Konkurrenz ist groß

BVB will jüngsten EM-Spieler: Transfer-Gespräche mit Mittelfeld-Talent laufen

Jude Bellingham hat seinen EM-Rekord verloren. Der Konkurrent: Ein Talent aus Polen, mit dem der BVB schon Transfer-Gespräche geführt haben soll.

Dortmund – Am 13. Juni hat Jude Bellingham EM-Geschichte geschrieben. Im Alter von 17 Jahren wurde der Engländer beim 1:0-Sieg gegen Kroatien zum jüngsten Spieler, der jemals bei einer Europameisterschaft auflief.

NameKacper Kozlowski
Geboren16. Oktober 2003 (Alter 17 Jahre), Koszalin, Polen
Größe1,77 Meter
VereinPogon Stettin

BVB führt Transfer-Gespräche: Talent aus Polen macht Jude Bellingham Konkurrenz

Diesen Rekord hat der junge BVB-Profi aber schon wieder verloren. Und zwar, weil Polen am Samstag (19. Juni) auf Spanien traf. Beim 1:1-Remis wurde in der 55. Minute ein Spieler eingewechselt, der noch dreieinhalb Monate jünger ist als Jude Bellingham.

Sein Name ist Kacper Kozlowski. Das Mittelfeld-Talent von Pogon Stettin wurde am 16. Oktober 2003 geboren. Er ist damit jüngster Teilnehmer (nicht nur) der aktuellen EM. Bei der 1:2-Auftaktniederlage gegen die Slowakei reichte es noch nicht zu einem Einsatz, nun aber gegen Spanien.

BVB führt Transfer-Gespräche: Konkurrenz bei Mittelfeld-Talent Kacper Kozlowski ist groß

Der BVB schaut wohl genau hin. Laut einem Bericht von calciomercato.it streben die Dortmunder noch in diesem Sommer einen Transfer von Kacper Kozlowski an. Weiter heißt es dort, Borussia Dortmund habe bereits Kontakt mit dem Berater des Spielers aufgenommen.

Die Konkurrenz soll aber beachtlich sein. Angeblich haben auch der FC Barcelona, Juventus Turin und der FC Barcelona ihr Interesse signalisiert. Auch diese Vereine stünden in Kontakt mit der Entourage des Spielers, dessen Vertrag in Stettin im Sommer 2022 ausläuft.

Der BVB soll bereits mit der Entourage von Kacper Kozlowski (l.) über einen Transfer gesprochen haben.

BVB: Transfer-Ziel Kacper Kozlowski feierte bereits als 15-Jähriger sein Profi-Debüt in Polen

Für den Tabellendritten der Ekstraklasa lief Kacper Kozlowski in der abgelaufenen Saison 20 Mal auf. Dabei gelangen ihm ein Tor und drei Vorlagen. Sein Profi-Debüt in Polen hatte er schon als 15-Jähriger im Mai 2019 gefeiert. Auch für die Nationalmannschaft lief der Youngster schon dreimal auf.

Dem 1,82-Meter-großen Mittelfeldspieler wird in seiner Heimat großes Talent attestiert. Er gilt als Box-to-Box-Spieler mit einer starken Technik. Mit einem Transfer ins Ruhrgebiet würde sich eine Tradition fortsetzen.

BVB-Transfer? Mittelfeld-Talent Kacper Kozlowski würde in große Fußstapfen treten

Mit Zugängen aus Polen hat man in Dortmund gute Erfahrungen gemacht. Robert Lewandowski war ein sportlicher Volltreffer, Jakub Blaszczykowski wurde ebenso zur Identifikationsfigur wie Lukasz Piszczek, der seine Karriere beim BVB nach elf Jahren beendet.

Holt der BVB das nächste Mittelfeld-Talent? Gespräche laufen angeblich schon.

Kacper Kozlowski könnte also in große Fußstapfen treten. Sein Vorteil: Wie bei den berühmten Vorgängern würde eine Ablöse wohl angesichts des 2022 auslaufenden Vertrages überschaubar ausfallen.

BVB-Transfer von Kacper Kozlowski? Borussia Dortmund ist im Mittelfeld schon breit besetzt

Gegen einen Transfer spricht, dass Borussia Dortmund im Mittelfeld breit besetzt ist. Der Verein denkt eher für diesen Bereich daran, Spieler zu verkaufen. Ein Transfer von Julian Brandt bleibt beim BVB weiterhin Thema, ebenso ist die Zukunft von Thomas Delaney unsicher. Fraglich also, ob man in Zeiten der finanziellen Sorgen ausgerechnet auf dieser Position tätig wird.

Ein weiteres Mittelfeld-Talent, das aktuell mit einem Transfer zum BVB in Verbindung gebracht wird, ist Abdoulaye Kamara. Der 16-Jährige soll laut Bild schon zu Gesprächen in Dortmund gewesen sein. Kamara wäre eine günstige Investition in die Zukunft und zunächst für die U19 eingeplant. Er ist etwas defensiver eingestellt als Kacper Kozlowski.

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/dpa

Mehr zum Thema