In Dortmund ohne Chance

Marius Wolf beim BVB: Noch immer bleiben zwei Transfer-Optionen

Fenerbahce Istanbul ist angeblich an einem BVB-Allrounder interessiert. Ein konkretes Angebot ist bislang in Dortmund aber noch nicht eingetroffen.

Update, Mittwoch (1. September), 7.51 Uhr: In den europäischen Top-Ligen ist das Transferfenster für diesen Sommer jetzt geschlossen. In Dortmund war es vergleichsweise ruhig. Bedeutet aber auch: Nicht alle Ladenhüter sind die Schwarz-Gelben losgeworden.

NameMarius Wolf
Geboren27. Mai 1995 (Alter 26 Jahre), Kronach
Größe1,87 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Transfers: Marius Wolf noch in Dortmund – Wechsel in die Türkei noch möglich

So zum Beispiel hätte der BVB gerne Marius Wolf abgegeben. Doch was nicht ist, kann noch werden. Sportdirektor Michael Zorc sagte am Dienstag (31. August) gegenüber Sky, dass es noch Abgänge geben könne. Schließlich wäre nicht überall das Transferfenster zu.

So zum Beispiel haben die Türkei und Russland jetzt noch eine Woche Zeit, um Transfers abzuwickeln. Wechselt Marius Wolf also womöglich doch noch? Ein Abgang ist zumindest nach wie vor möglich.

BVB-Transfers: Marius Wolf im Visier von Fenerbahce Istanbul

Angeblich gibt es aus Istanbul von Fenerbahce Interesse an dem 26-Jährigen. Demnach peilen die Türken ein Leihgeschäft mit Kaufoption an.

Der BVB hingegen will Marius Wolf eigentlich gerne fest verkaufen. Angesichts des hohen Salärs des Spielers, würden die Westfalen aber womöglich auch noch bei einem Leihgeschäft nachdenken. Zeit dafür wäre auf jeden Fall noch. Konkrete Angebote lägen derzeit aber für keinen Spieler vor, verriet Michael Zorc.

BVB-Transfer: Allrounder Marius Wolf ist bei Borussia Dortmund außen vor

Erstmeldung, Montag (23. August), 19.11 Uhr: Seine Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft bei Borussia Dortmund stehen schlecht. Obwohl der BVB zum Saisonbeginn noch auf zahlreiche EM-Fahrer und Verletzte verzichten musste, spielte Marius Wolf kaum eine Rolle.

Er selbst laborierte während der Saisonvorbereitung noch an einem Außenbandteilriss im Sprunggelenk. Als Marius Wolf wieder fit war, setze BVB-Trainer Marco Rose aber auf andere Kräfte.

Lediglich sechs Einsatzminuten im Supercup stehen für den 26-Jährigen zu Buche. Auf der rechten Abwehrseite erhielt Felix Passlack nach dem coronabedingten Ausfall von Thomas Meunier den Vorzug. Im Mittelfeld des BVB ist die Konkurrenz noch deutlich größer.

BVB-Allrounder Marius Wolf: Fenerbahce will Transfer per Leihe mit Kaufoption

Sollte bis zur Transfer-Deadline am 31. August noch ein Angebot für Marius Wolf eingehen, wäre Borussia Dortmund gesprächsbereit. Laut der türkischen Zeitung Fanatik hat sich jetzt ein potenzieller Abnehmer gefunden.

Dabei handelt es sich um Fenerbahce Istanbul, wo auch Ex-Nationalspieler Mesut Özil unter Vertrag steht. Der letztjährige Tabellendritte der Süper Lig strebe demnach eine Leihe mit festgeschriebener Kaufoption an. Erste Kontakte zum BVB sollen bereits hergestellt worden sein.

Die Wege von Marius Wolf (r.) und dem BVB könnten sich wieder per Leih-Transfer vorübergehend trennen.

BVB: Neben Marius Wolf gilt auch Cedric Soares als Transfer-Kandidat bei Fenerbahce

Bei Fenerbahce stehen mit Attila Szalai, Dimitrios Pelkas und Ex-Bayern-Profi Luiz Gustavo bereits drei Spieler der Berateragentur Rogon unter Vertrag. Marius Wolf wäre der Vierte im Bunde (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Neben dem BVB-Allrounder gilt auch Arsenal-Rechtsverteidiger Cedric Soares als Transfer-Kandidat. Zerschlagen hat sich unterdessen eine Verpflichtung von Aleix Vidal, der sich für einen Wechsel zu Espanyol Barcelona entschied.

BVB-Transfer: Leihe von Marius Wolf ist nicht die Wunschlösung von Borussia Dortmund

Ein zeitlich begrenzter Transfer ist aber nicht die Wunschlösung von Borussia Dortmund. Wie die Bild-Zeitung unlängst berichtete, ist eine erneute Leihe „eher ausgeschlossen“. Stattdessen verlange der BVB fünf Millionen Euro Ablöse für einen dauerhaften Wechsel.

Marius Wolf verdient beim BVB aktuell etwa fünf Millionen Euro Gehalt pro Jahr. Zum Vergleich: Superstar Mesut Özil erhält laut verschiedener Medienberichte nur drei Millionen Euro jährlich bei Fenerbahce.

BVB-Transfer per Leihe: Marius Wolf nach Berlin und Köln nun von Dortmund nach Istanbul?

In Dortmund steht Marius Wolf noch bis Sommer 2023 unter Vertrag. In der vergangenen Saison war er bereits an den 1. FC Köln ausgeliehen, zuvor an Hertha BSC.

Transfers auf der Abgabenseite sind bei Borussia Dortmund die Voraussetzung dafür, dass auf der Zugangsseite noch Verstärkungen präsentiert werden können. „Aki Watzke hat klar gesagt, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen nichts machen, wenn uns nicht noch ein Spieler verlässt“, sagte Sportdirektor Michael Zorc bei Sport1.

Neuzugänge gibt es beim BVB nur, wenn zuvor auf der Abgabenseite ein Transfer getätigt wurde.

BVB-Transfer: Bei Borussia Dortmund tut sich ein bisschen was – auch bei Marius Wolf?

Allerdings: Sebastian Kehl hatte zuvor bei Sky bereits betont, „dass sich im Moment ein bisschen was tut“. Welche Personalie der Lizenzspielerleiter des BVB gemeint hat, blieb offen.

Neben Marius Wolf gilt auch Thomas Delaney als heißer Kandidat für einen Abgang. Sollte der Verein durch Verkäufe Geld einnehmen, steht Marcel Halstenberg vor einem Transfer zum BVB. Die Ablöse soll etwa zehn Millionen Euro betragen.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media