Namhafte Konkurrenz

Begehrter Rechtsverteidiger aus Frankreich im Transfer-Visier des BVB

Das Transfer-Rad scheint niemals stillzustehen. Auch jetzt gibt es Gerüchte um ein neues Talent aus Frankreich, das auch den BVB interessiert.

Dortmund – Auch in ruhigen Zeiten feilt Borussia Dortmund im Hintergrund am Kader. Schließlich kommt die nächste Wechsel-Periode so sicher, wie das nächste Transfer-Gerücht um BVB-Star Jude Bellingham. Jetzt rückt ein Profi aus Frankreich in den Fokus, der eine Stelle bekleiden kann, auf der bald Bedarf herrschen könnte.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
TrainerEdin Terzic

BVB hinter Frankreich-Star her: Transfer-Ziel ist heiß begehrt

Schon im Sommer 2022 war fraglich, ob Thomas Meunier, der beim 1:1 gegen Sevilla verletzt vom Platz musste, eine weitere Saison in schwarz-gelb auflaufen wird. Der BVB-Profi bekundete seinen Wechselwunsch gen Barcelona. Doch er blieb. Und kommt unter Edin Terzić regelmäßig zu Einsatzzeit. Dennoch ist unklar, ob er noch eine Spielzeit bleiben wird. Zumal der BVB, um noch Ablöse einstreichen zu können, ihn im kommenden Sommer verkaufen müsste. Sein Vertrag läuft im Sommer 2024 aus.

Wer ebenfalls in dieser Saison als Rechtsverteidiger auflief, waren Marius Wolf und zuletzt – beim 2:2 gegen den FC Bayern München – Niklas Süle. Verstärkung auf dieser Position könnte es in Zukunft in Form von Frankreich-Juwel Malo Gusto von Olympique Lyon geben.

BVB hat Senkrechtstarter aus Frankreich auf dem Transfer-Zettel: Marktwert von Gusto schnellte in die Höhe

Der 19-jährige Rechtsverteidiger wechselte 2019/20 in die Jugend des französischen Top-Klubs. Inzwischen erspielte er sich im Profi-Team einen Stammplatz und kommt in neun Spielen auf 772 Minuten Spielzeit und bereitete ein Tor vor.

Binnen einem Jahr stieg laut transfermarkt.de der Marktwert von Malo Gusto von 3 auf 15 Millionen Euro. Kein Wunder, dass der U21-Nationalspieler inzwischen auch in den Transfer-Fokus diverser europäischer Topklubs geraten ist – darunter auch dessen des BVB, wie 90min.de berichtete (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

BVB soll Malo Gusto als Transfer-Ziel haben Frankreich haben. Doch die Konkurrenz ist groß.

Buhlen um Malo Gusto aus Frankreich: BVB hat namhafte Konkurrenz

Doch die Konkurrenz der Schwarz-Gelben ist namhaft. Nach Informationen des Sportportals sollen auch mehrere Vereine aus der Premier League, darunter Manchester United, Arsenal, Chelsea und Manchester City, und der FC Barcelona den Rechtsverteidiger auf dem Schirm haben. Die Liste der Interessenten geht noch weiter: Aus Italien soll auch die Alte Dame Juventus Turin auf Malo Gusto schielen.

Der Vertrag des Abwehr-Spielers bei Olympique Lyon läuft noch bis Sommer 2024. Der aktuelle Tabellenneunte der Lique 1 soll daran arbeiten, den Kontrakt über 2024 hinaus zu verlängern. Ein weiterer Konkurrent für den BVB im Buhlen um das Frankreich-Juwel, das spätestens in der kommenden Sommer-Transfer-Periode wohl eine heiß gehandelte Personalie wird.

Rubriklistenbild: © Frà dà ric Chambert/Imago

Mehr zum Thema