Kostspieliger Wechsel möglich

BVB sucht Stürmer: Drei Transfer-Kandidaten und ein klarer Favorit

Noch ist die Stürmer-Frage beim BVB ungeklärt. Drei Spieler geraten jedoch immer mehr in den Fokus.

Dortmund – Wer folgt bei Borussia Dortmund auf Erling Haaland? Diese Frage gilt es wohl für den neuen BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl in der Sommerpause zu lösen. Drei Kandidaten sind im Transfer-Fokus.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
TrainerMarco Rose

BVB sucht Stürmer: Unter drei Transfer-Kandidaten gibt es klaren Favoriten

Der Offensiv-Transfer von Karim Adeyemi zum BVB ist bereits bekannt gegeben worden. Zwar kann der 21-Jährige auch in der Sturmspitze spielen, jedoch soll er bei den Schwarz-Gelben aufgrund seines Speeds eher auf dem Flügel auflaufen. Für den klassischen Mittelstürmer sehen die Westfalen einen körperstarken Profi vor.

In dem Zusammenhang fielen drei Namen bereits des Öfteren: Hugo Ekitike und Adam Hlozek sollen Optionen für den neuen BVB-Stürmer sein. Die Nase vorne hat jedoch Sebastien Haller (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

BVB sucht Stürmer: Unter drei Transfer-Kandidaten gibt es klaren Favoriten

„Sebastien Haller ist der Favorit, ist der Kandidat, den die Dortmunder sich vorstellen könnten“, erklärte Sport1-Journalist Patrick Berger im Podcast „Die Dortmund-Woche“. Tatsächlich sollen die Gespräche bereits intensiver sein. Laut Spiegel könne sich der Ajax-Stürmer auch eine Zukunft beim BVB vorstellen.

Der Haken: Ajax Amsterdam soll für den 27-Jährigen eine Ablöse von 30 bis 35 Millionen abrufen wollen. Das könnte trotz des Transfers von Erling Haaland zu viel Geld für die Borussia aus Dortmund sein.

BVB sucht Haaland-Nachfolge: Haller zu teuer? Hlozek und Ekitike sind ebenfalls Kandidaten

Insbesondere, da der BVB laut Sport1-Informationen offenbar Abstand von einer Leihe genommen hat: „Der BVB hat sich intern schon darauf verständigt, dass man kaufen möchte. Also, dass man wahrscheinlich nicht zu einem Leihgeschäft greifen möchte.“

Wer wird der neue BVB-Stürmer? Drei Spieler rücken in den Fokus.

Doch nicht nur das Finanzielle erschwert den Transfer. Auch die hochkarätige Konkurrenz: So soll Sebastien Haller auch im Fokus des FC Bayern München stehen. Dass sich die Schwarz-Gelben in Transfer-Fragen gegen den Rekordmeister durchsetzen können, bewies der BVB erst zuletzt bei der Verpflichtung von Island-Talent Cole Campbell.

Die Ablöse der beiden anderen Kandidaten, Adam Hlotzek und Hugo Ekitike, wird jeweils mit bis zu 25 Millionen Euro veranschlagt. Eines steht fest: Ob Sebastien Haller, einer der beiden anderen Kandidaten oder mit Youssoufa Moukoko eine interne Lösung – die Frage nach dem neuen Stürmer in schwarz-gelb bleibt in der Sommerpause spannend.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media; Federico Pestellini/Imago; ANP/Imago; Michal Kamaryt/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema