Wechsel bahnt sich an

BVB bekommt weitere Konkurrenz: Tauziehen um Wunschspieler beginnt

Der BVB schielt auf einen Ex-Spieler. Die Transfer-Konkurrenz ist namhaft.

Dortmund – 25 Tore nach 15 Bundesliga-Spielen: Die BVB-Offensive hat wahrlich bessere Zeiten hinter sich. Verstärkung soll her. Ausgerechnet ein Ex-Borusse könnte den Angriff beleben, doch Borussia Dortmund muss sich zunächst gegen namhafte Konkurrenz im Werben um Christian Pulisic durchsetzen.

BVB bekommt weitere Konkurrenz: Tauziehen um Wunschspieler beginnt

Das Gerücht kursiert seit Längerem: Der BVB möchte Christian Pulisic zurück ins Ruhrgebiet locken, wie Medien berichten. Dem 24-Jährigen gelang beim FC Chelsea seit seinem Abschied aus Dortmund 2019 nie der erhoffte Durchbruch auf der Insel – in der laufenden Saison ist er gar nur Ergänzungsspieler. Ein Wechsel bahnt sich an (BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Doch statt ins Ruhrgebiet könnte der US-Amerikaner auch in den Süden Europas wechseln: Der AC Mailand und Juventus Turin sollen ebenfalls an Christian Pulisic interessiert sein. Und die Konkurrenz für den BVB wird wohl noch größer: Der FC Arsenal, Newcastle United und Manchester United mischen nun mit im Rennen um den Flügelspieler, wie die Daily Mail berichtet.

Manchester United ist heiß auf Ex-BVB-Star: Christian Pulisic im Transfer-Fokus

Manchester United soll besonders heiß auf Christian Pulisic sein, schreibt die Daily Mail. Nach dem Abschied von Weltstar Cristiano Ronaldo solle die Offensive wieder verstärkt werden.

Der Vertrag von Christian Pulisic beim FC Chelsea läuft im Sommer 2024 aus. Mit Blick auf die namhafte Konkurrenz müssen Interessenten des US-Amerikaners, dessen kolportiertes Jahresgehalt bei bis zu zehn Millionen Euro liegt, wohl tief in die Vereinskasse greifen, um den Ex-BVB-Star zu verpflichten.

Christian Pulisic könnte zum BVB zurückkehren. Ein Transfer dürfte jedoch eher unwahrscheinlich sein.

Ob Borussia Dortmund, das im Winter bekanntlich eher die Füße still hält auf dem Transfermarkt, im Wettbieten bestehen kann und vor allem möchte, ist unwahrscheinlich. Immerhin ein Pluspunkt für die Westfalen: Christian Pulisic weiß, was er am BVB hat – er hatte viereinhalb Jahre für die Schwarz-Gelben gespielt, ehe er sie für 60 Millionen Euro zum FC Chelsea verlassen hat.

Rubriklistenbild: © Action Plus/Imago, Fotomontage: RUHR24