Innenverteidiger im Visier

Transfer-Haken bei Maxence Lacroix: BVB eröffnet sich plötzlich neue Option

Der BVB braucht in der Innenverteidigung weitere Spieler, um den Kader zu verbreitern. Maxence Lacroix soll angeblich aus Wolfsburg kommen. Doch es gibt ein Problem.

Dortmund – Borussia Dortmund plant schon längst den Kader für die Saison 2021/22. Laut übereinstimmenden Medienberichten hat der BVB Abwehrspieler Maxence Lacroix (21) vom VfL Wolfsburg im Transfer-Visier. Doch jetzt gibt es einen Rückschlag im Werben um den 21-Jährigen.

NameMaxence Lacroix
Geboren6. April 2000 (Alter 21 Jahre), Villeneuve-Saint-Georges, Frankreich
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamVfL Wolfsburg (#4 / Abwehrspieler)

BVB: Maxence Lacroix soll die Qualität der Abwehr von Borussia Dortmund anheben

Der BVB soll wohl sogar schon Transfer-Gespräche mit Maxence Lacroix geführt haben. Der junge Franzose soll die Qualität in der Defensive der Schwarz-Gelben anheben und zudem für zusätzliche Breite im Kader sorgen.

Aktuell hat Borussia Dortmund mit Mats Hummels (32), Manuel Akanji (25) und Dan-Axel Zagadou (21) nur drei gelernte Innenverteidiger im Kader, wobei Letzterer bis zum Saisonende verletzt ausfällt. Zudem soll auch Bundesliga-Verteidiger Felix Uduokhai (23) vom FC Augsburg im BVB-Visier sein.

BVB: Maxence Lacroix soll noch beim VfL Wolfsburg bleiben

Womöglich steigen jetzt die Chancen auf eine Verpflichtung des Augsburg-Verteidigers. Denn im Falle von Maxence Lacroix gibt es laut der aktuellen Ausgabe der Sport Bild vom 14. April eine neue Entwicklung.

Wie die Fachzeitschrift berichtet, soll der VfL Wolfsburg auch in der kommenden Saison mit dem Innenverteidiger planen und sogar eine Vertragsverlängerung anstreben.

Innenverteidiger Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg hat offenbar das Transfer-Interesse des BVB geweckt. Doch jetzt gibt es einen Rückschlag.

BVB will Maxence Lacroix: Innenverteidiger soll Ausstiegsklausel in Wolfsburg bekommen

Zwar läuft der Vertrag des Franzosen, der erst im Sommer 2020 zum VfL kam, noch bis 2024. Der VfL Wolfsburg möchte sich aber für die Zukunft offenbar absichern. Dafür, dass der Innenverteidiger noch mindestens ein Jahr beim Bundesliga-Konkurrenten des BVB bleiben würde, hätte er im Sommer 2022 die Chance, den Klub per Ausstiegsklausel zu verlassen.

Der VfL Wolfsburg könnte ein weiteres Jahr auf das Talent setzen und bekäme dann womöglich nach der Saison 2021/22 eine statte Ablöse. Da der Marktwert von Maxence Lacroix aktuell von Transfermarkt.de auf 25 Millionen Euro geschätzt wird, dürfte sich die Ausstiegsklausel mindestens in diesem Bereich orientieren oder womöglich sogar noch höher ausfallen.

BVB: Maxence Lacroix könnte mit Champions-League-Erfahrung aus Wolfsburg kommen

Schmackhaft machen möchte der VfL dem Innenverteidiger die Verlängerung mit einer satten Gehaltserhöhung. Aktuell soll Maxence Lacroix lediglich knapp eine Million Euro verdienen.

In Wolfsburg könnte Maxence Lacroix in der Saison 2021/22 Erfahrungen in der Champions League sammeln. Aktuell befindet sich der VfL als Tabellendritter der Bundesliga auf bestem Wege, die Qualifikation zur Königsklasse zu erreichen. Im Gegensatz dazu könnte der BVB nur in der Europa League oder gar der Conference League antreten.

BVB: Transfer von Maxence Lacroix im Sommer 2022 könnte Win-win-Situation werden

Aus Sicht von Borussia Dortmund und Maxence Lacroix könnte sich dann für den Sommer 2022 eine Win-win-Situation ergeben. Der BVB könnte für eine feste Ablöse einen Innenverteidiger holen, der bereits als Stammspieler in der Bundesliga agierte und auch in der Champions League sein Können unter Beweis gestellt hat. Der Franzose hätte wiederum gute Chancen, auch bei den Schwarz-Gelben in der Startelf zu stehen.

Bereits in der noch laufenden Saison 2020/21 kam Maxence Lacroix 31-mal in Pflichtspielen für den VfL Wolfsburg zum Einsatz. Der Abwehrspieler erzielte dabei zwei Tore und bereitete drei Treffer vor. Zudem träumt der 21-Jährige von einer Teilnahme mit Frankreich an der Europameisterschaft im Sommer 2021. Bislang durfte er aber sein Debüt für die A-Nationalmannschaft noch nicht feiern.

BVB braucht neuen Transfer-Plan: Innenverteidiger-Talent fällt noch lange aus

Der BVB bräuchte allerdings aufgrund der Planungen des VfL Wolfsburg mit Maxence Lacroix eine andere Lösung für die Innenverteidigung. Zwar steht bereits der Transfer von Soumaila Coulibaly (17) von PSG zu Borussia Dortmund fest, doch das Abwehr-Talent laboriert derzeit an einem Kreuzbandriss und fällt vermutlich noch bis zum Herbst aus.

Rubriklistenbild: © Ronny Hartmann/AFP