News und Gerüchte zu Borussia Dortmund

BVB Transfer-Ticker: Dänen-Star wieder bei Dortmund im Gespräch?

Christian Eriksen bei Inter Mailand.
+
Christian Eriksen von Inter Mailand soll das Interesse des BVB geweckt haben.

Das Transferfenster ist seit dem 5. Oktober geschlossen. Jetzt soll der BVB Christian Eriksen im Blick haben. Die Transfer-News zu Borussia Dortmund.

Update, Donnerstag (15. Oktober), 10.15 Uhr: Ist Christian Eriksen wieder im Gespräch beim BVB? Der dänische Nationalspieler spielt nach seinem Wechsel von Tottenham Hotspur für Inter Mailand, konnte sich allerdings noch keinen Stammplatz erkämpfen. Mehrere Bundesligavereine, darunter der FC Bayern, Hertha BSC und eben auch Borussia Dortmund hatten Interesse.

Im neuen Transfer-Fenster wird auch ein neuer Anlauf der Borussen erwartet. Allerdings steht lediglich ein Leih-Versuch im Raum – Christian Eriksen ist bis 2024 an Inter gebunden, berichtet sport.deChristian Eriksen würde den BVB dann im offensiven Mittelfeld unterstützen.

Transfer-Ticker zum BVB: Derby-Held Shinji Kagawa bei Fortuna Düsseldorf im Gespräch

Update, Mittwoch (14. Oktober), 11.45 Uhr: Dortmund – Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa (31) ist derzeit ohne Verein. Doch das könnte sich möglicherweise schon bald ändern.

Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa ist derzeit auf Vereinssuche.

Transfer-Ticker zum BVB: Shinji Kagawa soll bei PAOK Saloniki und Fortuna Düsseldorf im Gespräch sein

Wie das Portal FussballTransfers.com unter Berufung auf die griechische Sportzeitung Sportime berichtet, soll PAOK Saloniki an einer Verpflichtung von Shinji Kagawa interessiert sein. Favorit auf eine Verpflichtung des ehemaligen Profis von Borussia Dortmund soll jedoch Zweitligist Fortuna Düsseldorf sein. Auch die Ruhr Nachrichten berichten über die Vereinssuche vom Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa.

Dass der 31-Jährige jedoch tatsächlich bald wieder in Deutschland kickt, kann laut Aussage von Fortuna-Vorstand Klaus Allofs (63) allerdings ausgeschlossen werden: „Wir haben zum Beispiel auch über Shinji Kagawa nachgedacht“, verrät der 63-Jährige im Gespräch mit der Bild.

Der frühere BVB-Profi Shinji Kagawa ist derzeit ohne Verein.

Transfer-Ticker zum: Das sagt Fortuna-Boss Klaus Allofs zu einem Transfer von Shinji Kagawa

„Dessen Fähigkeiten, die er schon in der Bundesliga gezeigt hat, muss man nicht infrage stellen. Aber ist er dann auch der richtige Spieler für die 2. Bundesliga? Stimmt das Gesamtpaket? Wir haben das mit ‚Nein‘ beantwortet.“ Damit legt Klaus Allofs einen Transfer von Shinji Kagawa zu Fortuna Düsseldorf zu den Akten.

Update, Freitag (9. Oktober), 12.24 Uhr: Nico Schulz (27) hat bei Borussia Dortmund keinen Stammplatz, doch als Ersatzmann ist der Linksverteidiger beim BVB auch nicht völlig verzichtbar. Nun kommt aus England allerdings ein kurioses Gerücht, wie ESPN berichtet.

Demnach soll Manchester United am Deadline Day ein Leih-Angebot für den elfmaligen deutschen Nationalspieler eingereicht haben. Es handelte sich dabei um eine Leihgebühr in Höhe von einer Million Euro und zudem der Übernahme des Gehalts von Nico Schulz beim BVB.

Transfer-Ticker zum BVB: Chefs von Borussia Dortmund stellten das Scouting von ManUnited in Frage

Laut ESPN sollen die Verantwortlichen von Borussia Dortmund sehr verwundert auf diese Anfrage reagiert und sogar das Scouting des englischen Topklubs in Frage gestellt haben. Der BVB lehnte aber sowieso das Angebot mit Blick auf den engen Spielplan und den nötigen breiten Kader ab.

Für Linksverteidiger Nico Schulz bezahlte der BVB vor der Saison 25 Millionen Euro.

+ + + Das Winter-Transferfenster ist für die Bundesliga-Klubs vom 2. Januar 2021 bis zum 1. Februar 2021 geöffnet. Hier fassen wir alle Gerüchte und News rund um Borussia Dortmund zusammen. + + +

Dortmund – Am Montag (5. Oktober) endete eine eher ruhige Transferperiode für Borussia Dortmund. Ein Thema wird den BVB jedoch garantiert auch in den kommenden Wochen und Monaten beschäftigen (alle News zu Borussia Dortmund auf RUHR24.de).

