Gerüchte-Küche brodelt

Transfer-Hammer hätte dicken Haken: Offensiv-Star von Manchester City im Visier des BVB

Riyad Mahrez läuft mit dem Ball
+
Der BVB soll wieder Teil eines Transfer-Rennens sein. Dieses Mal geht es um Riyad Mahrez von Manchester City.

Beim BVB bahnt sich im Sommer wohl ein Umbruch im Kader an. Jetzt macht ein neues Transfer-Gerücht die Runde. Es handelt sich um einen Spieler vom Viertelfinal-Gegner Manchester City.

Dortmund – Im Viertelfinale der Champions League trifft Borussia Dortmund auf Manchester City und Trainer Pep Guardiola (50). Jetzt kursiert ein Transfer-Gerücht, dass der BVB von den „Sky Blues“ nicht nur ein Ticket für das Halbfinale will, sondern auch den Angreifer Riyad Mahrez (30).

SpielerRiyad Mahrez
Geboren21. Februar 1991 (Alter 30 Jahre), Sarcelles, Frankreich
Aktuelle VereineManchester City, Algerische Fußballnationalmannschaft
Größe 1,79 m

BVB: Transfer-Gerücht um Riyad Mahrez von Manchester City – Gegner von Borussia Dortmund im Viertelfinale

Der Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse wird schwer für die Schwarz-Gelben. Noch schwerer als erwartet, weil der BVB auf den verletzten Jadon Sancho (21) verzichten muss.

Hätte Jadon Sancho mitreisen können, wäre er womöglich auf seinen potenziellen Nachfolger getroffen. Denn der BVB soll einen Transfer-Wunsch für den Rechtsaußen Riyad Mahrez von Manchester City hegen, berichtet sport.de unter Berufung auf Tribalfootball.com.

BVB im Transfer-Rennen um Riyad Mahrez von Manchester City – auch Real Madrid soll Interesse haben

Der 30-Jährige soll neben dem BVB noch mehr prominente Anwerber haben: Paris-Saint-Germain und laut Telegraph auch Real Madrid wird ein Transfer-Interesse zugeschrieben. Zinédine Zidane, Trainer der Königlichen, gilt sogar als großer Bewunderer von Riyad Mahrez.

Der Algerier wechselte im Sommer 2018 von Leicester City zu Manchester City. Die „Sky Blues“ ließen sich diesen Transfer knapp 70 Millionen Euro kosten. Insgesamt absolvierte er seitdem 133 Pflichtspiele für den aktuellen Tabellenersten der Premier League und war an 69 Toren beteiligt. Dennoch setzt Trainer Pep Guardiola sein Vertrauen nicht immer in den Offensivspieler.

Dem BVB steht wohl ein Umbruch im Kader bevor. Hat Sportdirektor Michael Zorc jetzt ein Auge auf Riyad Mahrez geworfen?

BVB: Riyad Mahrez im Transfer-Visier von Borussia Dortmund – auch Angreifer soll Wechsel-Interesse haben

Allein in der aktuellen Saison durfte Riyad Mahrez nur bei 24 von 30 Spielen in der Premier League auflaufen. Zugegeben, ein Spiel verpasste er aufgrund einer Corona-Erkrankung. Dennoch: Der 30-jährige Algerier scheint sich von seinem Wechsel zu Manchester City mehr erhofft zu haben.

Was wiederum die Transfer-Gerüchte befeuert. Aus England heißt es, Riyad Mahrez wolle den britischen Top-Klub trotz seines bis 2023 laufenden Vertrages schon in diesem Sommer verlassen. Eine gute Gelegenheit für den BVB zuzuschlagen.

Borussia Dortmund: Riyad Mahrez könnte als Ersatz für BVB-Star Jadon Sancho kommen

Immerhin könnte Borussia Dortmund in diesem Sommer ein größerer Kader-Umbruch bevorstehen. Beim Nicht-Erreichen der Champions League stehen sechs Stars vor dem BVB-Aus – darunter auch Erling Haaland und Jadon Sancho. Aktuell ist der BVB sieben Punkte von einer Platzierung für die Königsklasse entfernt.

Insbesondere bei dem 21-jährigen Offensiv-Juwel gibt es immer Gerüchte um einen zeitnahen Wechsel. Sogar BVB-Boss Aki Watzke (61) verriet, dass ein Transfer von Jadon Sancho schon diesen Sommer möglich wäre, wenn die Ablösesumme stimmt.

Riyad Mahrez könnte also als Sancho-Ersatz nach Dortmund kommen. Allerdings gibt es einen Haken. Seine aktuelle Ablösesumme liegt bei etwa 42 Millionen Euro. Fraglich, ob sich Borussia Dortmund diesen Transfer leisten möchte – zumal die Corona-Krise auch den BVB schwer getroffen hat.

Video: BVB will gegen „stärkste Mannschaft der Welt“ Reaktion zeigen

Wenn der BVB auf Manchester City in der Champions League trifft, können sich die Schwarz-Gelben erstmal persönlich ein Bild von Riyad Mahrez machen. Sein Auftritt in den Spielen dürfte auch ein mögliches Transfer-Interesse der Borussia beeinflussen.

Mehr zum Thema