. Er war im Sommer 2019 für 25 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim ins Ruhrgebiet gewechselt.

In Dortmund konnte der ehemalige deutsche Nationalspieler die Erwartungen bisher nicht erfüllen. Aktuell fällt Nico Schulz wegen einer Muskelverletzung verletzt aus. Sein Abschied könnte finanzielle Ressourcen für einen Rechtsverteidiger-Transfer beim BVB freimachen.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media