Transfer-Ticker zum BVB: Borussia Dortmund wird die Gerüchte um Jadon Sancho nicht los

Dabei geht es natürlich um den englischen Nationalspieler Jadon Sancho (20). Der 20-Jährige wurde bereits in diesem Sommer immer wieder mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht.

Borussia Dortmund hat Jadon Sancho in diesem Sommer nicht verkauft

Bis zum 10. August schien ein Transfer zum englischen Rekordmeister überaus wahrscheinlich zu sein. Doch die „Red Devils“ ließen die vom BVB gesetzte Deadline verstreichen. Der Topscorer des deutschen Vizemeisters wird somit noch mindestens bis 2021 in Dortmund spielen.

Transfer-Ticker zu Borussia Dortmund: Manchester United nicht mehr in Poleposition bei BVB-Star Jadon Sancho

Ob sich die Transferposse rund um Jadon Sancho und Manchester United auch im kommenden Jahr wiederholen wird, muss zudem offenbar angezweifelt werden. Denn wie die britische Zeitung The Independent aus dem Umfeld des BVB-Profis erfahren haben will, befindet sich der Topklub aus dem Norden Englands nicht mehr in der Poleposition um einen Transfer des 20-Jährigen.

Demzufolge sollen der FC Liverpool und der FC Bayern München die „Red Devils“ verdrängt haben. Sowohl der englische Meister als auch der amtierende Champions-League-Sieger wären in diesem Sommer nicht dazu in der Lage gewesen, die von Borussia Dortmund geforderte Ablösesumme zu stemmen (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

BVB-Transfer-Ticker: Borussia Dortmund forderte stattliche Ablösesumme für Jadon Sancho

Für einen Transfer von Jadon Sancho hatte Borussia Dortmund in diesem Sommer eine Ablösesumme in Höhe von 120 Millionen Euro gefordert. Nach Informationen der Independent soll bereits in der Vergangenheit Gespräche zwischen Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp (53) und dem englischen Nationalspieler gegeben haben.

Der 53-Jährige soll überaus beeindruckt vom BVB-Star sein. Und auch Jadon Sancho selbst könnte durchaus angetan sein, von einem Wechsel zum englischen Meister.

Transfer-Ticker zum BVB: Borussia Dortmund holte im Sommer drei Neuzugänge

Abgesehen von den allgegenwärtigen Gerüchten rund um Jadon Sancho erlebte Borussia Dortmund eine eher ruhige Sommer-Transferperiode. Mit Jude Bellingham (17), Reinier (18, Leihe) und Thomas Meunier (29) verpflichtete der BVB drei Neuzugänge.

Auf der Abgabenseite hatte Sportdirektor Michael Zorc (58) jedoch alle Hände voll zu tun. Insgesamt neun Spieler haben die Westfalen in diesem Sommer verlassen.

BVB-Transfer-Ticker: Folgende Spieler haben Borussia Dortmund im Sommer 2020 verlassen

  • Ömer Toprak (SV Werder Bremen)
  • Leondardo Balerdi (Olympique Marseille, Leihe mit Kaufoption)
  • Dzenis Burnic (1. FC Heidenheim)
  • Eric Oelschlägel (FC Utrecht)
  • Mario Götze (PSV Eindhoven)
  • Immanuel Pherai (PEC Zwolle, Leihe)
  • Marius Wolf (1. FC Köln, Leihe)
  • André Schürrle (Karriereende)
  • Achraf Hakimi (Real Madrid, Leih-Ende)

Transferticker zum BVB: Der Kader von Borussia Dortmund aus der Saison 2020/21 in der Übersicht

Tor: Roman Bürki (#1), Luca Unbehaun (#25), Marwin Hitz (#35)

Abwehr: Mateu Morey (#2), Dan-Axel Zagadou (#5), Raphael Guerreiro (# 13), Nico Schulz (#14), Mats Hummels (#15), Manuel Akanji (#16), Thomas Meunier (#24), Lukasz Piszczek (#26), Marcel Schmelzer (#29)

Mittelfeld: Thomas Delaney (#6), Jadon Sancho (#7), Mahmoud Dahoud (#8), Thorgan Hazard (#10), Julian Brandt (#19), Jesus Reinier (#20), Jude Bellingham (#22), Emre Can (#23), Axel Witsel (#28), Felix Passlack (#30), Giovanni Reyna (#32), Tobias Raschl (#37)

Sturm: Erling Haaland(#9), Marco Reus (#11), Youssoufa Moukoko (#18)