Gespräche fanden schon statt

BVB findet Supertalent in Südamerika

BVB-Scouts haben in Südamerika ein aussichtsreiches Talent im Blick. Der Teenager gilt als große Hoffnung seines Landes.

Dortmund – Scouts von Borussia Dortmund sind offenbar in Ecuador fündig geworden. Im Zentrum des BVB-Interesses: Kendry Páez.

BVB findet Supertalent in Südamerika und führt Gespräche wegen Kendry Páez

Wie Diario Olé Ecuador berichtet, beobachten die Talentspäher aus dem Ruhrgebiet den 15-Jährigen. Gespräche mit den Bossen seines Vereins Independiente del Valle wurden demnach schon geführt.

Bereits vor einigen Monaten sollen die BVB-Scouts das Vereinsgelände besucht haben. Und sehr angetan von den Fähigkeiten Kendry Páez‘ gewesen sein.

BVB-Kandidat Kendry Páez gilt als größtes Talent in Ecuador: Ist er der Zehner der Zukunft?

Obwohl der junge Ecuadorianer erst 15 Jahre alt ist, gilt er schon jetzt als größtes Talent des Landes. Neben dem BVB sollen auch andere Vereine aus Europa ihr Interesse signalisiert haben. Manchester United sei vor einigen Monaten mit einem Angebot abgeblitzt.

Zwar wolle sein Verein ihn nicht abgeben, heißt es. Sollten der BVB oder andere europäische Top-Klubs ernst machen, wird Kendry Páez für Independiente del Valle aber kaum langfristig zu halten sein.

Der BVB ist laut ecuadorianischen Medien an Mittelfeld-Talent Kendry Páez interessiert.

Páez ist im zentralen und offensiven Mittelfeld zuhause, gilt als antrittsschnell und dribbelstark. Zuletzt stand er beim Freundschaftsspiel gegen San Lorenzo (Argentinien) sogar im Profi-Kader von Independiente del Valle, kam aber nicht zum Einsatz. Auch für die U17 Equadors läuft der neue BVB-Kandidat schon mit der Rückennummer 10 auf und war in seinen ersten Spielen an mehreren Toren direkt beteiligt.

Rubriklistenbild: © Steinbrenner/Kirchner-Media, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24