Eine Überraschung

Vor Champions-League-Kracher: Chelsea nimmt drei BVB-Stars ins Transfer-Visier

Die Partien in der Champions League werden für drei BVB-Profis wohl eher zum Showlaufen. Immerhin sollen sie auf der Transfer-Liste der „Blues“ stehen.

Dortmund – Die Begeisterung unter den Dortmund-Fans hielt sich in Grenzen als das UEFA-Komitee FC Chelsea zum Achtelfinal-Gegner von Borussia Dortmund ausloste, waren doch Ziele wie Napoli oder FC Porto attraktiver. Jetzt muss der BVB auch noch um seine Star-Spieler bangen, die sich bei der Partie noch mehr in den Fokus der Engländer spielen könnten.

Vor Champions-League-Kracher: Chelsea nimmt drei BVB-Stars ins Transfer-Visier

Immerhin sollen drei Profis von Borussia Dortmund bereits auf der Transfer-Liste des FC Chelsea stehen, wie der britische Express berichtet. Weniger überraschend dürfte dabei Ziel Nummer 1 sein.

Jude Bellingham wurde schon öfter mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Zwar soll er dem Klub zuletzt eine Absage erteilt haben, jedoch dürften die „Blues“ ihre Bemühungen verschärfen, wenn der Führungsspieler in den Duellen am 15. Februar und 7. März überzeugen kann.

BVB-Star Jude Bellingham im Chelsea-Fokus – auch Gio Reyna für Transfer interessant

Der 19-Jährige werde als Nachfolger von Jorginho und N‘Golo Kante gehandelt, deren Verträge im Sommer auslaufen. Aber er ist nicht der einzige, der für Chelsea für einen Transfer interessant ist.

Auch sollen die Briten Gio Reyna auf dem Zettel haben. Beim BVB war der US-Amerikaner zuletzt vom Verletzungspech verfolgt. Jetzt tastet er sich wieder an Einsatzzeiten heran und genießt das Vertrauen von Trainer Edin Terzic.

Julian Brandt zieht Blicke Chelseas auf sich: BVB-Profi zum zweiten Mal im Fokus

In Großbritannien soll bereits damit geliebäugelt werden, dass der nächste Karriereschritt Reynas in die Fußstapfen von Christian Pulisic führt. Der ebenfalls aus den USA kommt, ebenfalls beim BVB gespielt hat und jetzt für den FC Chelsea aufläuft.

Für BVB-Profis Jude Bellingham, Julian Brandt und Gio Reyna (v.l.n.r.) werden die Partien gege den FC Chelsea zum Showlaufen.

Und der dritte auf der Liste birgt eine kleine Überraschung. Es handelt sich um Julian Brandt. Der zweifelsohne ein begabter Kicker ist, beim BVB jedoch oft durch inkonstante Leistung auffällt. Dem Express zufolge soll Chelsea schon 2013 Interesse am deutschen Nationalspieler gehabt haben, das Transfer-Rennen jedoch gegen Bayer Leverkusen verloren haben. Dort lief er fünf Jahre auf, ehe er 2018 zu Borussia Dortmund wechselte.

Die Transfer-Offensive passt zur Strategie des neuen Chelsea-Eigentümers Todd Boehly, der den Verein aufkrempelt. So hat er auch Ex-Trainer Thomas Tuchel entlassen, weil dieser nicht „seine Vision für die Zukunft“ des Vereins geteilt habe. Anders als den ehemaligen Coach setzt er aber offenbar alles daran, drei Spieler der Schwarz-Gelben für seine neue Strategie zu gewinnen.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf; Marco Steinbrenner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema