Scouts sehen direkt ein Tor

BVB-Transfer: Dortmund und Gladbach buhlen um ein Griechen-Juwel

Grätscht der BVB Gladbach wieder dazwischen? Jetzt waren die Scouts schon zeitgleich auf einer Tribüne, um ein Juwel zu beobachten.

Dortmund – Ob in Mönchengladbach womöglich jemand schon „Ausgerechnet der BVB“ gesagt hat? Nicht selten kam Borussia Dortmund in den vergangenen Jahren Gladbach in die Quere, wenn es darum ging, die Zukunft zu planen. Marco Reus, Mahmoud Dahoud, Thorgan Hazard oder dieses Jahr Trainer Marco Rose sind da nur ein paar Beispiele, die vom Niederrhein nach Westfalen wechselten.

NameGeorgios Koutsias
Geboren8. Februar 2004 (Alter 17 Jahre), Thessaloniki, Griechenland
Aktuelles TeamPAOK Thessaloniki

BVB-Transfer: Dortmund buhlt mit Gladbach um ein Griechen-Juwel Georgios Koutsias

Nun sieht es so aus, als ob es wieder auf ein Duell zwischen den beiden Borussias kommen könnte. Denn laut der Bild-Zeitung buhlen Gladbach und Dortmund um ein Griechen-Juwel (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24.de).

Dabei geht es um Georgios Koutsias vom griechischen Erstligisten PAOK Saloniki. Der Stürmer ist gerade einmal 17 Jahre alt, lief aber unter anderem schon zweimal in der neu geschaffenen Conference League auf, wenn auch nur für jeweils wenige Minuten. Führt sein Weg nun bald in die Bundesliga?

BVB-Transfer: Dortmund und Gladbach beobachten Georgias Koutsias von PAOK Saloniki

Laut des Berichts waren am 16. November sowohl ein Scout des BVB als auch einer von Gladbach bei dem U19-EM-Qualifikationsspiel zwischen Griechenland und Deutschland (1:1) in der Hafenstadt Nafpaktos zugegen. Das Tor für den Gastgeber gegen das deutsche Team um Trainer Hannes Wolf erzielte dabei Georgias Koutsias per Elfmeter, nachdem er zuvor selbst gefoult worden war.

Das Griechen-Juwel überzeugte laut des Boulevardblattes mit seiner Wucht in Zweikämpfen sowie seiner Schnelligkeit. Der 17-Jährige ist 1,80 Meter groß und hat laut Transfermarkt.de schon jetzt einen Marktwert von einer Million Euro. Sein Vertrag bei PAOK Saloniki gilt noch bis Sommer 2023.

Der BVB hat wie Gladbach ein Griechen-Juwel im Visier.

BVB-Transfer: Griechen-Juwel Georgias Koutsias hat mit Dortmund und Gladbach zwei gute Optionen

Ob der BVB oder Gladbach den jungen Griechen von der Bundesliga überzeugen können? Beide Klubs können mit ihren Vorteilen werben. Nicht nur die Borussia aus Dortmund setzt nachweislich seit Jahren auf Talente und setzt diese regelmäßig ein, auch auf internationaler Bühne.

Auch die „Fohlenelf“ vom Niederrhein ist nicht zu scheu, Jungspunde ins kalte Wasser zu werfen und zu fördern. Bei beiden Klubs stehen Trainer an der Seitenlinie, die dafür bekannt sind, nicht nur auf etablierte Kräfte zu setzen.

Die Westfalen haben aber womöglich das größte Faustpfand in ihren Reihen: Schließlich haben sie vor einem Jahr bewiesen, mit Youssoufa Moukoko sogar einem frisch gebackenen 16-Jährigen die Chance zu geben.

Rubriklistenbild: © Thomas Bakker/dpa; Collage: RUHR24