Neuer Dortmund-Torwart?

BVB nimmt Nationalkeeper in Transfer-Fokus: Trainer Marco Rose gilt als großer Fan

Mike Maignan gestikuliert während eines Spiels.
+
Die Torwart-Debatte beim BVB nimmt kein Ende. Borussia Dortmund soll am französischen Nationalkeeper interessiert sein. Marco Rose gilt als Bewunderer.

Mit welchem Torwart geht der BVB als Nummer eins in die Saison 2021/22? Marco Rose soll einen französischen Keeper bewundern.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund steht ein spannender (Transfer-)Sommer bevor. Alleine schon aufgrund der Tatsache, dass Marco Rose (44) neuer Trainer der Schwarz-Gelben wird, könnte es einige Veränderungen im BVB-Team geben. Womöglich könnte auch in die Torwart-Debatte neuer Schwung kommen.

NameMike Maignan
Geboren3. Juli 1995 (Alter 25 Jahre), Cayenne, Französisch-Guyana
Größe1,91 Meter
Aktuelle TeamsOSC Lille (#16 / Torwart), Französische Nationalmannschaft

BVB: Torwart-Debatte könnte unter Marco Rose neuen Schwung bekommen

Zwar überraschte der BVB mit einer erstaunlichen Wendung bei Roman Bürki (30), der zur Nummer zwei hinter Marwin Hitz (33) degradiert wurde, aber im Sommer eine neue Chance unter Marco Rose erhalten solle. Doch andererseits erfüllen beide Keeper nicht die Wunschvorstellungen des neuen Dortmund-Trainers.

Marwin Hitz gilt als der ruhigere Charakter und versucht gerne den Spielaufbau über die Verteidiger einzuleiten. Roman Bürki wiederum spielte oft lange Bälle, aus denen des Öfteren Konterangriffe der Gegner resultierten.

BVB: Trainer Marco Rose wolle einen Torwart, der mitspielen kann

Marco Rose soll, wie auch bei Gladbach mit Yann Sommer (32) lieber einen Torwart bevorzugen, der versiert am Fuß ist. Da Marwin Hitz jedoch erst kürzlich seinen Vertrag beim BVB verlängerte und aktuell als Nummer eins von Borussia Dortmund gilt, ranken sich immer wieder Gerüchte um einen Abgang von Roman Bürki.

Mit seiner Spielart würde Marwin Hitz schon eher in die Vorstellungen von Marco Rose passen. Zuletzt heizte der Berater von Bartlomiej Dragowski (23) bereits die Transfer-Gerüchte beim BVB an, der Pole könnte Roman Bürki bei den Schwarz-Gelben beerben.

Marco Rose wird im Sommer neuer Trainer des BVB. Mike Maignan könnte ein Keeper nach seinen Wunschvorstellungen sein.

BVB: Mike Maignan vom OSC Lille im Gespräch bei Borussia Dortmund

Vorausgesetzt wäre aber erst einmal überhaupt ein Abgang von Roman Bürki. In diesem Falle könnte eine Transfer-Spur aber auch nach Frankreich führen.

France Football bringt einen neuen Keeper für den BVB ins Gespräch. Demnach könnte Mike Maignan (25) vom OSC Lille zu Borussia Dortmund wechseln. Dabei soll vor allem ein Fakt eine große Rolle spielen, weshalb die Schwarz-Gelben den Torwart auf ihrer Liste hätten.

BVB: Torwart Mike Maignan gilt als reaktionsschnell und technisch versiert

Die französische Fußball-Zeitschrift nennt den baldigen BVB-Trainer Marco Rose als Bewunderer des Torwarts. Denn Mike Maignan erfülle die Wunschvorstellungen des neuen Trainers der Schwarz-Gelben. Er sei reaktionsschnell auf der Linie und technisch versiert mit dem Ball am Fuß. So könne er den Spielaufbau mitgestalten.

Der einmalige französische Nationaltorwart, der zudem in 17 Spielen der „Equipe Tricolore“ auf der Bank saß und womöglich auch an der EM teilnehmen wird, gilt als Top-Keeper der Ligue 1.

BVB: Nationaltorwart Mike Maignan spielt häufig zu Null

In 30 Spielen hielt Mike Maignan 16-mal die Null. Zum Vergleich: Peter Gulacsi (30) von RB Leipzig, der auch im Transfer-Fokus des BVB stehen soll, führt in der Bundesliga die Statistik mit 13 Partien ohne Gegentor nach 26 Einsätzen an.

Der 25-Jährige hat damit einen enormen Anteil daran, dass der OSC Lille als Tabellenzweiter von der Meisterschaft träumen darf. Aktuell ist der Klub punktgleich mit Paris St. Germain, am Samstag (3. April) kommt es zum Top-Duell der beiden Teams.

BVB: Mike Maignan könnte für 25 Millionen Euro vom OSC Lille kommen

Dabei trifft Mike Maignan auch auf seinen ehemaligen Klub. Denn der Torwart stammt aus der Nachwuchs-Akademie von PSG, wechselte aber im August 2015 für eine Million Euro nach Lille.

Dort saß der 1,91 Meter große Keeper zunächst zwei Spielzeiten lang fast ausschließlich auf der Bank, eher er zur Saison 2017/18 zum Stamm-Keeper ernannt wurde. Jetzt könnte Mike Maignan laut France Football für knapp 25 Millionen Euro den Verein verlassen.

BVB: Geldprobleme bei Lille – Maignan-Verkauf könnte die leeren Kassen füllen

Womöglich könnte der BVB die Ablöse sogar noch etwas drücken. Denn den OSC Lille plagen enorme Finanzprobleme, obwohl der Klub in den letzten drei Spielzeiten stets international spielte. Im Januar 2021 drohte sogar die Insolvenz, wie der kicker berichtet.

Ein Verkauf von Mike Maignan könnte daher die leeren Kassen etwas füllen, zumal der Vertrag des Keepers im Juni 2022 ausläuft. Im Sommer könnte er dem Klub noch eine höhere Ablöse einbringen – und Borussia Dortmund eine neue Nummer eins bescheren.