Neuer Innenverteidiger

BVB-Neuzugang Niklas Süle: Ein Gesprächsinhalt gab Transfer-Ausschlag

Bei Niklas Süle scheint das Feuer für die neue Saison bereits zu brennen. Der 26-Jährige überrascht mit einer Liebeserklärung an den BVB.

Dortmund – Bis zum 30. Juni 2022 steht Niklas Süle noch bei Bayern München unter Vertrag. Doch schon jetzt schwärmt der Nationalspieler von seinem neuen Verein. Im Gespräch mit der Sport Bild sprach er nochmals über die Gründe seines Wechsels und geriet in Bezug auf Borussia Dortmund mächtig ins Schwärmen.

PersonNiklas Süle
Geboren3. September 1995 (Alter 26 Jahre), Frankfurt am Main
Aufnehmender Verein Borussia Dortmund (BVB)
Größe1,95 Meter

BVB: Niklas Süle überrascht mit Liebeserklärung an Borussia Dortmund

„Den Verein gibt es in dieser Art nur einmal in Deutschland. Die Gelbe Wand, das Stadion – allein die Vorfreude auf diese Spiele in Dortmund waren bei mir immer riesig. Ich habe mein zweites Bundesligaspiel in Dortmund gemacht, da war ich 17 Jahre alt und kam noch ein paar Minuten rein. Seitdem ist Dortmund etwas Besonderes für mich. Darum herrscht bei mir eine riesige Vorfreude“, so Niklas Süle.

Es sind Worte, die BVB-Fans wohl äußerst gerne hören. Für den großgewachsenen Innenverteidiger scheint der Revierklub eine Herzensangelegenheit zu sein. Trotz seiner Bayern-Vergangenheit ist bereits jetzt eine Identifikation mit Dortmund spürbar. Ein Attribut, das in den vergangenen Jahren nicht alle Spieler zu 100 Prozent verkörperten.

BVB-Neuzugang Niklas Süle: Dortmund „hat mich sofort beeindruckt“

Doch nicht nur der Verein als solcher hat es Niklas Süle angetan. Auch die Gespräche mit Sebastian Kehl, Michael Zorc, Marco Rose und Hans-Joachim Watzke in Kombination mit einer großen sportlichen Perspektive scheinen den gebürtigen Frankfurter vollends überzeugt zu haben.

„Mir hat nicht nur gefallen, dass der BVB mit allen Verantwortlichen angerückt ist, sondern vor allem das, was mir bei dem Treffen gesagt wurde. Wie der Klub mich sieht und wie er mit mir plant. Was der BVB in den nächsten vier Jahren – für die ich unterschrieben habe – vorhat, hat mich sofort beeindruckt. Dortmund will den nächsten Schritt gehen und genau das will ich auch.“

Niklas Süle hat dem BVB eine Liebeserklärung gemacht.

BVB: Niklas Süle hat das Vertrauen beim FC Bayern vermisst

Dieser Transfer verspricht offenbar für alle Seiten eine Win-win-Situation. Außer für den FC Bayern, der den Spieler zuletzt mehrfach deswegen verbal angegangen hat. Im Sport-Bild-Interview hat Niklas Süle kürzlich jedoch die Attacken von Karl-Heinz Rummenigge gekontert.

Wie tz.de zudem berichtet, hat Niklas Süle auch den FC Bayern frühzeitig über seine Beweggründe für den Abschied informiert. Er habe vor allem das nötige Vertrauen vermisst. Dieses scheinen ihm die BVB-Verantwortlichen nun allerdings mehr als deutlich zu schenken.

Rubriklistenbild: © Christof Stache/AFP

Mehr zum Thema