Umbruch wird konkret

BVB-Trio winkt Aufstieg: Statt Transfers bekommen Top-Talente Dortmund-Chance

Drei Nachwuchs-Akteure des BVB stehen vor einer Beförderung. Ihnen steht eine Profikarriere bevor.

Dortmund – Borussia Dortmund steht vor dem viel zitierten Umbruch. Dieser könnte womöglich ein wenig anders ausfallen als erwartet. Der BVB plant keine ausufernde Shopping-Tour im Sommer. Vielmehr könnte das Projekt „Jugend forscht“ vorangetrieben werden. Gleich drei eigene Nachwuchsspieler stehen im Fokus und könnten zur neuen Spielzeit in den Lizenzspielkader vorrücken.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
StadionSignal Iduna Park
Kapazität81.365
CheftrainerMarco Rose

BVB-Trio winkt Aufstieg: Keine Irrsinns-Transfers - Dortmund setzt auf Jugend

Der BVB ist weltweit bekannt für seine herausragende Nachwuchsarbeit. Regelmäßig schaffen es die besten Spieler der Akademie, im Profibereich Fuß zu fassen. Dieser Schritt gelang zuletzt auch Yousouffa Moukoko, Steffen Tigges und dem an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Ansgar Knauff.

Zur neuen Saison stehen laut Sport1 mit Bradley Fink, Jamie Bynoe-Gittens und Julian Rijkhoff drei weitere Youngster in den Startlöchern. Alle drei sorgten nicht nur beim Erfolg der U19 in der Youth-League für Begeisterung, sondern empfehlen sich schon seit einiger Zeit für höhere Aufgaben. Da kommt der anvisierte Umbruch innerhalb der ersten Mannschaft für sie wie gerufen.

BVB: Bradley Fink, Jamie Bynoe-Gittens und Julian Rijkhoff könnten zu den Profis aufrücken

Neu-Sportdirektor Sebastian Kehl kündigte vor Wochen an: „Ein weiter so wird es nicht geben“, und deutete bereits eine großflächige Umstrukturierung des Kaders an. Diese soll auch die charakterlichen Eigenschaften und die mentale Belastbarkeit beinhalten.

Einige Profis mussten sich von BVB-Fans häufiger den Vorwurf gefallen lassen, sich auf ihrem üppigen Gehalt auszuruhen. Sie würden ihre Millionen-Summen nicht mit Leistung und Einsatzbereitschaft rechtfertigen, heißt es.

BVB-Umbruch: Dortmund sucht gute Mischung aus Talenten und gestandenen Stars

Auch aus diesem Grund will man den Jugendspielern eine größere Chance geben. Nichtsdestotrotz wird Borussia Dortmund auch auf externe Spieler zurückgreifen. Der BVB-Transfer von Bayern-Verteidiger Niklas Süle ist bekanntlich perfekt.

Beim BVB könnten demnächst drei Talente befördert werden.

Zudem hat der Klub sein ausdrückliches Interesse bei den Nationalspielern Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi hinterlegt. Laut wa.de* forciert außerdem DFB-Stürmer Timo Werner einen Transfer, doch die BVB-Bosse sind noch nicht überzeugt.

Klar ist jedoch auch: Unabhängig davon, welche Spieler Borussia Dortmund im Sommer verlassen, wird der Klub keine Irrsinns-Transfers durchführen. Dafür haben die Verantwortlichen in den vergangenen Jahren zu sorgfältig gearbeitet. Gleichzeitig ist das Budget der Dortmunder in Corona-Zeiten überschaubar. So muss das Trainerteam zwangsläufig auch auf eigene Talente setzen.

BVB: Youngster blühen in der U19-Bundesliga auf

Diese dürften dem BVB aber durchaus Hoffnung machen. Der 18-jährige Bradley Fink schießt in der aktuellen U19-Saison die komplette Liga kaputt.

In insgesamt 32 Pflichtspielen traf der Schweizer Stürmer stolze 30 Mal und steuerte zudem elf Torvorlagen bei. Seit der Rückrunde läuft er regelmäßig für die U23 in der 3. Liga auf.

Als Tormaschine etablierte sich auch Julian Rijkhoff. Der Niederländer kam in dieser Spielzeit 28 Mal für die A-Jugend zum Einsatz. Ihm gelangen wettbewerbsübergreifend 19 Tore und sechs Assists. Gemeinsam bilden die beiden Angreifer ein kongeniales Duo.

Letzter im Bunde ist Flügelspieler Jamie Bynoe-Gittens. Der flinke und dribbelstarke Engländer wird intern schon als neuer Jadon Sancho gefeiert. Ihm wird am ehesten der schnelle Durchbruch zugetraut.*wa.de ist wie RUHR24 Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema