Vertrag läuft aus

Raphael Guerreiro vor kniffliger Zukunft: BVB bemüht sich intensiv um Nachfolger

Der Vertrag von Raphael Guerreiro läuft im Sommer aus. Seine Zukunft: unklar. Der BVB hat eine Alternative im Blick.

Dortmund – Nach überstandenen muskulären Problemen konnte Raphael Guerreiro am Samstag beim Heimspiel gegen Bochum wieder für den BVB (3:0) auflaufen. Wie oft der 28-jährige Linksverteidiger noch für Borussia Dortmund die Schuhe schnürt, ist derzeit jedoch völlig offen.

BVB-Vertrag läuft aus: Raphael Guerreiro vor rätselhafter Zukunft

Der Vertrag von Raphael Guerreiro läuft im kommenden Sommer aus. Eine Verlängerung ist noch nicht in Sicht. Denn zwei Dinge bereiten den BVB-Bossen Bauchschmerzen: Da ist zunächst seine Verletzungsanfälligkeit. Guerreiro hat seit 2018 über 40 Spiele wegen muskulärer Beschweren verpasst, fünf in der laufenden Saison.

Hinzu kommt sein nachlässiges Defensivverhalten. In der Offensivbewegung ist der begnadete Techniker eine Waffe, wenn er denn will. Trainer Edin Terzic lobte im Rahmen des Spiels gegen Bochum „seine Ballsicherheit und seine technischen Fähigkeiten“ (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

BVB: Vertrag von Ramy Bensebaini läuft ebenfalls aus: Ersatz-Kandidat für Raphael Guerreiro

Auf konsequente Abwehrarbeit reagiert er aber häufig mit Unlust und/oder Unvermögen. Raphael Guerreiro würde zwar gerne in Dortmund bleiben, doch der BVB schaut sich auch anderweitig um. Und zwar in Mönchengladbach.

Deren Linksverteidiger Ramy Bensebaini hatten die Dortmunder schon auf dem Zettel, als Marco Rose noch Trainer war. Jetzt, so berichteten die Ruhr Nachrichten zuerst, intensiviert der BVB sein Werben um den 27-jährigen Algerier. Dessen Vertrag in Gladbach läuft ebenfalls im Sommer aus.

BVB-Transfer von Bensebaini hängt von Guerreiro ab – kein Wechsel im Winter

Selbst ein Winter-Transfer war zunächst im Gespräch. So hätten die „Fohlen“ noch eine Ablöse einstreichen können. Laut Sky ist ein vorzeitiger Bensebaini-Abgang aber derzeit kein Thema.

Der Vertrag von Raphael Guerreiro läuft aus. Ramy Bensebaini wird als Nachfolger gehandelt.

Der Verein würde gerne verlängern, aber der Spieler kann sich eine Zukunft beim BVB sehr gut vorstellen. Borussia Mönchengladbach hat ihm einen neuen Vertrag vorgelegt. Aber unterschreiben werde er ihn wohl nicht, berichtet Sport1. Ob Ramy Bensebaini dann nach Dortmund kommt, hängt eng damit zusammen, ob der Vertrag von Raphael Guerreiro noch verlängert wird oder nicht.

Rubriklistenbild: © ANP/Imago, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24