Neuer Vertrag

BVB gibt Youssoufa Moukoko unmissverständliches Zeichen für die Zukunft

In Dortmund wird viel über den Modeste-Transfer gesprochen. Unterdessen will der BVB bei Youssoufa Moukoko für klare Verhältnisse sorgen.

Dortmund – Weil Sébastien Haller nach seiner Hodenkrebs-Diagnose monatelang ausfällt, suchte Borussia Dortmund einen neuen Mittelstürmer. Dabei steht mit Youssoufa Moukoko eigentlich schon einer im Kader. Wie geht es mit dem 17-Jährigen weiter?

NameYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004 (Alter 17 Jahre), Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB legt Stürmer Youssoufa Moukoko unterschriftsreifen Vertrag vor

Offenbar will der BVB die Vertragsverlängerung von Youssoufa Moukoko mit Nachdruck vorantreiben. Sein Arbeitspapier läuft zum aktuellen Zeitpunkt schließlich nur bis Sommer 2023. Dass der talentierte Stürmer in einem Jahr ablösefrei weiterzieht, soll unter allen Umständen vermieden werden.

Laut Funke Sport hat der BVB Youssoufa Moukoko deshalb einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt. Aber: Mit einer raschen Entscheidung sei nicht zu rechnen. Moukoko wolle zuerst abwarten, wie sich seine Situation entwickle. Ihm ist wichtig, eine aussichtsreiche Perspektive zu haben.

BVB: Neuer Stürmer soll rasch kommen – neue Konkurrenz für Youssoufa Moukoko

Youssoufa Moukoko soll grundsätzlich durchaus wissen, was er am BVB hat. Schließlich ist der Verein bekannt dafür, junge Offensiv-Talente erfolgreich zu fördern. Dennoch ist die Konkurrenz derzeit hoch.

Vor allem jetzt, da der BVB mit Anthony Modeste einen neuen Stürmer verpflichtet hat, der Sébastien Haller ersetzen soll.

Beim Vertrag von Youssoufa Moukoko setzt der BVB ein Zeichen.

BVB-Plan mit Stürmer Youssoufa Moukoko: Vertrag verlängern und dann Leihe?

Die WAZ spekuliert deshalb, dass Youssoufa Moukoko zunächst seinen Vertrag verlängern soll. Und anschließend ausgeliehen werden könnte. An einen ambitionierten Zweitligisten etwa.

Damit diese Leihe Sinn ergibt, und der junge Stürmer für eine mögliche Zukunft beim BVB bestens ausgebildet wird, muss der entsprechende Verein aber ein vergleichbares Spielsystem pflegen. Und Youssoufa Moukoko muss zustimmen. Seine Entscheidung wird in Dortmund mit Spannung erwartet.

Rubriklistenbild: © Action Pictures/Imago, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24